FANDOM


1607125 592768244145481 1514432508 n

Die 9. Staffel von Schloss Einstein wurde Samstags vom 1. April bis zum 16. September 2006 um 17:20 Uhr, dann Samstags vom 23. September bis 2. Dezember 2006 um 17:15 Uhr im KiKA ausgestrahlt. Sie beinhaltet 36 Folgen (F393 bis F428).

Die Staffel umfasst das komplette achte Serien-Schuljahr und ist um 16 Folgen kürzer als die meisten anderen Serien-Schuljahre bis zum siebzehnten Serien-Schuljahr, mit jeweils 52 Folgen.

Cast Bearbeiten

Hauptdarsteller Bearbeiten

Erwachsene Bearbeiten

Bild42054-resimage v-original w-1280

Nebendarsteller Bearbeiten

GaststarsBearbeiten

Folgen (393 - 428) Bearbeiten

Bild Nummer Erstaustrahlung
393-01g 1. Folge 393 1. April 2006
Die Sommerferien sind wieder viel zu schnell vorbeigegangen und die Einsteiner kehren ins Internat zurück. Kaum angekommen, wartet die erste von vielen Überraschungen auf Tinka, Tessa, Charlie und Sue: Jemand hat zwei Pferde am Internat abgestellt. Dr. Wolfert, der Direktor Stollberg nach einem Autounfall vertreten muss, ist nicht unbedingt erfreut, als er von den neuen, vierbeinigen Einsteinern erfährt, denn auf dem Internat ist das Halten von Tieren verboten. Diskussionen mit den Kids haben ihm gerade noch gefehlt.

Eigentlich müsste Dr. Wolfert sich nämlich um den neu angekommenen Anton kümmern, der sich offensichtlich noch fremd auf Schloss Einstein fühlt. Da der stellvertretende Schulleiter keine Zeit für ihn hat, nehmen sich Konny und Sophie des „Neuen“ an. Beide scheinen angetan zu sein von dem gut aussehenden, coolen Skater. Nur, was wird dann aus „Sitzenbleiber“ Kai? Oder ist er doch noch zu seiner Nachprüfung angetreten und hat die Kurve gekriegt? Vor den Ferien bahnte sich eine mögliche Liaison zwischen ihm und Konny an. Mal sehen, ob trotz Anton daraus noch was wird.

Auf dem Bolzplatz lernt Dorfkid Marcel beim Fußball spielen Caro kennen. Die zeigt ihm erst mal, was sie am Ball drauf hat. Da staunt Marcel nicht schlecht. Er nimmt sie mit in die Eisdiele und stellt sie Pino vor. Kaum im Café angekommen, gerät Marcel mit den „Einstein-Hirnis“ Chui und Dennis aneinander. Pino schlichtet zwischen den Streithähnen. Die beschießen ihren Streit auf dem Fußballplatz auszutragen. Gespielt werden soll in Dreier-Teams: zwei Jungs, ein Mädchen. Zurück im Internat machen sich Chui und Dennis sofort auf die Suche nach einer sportlichen Mitspielerin, die ihnen im großen Spiel der Einsteiner gegen die Dorfkids tatkräftig zur Seite stehen könnte.

394-03g 2. Folge 394 8. April 2006
Wie sich herausstellte, sind die beiden am Internat abgestellten Pferde ein Geschenk von Armins Vater, Herr von der Heyde. Auch wenn klar ist, dass sie auf dem Reiterhof ihr Zuhause finden werden, gibt es noch einige offene Fragen zu klären. Die dringendste: Wie soll das Fohlen von Stute Anja überhaupt heißen? Die Patentanten Sue, Tessa und Charlie sind bei der Namensfindung gefordert. Aber auch im Lehrer-Kollegium haben die beiden „Neu-Einsteiner“ schon Freunde gewonnen. Vielleicht hat ja Herr Wolfert eine zündende Idee für die Namensgebung.

Was steckt eigentlich hinter diesem merkwürdig vertrauten Verhältnis von Frau Klawitter und Anton? Die beiden schienen einander schon zu kennen und sind sogar zusammen in Frau Klawitters Ente davongefahren. In jedem Fall geht für Anton, ebenso wie für Sitzenbleiber Kai, nun der Schulalltag in einer neuen Klasse los. Sophie und Konny interessieren sich offensichtlich sehr für den attraktiven Anton, man darf gespannt sein, mit welchen Methoden sich die beiden Konkurrentinnen weiter um den coolen Skater bemühen. Besonders Konny scheint Kai, dem sie vor den Ferien noch schöne Augen gemacht hatte, schon fast vergessen zu haben. Mal sehen, ob er doch noch Chancen bei der Hobby-Imkerin hat.

Nachdem Hobbykicker Marcel mit seinen Fußball-Kontrahenten Chui und Dennis aneinander geraten ist, streiten sich auch die Team-Ladys Billi und Caro. Billi will ihre Geburtstagsparty bei Pino in der Eisdiele steigen lassen, muss aber erfahren, dass Caro schneller war, und, um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, sogar von Pino gesponsert wird. Pino ist das alles unangenehm und er sagt die Party kurzerhand ab. Verena hat den rettenden Einfall: Sie überredet Pino, dass das Ausrichten der Party doch der Spieleinsatz für das anstehende große Spiel zwischen Einsteinern und Dorf-Kids sein könnte. Ob ein solches Spitzenspiel ohne Schiri auskommt?

395-01g 3. Folge 395 15. April 2006
Skater Anton sorgt weiter für Aufsehen bei den Einsteinlerinnen. Wer wird denn nun die Patin, die den „Neuzugang“ auf Schloss Einstein einführen und ihn mit den Gepflogenheiten auf der Internatsschule bekannt machen soll? Konny und Sophie reißen sich geradezu um die vertrauensvolle Aufgabe und um die Gunst des coolen Jungen. Was meint wohl der Umworbene selbst dazu? Kai, der in Konny verliebt ist, dürfte diese Entwicklung gar nicht gefallen. Er beginnt sich für seinen Konkurrenten zu interessieren und stößt dabei auf manche Ungereimtheit im Leben Antons.

Kaum getauft, ist das neue Fohlen auf Schloss Einstein, „Frau Einstein“ auch schon in ernsten Schwierigkeiten. Über Nacht ist es mitsamt seiner Mutterstute Anja vom Reiterhof verschwunden. Bei Tessa, Tinka und Charlie läuten sofort die Alarmglocken. Sind die Pferde tatsächlich ´nur´ ausgebrochen oder stecken etwa irgendwelche krummen Geschäfte des klammen Pferdepflegers Knut hinter dem Verschwinden der beiden Vierbeiner? Immerhin braucht der dringend Geld. Ein neuer Fall für Schloss Einstein-Spürnase Tinka.

Billi hat immer noch ein Problem mit ihrem lädierten Bein und muss sich bei Frau Seifert behandeln lassen. So steht immer noch nicht fest, ob das abgebrochene Fußballspiel gegen Caro und die anderen Dorf-Kids wiederholt werden kann. In jedem Fall soll es dieses Mal fair zugehen. Verena wird als strenge und unparteiische Schiedsrichterin ein Auge auf die beiden Mannschaften werfen. Da trifft es sich gut, dass gerade der Schiri Max Markus zu Gast auf Schloss Einstein ist. Er hat sicher nützliche Tipps für die Neueinsteigerin im Fußballgeschäft parat.

396-02g 4. Folge 396 22. April 2006
Pferdepfleger Knut hat seine Schulden bei Wetthai Dieter beglichen, und zwar mit dem Geld, das er über den Verkauf der beiden Einstein-Pferde erzielt hat! Allerdings sind ihm Tinka, Tessa und Charlie auf der Spur. Knut macht sich immer wieder verdächtig und hat offensichtlich etwas zu verbergen. Aber die Zeit drängt. Die Mädchen haben bemerkt, dass das Fohlen „Frau Einstein“ und seine Mutterstute Anja ihren Papieren nach zur Schlachtung freigegeben sind. In solch einer prekären Situation müssen die Einsteinlerinnen zu den äußersten Mitteln greifen.

Die unabhängige Neu-Schiedsrichterin Verena hat es sich mit ihren Einsteinlern verscherzt. Nicht nur, dass sie auf Strafstoß für die Dörfler entschieden hat, nein, sie schickt auch noch Dennis mit einer roten Karte wegen Meckerns vom Platz. Zu zweit sind Billi und Chui chancenlos und der Sieg geht an die Seelitzer um Fußballstarlett Caro. Sportlehrer Haller lobt Verena für ihre mutigen und objektiven Entscheidungen, was ihr aber ziemlich egal ist, denn keiner ihrer Freunde spricht mehr mit Ihr! So hatte sie sich ihr erstes großes Spiel als Schiri sicher nicht vorgestellt.

Geteiltes Leid ist halbes Leid: Kai und Sophie sind sehr unglücklich, weil sie bislang ihren jeweils heißersehnten Wunschpartner noch nicht abbekommen haben. Aber warum dann den Rivalen so viel Liebesglück gönnen? Die beiden haben sich zusammengetan und schmieden eine Intrige um zu verhindern, dass Anton und Konny ein Paar werden. Sie beginnen die Geheimnisse rund um den coolen Skater aufzuklären. Bei ihrer Suche fällt ihnen die enge Verbindung zwischen dem „Neuen“ und Lehrerin Frau Klawitter nochmals ins Auge, die den Schüler sogar mit zu sich nach Hause nimmt. Der nichtsahnende Anton flirtet derweil munter weiter mit Konny, die ihm nicht nur die Geheimnisse der Imkerei näher bringt.

397-01g 5. Folge 397 28. April 2006
Sophie und Kai stellen Anton zur Rede. Sie wollen wissen, warum er bei Frau Klawitter wohnt und nicht im Internat oder bei seinen Eltern. Als die beiden von ihm die schockierende Wahrheit erfahren, sind sie erst mal bedient: Anton beichtet, dass seine leibliche Mutter tot sei und die „Klawi“ seine Pflegemutter! Aber kurze Zeit später nutzt Sophie ihr neues Wissen, um es Antons Flamme Konny brühwarm zu servieren und sie damit zu provozieren. Sophie scheint jedes Mittel recht zu sein, um die beiden auseinander zu bringen. Bei Dr. Stollberg hat der „Klawi + Anton“-Zettel am schwarzen Brett für Aufregung gesorgt. Auch wenn ihm Frau Klawitter glaubhaft versichern konnte, dass es sich nur um einen dummen Streich handelt, will der Direktor solche Späße im Keim ersticken. Er fordert die einzig mögliche Lösung: Antons Mitschüler mit der Wahrheit zu konfrontieren.

Während sich die Einsteinlerinnen und Dorfkid Caro dank des Angebots, die Geburtstage von Billi und Caro gemeinsam in Pinos Eisdiele zu feiern, scheinbar näher kommen, schalten die Jungs der beiden „Parteien“ auf stur. Chui und Moritz wollen nicht zur Party kommen, um Ärger mit den Dorfkids zu vermeiden. Womit sie nicht ganz falsch liegen, da sich auch die Jungs aus Seelitz, Marcel und Orlando, keine Feier mit den besserwisserischen Einsteinlern vorstellen können. Gut, dass Verena einen Einfall hat, wie die Situation noch gerettet werden könnte.

Physiklehrer Fabian bekommt überraschenden Besuch aus der Vergangenheit. Rockerbraut Roberta, eine alte Freundin aus vergangenen Studienzeiten, hat ihn ausfindig gemacht, um eine alte Wette einzulösen. Ihr Besuch weckt bei Herr Fabian Erinnerungen an vergessen geglaubte Zeiten...

398-01g 6. Folge 398 6. Mai 2006
Konny hat Anton beim romantischen Ausflug zum See ihre Liebe gestanden und auch der smarte Skater ist offensichtlich alles andere als abgeneigt von der süßen Hobby-Imkerin. Die beiden verstehen sich richtig gut und könnten eigentlich ihr Glück genießen, wenn da nicht die beiden eifersüchtigen Neider, Kai und Sophie, wären... Die beiden lassen einfach nicht locker und graben weiter in Antons undurchsichtiger Vergangenheit. Ob sie ein weiteres Geheimnis des Skaters lüften können?

Verena hatte eigentlich alles clever eingefädelt: Mit ihrer Idee, das Kicker-Duell der Einstein-Jungs gegen das favorisierte Seelitzer-Topp-Doppel Orlando und Marcel während der gemeinsamen Geburtstagsparty von Billi und Caro in Pinos Eisdiele stattfinden zu lassen, wollte sie dort eigentlich eine gelungene Party steigen lassen. Die Fete sollte die Dorfkids und die Einsteinler wieder stärker zusammenbringen. Aber falsch gedacht: Dennis lässt sich von den Kicker-Künsten der Dorfkids einschüchtern und kneift aus Angst vor einer Blamage. Chui will trotzdem antreten. Nur mit welchem Partner? Doch manchmal ist Frau Gallwitz’ Unterricht ganz schön inspirierend: Bei ihren Ausführungen über Magnetismus fällt bei Chui und Lukas der Groschen, wie man den Kicker-Spielverlauf beeinflussen könnte.

Rockerbraut Roberta, die aus New York angereiste Studienfreundin von Physiklehrer Herrn Fabian, mischt weiter das Internat auf: Hat der Wetteinsatz, den sie von ihrem alten Kommilitonen einfordert, irgendetwas mit der Luftgitarren-Performance von Herrn Fabian im Lehrerzimmer zu tun, die Tessa und Charlie klammheimlich beobachtet haben? Seine Rock-Einlage ist in jedem Fall eines der großen Gesprächs-Themen auf Schloss Einstein: Schließlich macht sich das Gerücht breit, dass Herr Fabian an einem Luftgitarrenwettbewerb in der Dorfdisco Pink teilnehmen wird, doch der Physiklehrer dementiert heftig.

399-02g 7. Folge 399 13. Mai 2006
Sophie hat mit einem hinterlistigen Trick einen Brief Antons an seine leibliche Mutter in die Finger bekommen. Das ist der Beweis: Antons Mutter lebt und der smarte Junge hat gelogen! Sofort steckt das kleine Biest ihr neues Wissen ihrem „Freund“ Kai. Der lässt es sich nicht nehmen, Anton in Konnys Beisein mit der Wahrheit zu konfrontieren, aber der Skater bleibt ruhig. Er hat auch allen Grund dazu. Konny und er verstehen sich trotz der Giftpfeile von Kai und Sophie immer besser. Konny fädelt sogar ein, dass Anton mit Chui den Platz im Klassenzimmer tauscht und damit neben ihr sitzt.

Chui und Lukas haben das Kicker-Match manipuliert! Blöderweise deckt Caro das Getrickse der beiden Jungs auf, und nun fliegen zwischen den „Einsteinlern“ und den Seelitzer Kids in Pinos Eisdiele erst recht die Fetzen. Erst als Dorfjunge Paul die Hiobsbotschaft von der Lagerhallenschließung überbringt, kehrt kurz Ruhe auf der wenig harmonischen Party ein. Alle stürmen gemeinsam zur beliebten Lagerhalle, um dort sofort vom neuen Besitzer, Herrn Paulick, wieder verscheucht zu werden. Paul sieht ein, dass sie so nicht weiter kommen und bittet den Dorfpolizisten Bazman um Hilfe. Kann der vermitteln?

Schock für die 8. und die 9. Klasse: Die geplante Exkursion nach Prag fällt aus! Alternativ schlagen die Lehrer eine Tour in den Harz oder Unterricht vor. Da fällt die Wahl nicht schwer. Bereit zur Abreise, fällt Valentin ein Kondom aus der Hosentasche. Was hat er bloß vor? Während es die Mädchen mit Humor nehmen, ist Tessa stinksauer auf ihren Freund und es kommt zu einem heftigen Streit.

400-01g 8. Folge 400 20. Mai 2006
Die Klassenfahrt der Einsteinler in den Harz droht zum Fiasko zu werden: Nachdem der Bus aufgrund einer Motorpanne liegen geblieben ist, wartet eine Nacht in freier Natur voller Abenteuer auf die Lehrer und Schüler der brandenburgischen Internatsschule Schloss Einstein. Ohne Toilette und Heizung, mitten im Wald, schlagen sie ihre improvisierten Zelte auf.

Das erste Problem kann dank Doktor Wolferts Erfindergeist noch relativ einfach behoben werden, auch wenn sich einige Schülerinnen mit seinem „französischen“ Klohäuschen nicht so recht anfreunden wollen. Doch dann machen sich Tessa, Annika und Tinka daran, trockenes Brennholz für das mickrige Lagerfeuer zu suchen, und verschwinden spurlos.

Weder Lehrer noch Klassenkameraden ahnen, dass die drei Mädchen im Wald eine geheimnisvolle Burgruine entdeckt haben. Neugierig erkunden sie das alte Gemäuer und lösen dabei unwissentlich einen Jahrhunderte alten Mechanismus aus. Der Burgeingang verschließt sich und die Drei sitzen im dunklen Verlies fest. Bei Annika bricht sofort Panik aus. Sie ist völlig aufgelöst und schreit hysterisch um Hilfe, vergebens. Niemand hört sie! Tinka und Tessa versuchen, Ruhe zu bewahren. Sie beschließen, sich gegenseitig Geschichten zu erzählen, um Annika abzulenken und die Zeit zu überbrücken, bis sie jemand findet. Inspiriert vom heldenhaften Einsatz Doktor Wolferts, der auf der Fahrt zwei Autodiebe in die Flucht geschlagen hatte, spinnen sie sich eine schräge Agenten-Geschichte zusammen:

Geheimagent Lutz Blond muss den wahnsinnigen Bösewicht Doktor Guppy und seine Schergen Iron Fist und Gallikowa davon abhalten, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Guppy ist es nämlich gelungen, die drei Superwissenschaftlerinnen Tessa, Annika und Tinka von Schloss Einstein zu entführen. Jetzt zwingt er sie, für ihn ein „Gehorsams-Elixier“ zu entwickeln, mit dem er die ganze Menschheit kontrollieren kann. Nur ein Wunder oder der beste Agent seiner Majestät, Blond, kann den größenwahnsinnigen Kriminellen stoppen.

Seit Valentin mit Tessa Schluss gemacht hat, plagt ihn sein schlechtes Gewissen. Voller Sorge beschließt er, gemeinsam mit Charlie, gegen Doktor Wolferts Willen, die Klassenkameradinnen auf eigene Faust zu suchen. Schon bald entdecken die beiden erste Spuren der Vermissten: Das fallengelassene Brennholz und ein Ohrring Tessas deuten darauf hin, dass sich die Mädchen in der Nähe der verlassenen Burgruine befinden. Wenig später stoßen die per Handy alarmierten Suchtrupps um Doktor Wolfert und Frau Gallwitz dazu. Können sie die Eingeschlossenen aufspüren und aus ihrer misslichen Lage befreien?

401-02g 9. Folge 401 27. Mai 2006
In den Ferien konnten sich die Einsteinler von ihrer abenteuerlichen Klassenfahrt und dem „Zwangsaufenthalt in der Burgruine“ gut erholen. Allerdings hat sich die Beziehungskrise von Tessa und Valentin zwischenzeitlich alles andere als entspannt. Tessa kann ihrem Exfreund nicht verzeihen, dass er mit ihr „Schluss gemacht“ hat und außerdem ist da ja noch die peinliche Geschichte mit dem Kondom, das ihm aus der Tasche gefallen war. Da kam ihr die kleine Auszeit gerade recht. Und auch als Valentin am ersten Schultag deutlich macht, wie sehr er sie vermisst, geht sie lieber auf Distanz. So zieht er letztendlich mit seiner Halbschwester Annika los zum Reggae-Abend in der Dorfdisko „Pink“ - und trifft dort auf eine attraktive Unbekannte, die nicht nur mit ihm tanzen möchte.

Ganz andere Sorgen hat Skater Anton. Bei Konny und ihm läuft es eigentlich richtig gut, wäre da nicht die Sache mit seiner Mutter. Die ist eben nicht tot, wie er seinen Mitschülern gegenüber stets behauptet, sondern sitzt in einem Berliner Frauengefängnis ein. Seine Pflegemutter, Frau Klawitter, drängt ihn dazu, endlich mit der Wahrheit herauszurücken. Anton weiß, dass er Konny verlieren wird, wenn er sie noch länger anlügt. Aber kann seine Freundin wirklich Verständnis dafür aufbringen, dass seine Mutter eine Kriminelle ist? Zudem ahnt er nicht, dass das angeblich ach so glückliche Paar Sophie und Kai noch längst nicht aufgegeben hat. Die beiden Intriganten sind Antons dunklem Geheimnis längst auf der Spur und lassen nichts unversucht, um einen Keil zwischen Konny und ihn zu treiben.

Dank Dorfpolizist Bazman hat sich der neue Besitzer der Lagerhalle überreden lassen, Paul den Schlüssel zu dem beliebten Treffpunkt zu überlassen. Aber anstatt wie vorher die Halle allen zur Verfügung zu stellen, lässt Paul nur noch die anderen Dorfkids Marcel und Caro hinein. Einsteinler haben keinen Zutritt. Während Chui und Dennis den Aufstand proben und die Halle besetzen wollen, scheint die List, die Verena und Billi aushecken, weit größere Erfolgschancen zu haben.

402-02g 10. Folge 402 3. Juni 2006
Sophie und Kai ist offenbar jedes Mittel recht, um Anton und Konny wieder auseinander zu bringen. Die beiden verfolgen Anton zum Frauengefängnis Pankow und können sich nun mit Gewissheit zusammenreimen, was sie bisher nur vermutet hatten: Antons Mutter ist eine Kriminelle! Kai gibt die Skandalmeldung natürlich brühwarm an Konny weiter. Ein Foto bringt den unwiderlegbaren Beweis, dass Anton seine Freundin über Monate hinweg angelogen hat. Doch als Konny Anton zur Rede stellt, sucht der immer weiter nach fadenscheinigen Ausflüchten. Konny ist fürchterlich enttäuscht. Da sieht Sophie ihre Chance gekommen, Anton wieder anzubaggern. Ob ihr hinterlistiger Plan aufgeht?

Die Beziehung von Valentin und Tessa steht vor dem „Aus“. Valentin hat die Reggae-Party in der Dorfdisko „Pink“ gemeinsam mit einer attraktiven Unbekannten verlassen. Er ahnt nicht, dass Charlie, die auch auf der Party war, seinen Abgang mitverfolgt hat. Eine wirklich blöde Situation für Charlie, denn einerseits müsste sie ihrer Freundin Tessa sofort alles erzählen, aber andererseits weiß sie gar nicht genau, was zwischen Valentin und der schönen Fremden lief.

Die Einsteinler, die momentan nicht vom Liebeskummer geplagt sind, kämpfen um „ihre“ Lagerhalle, die weiterhin von den Dorfkids besetzt wird. Gut, dass Verena und Billi Pauls kleinen Schwachpunkt entdeckt haben: Der sonst so starke Dorfjunge hat eine Mäusephobie! Mit Chuis Erfindergeist und Lukas’ technischen Fähigkeiten fällt es ihnen nicht schwer, eine lebensechte, ferngesteuerte Maus zu basteln. Doch in der Testphase stellt sich heraus, dass Paul nicht der Einzige ist, der sich vor den kleinen Nagern fürchtet.

403-03g 11. Folge 403 10. Juni 2006
Der Anruf von Herrn Fabian kam für Doktor Wolfert sehr überraschend: Ausgerechnet ihn hat der liebe Kollege, der eine Verletzung auskurieren muss, mit der ehrenvollen Aufgabe betraut, sich um Fabians Hochzeit mit dessen alter Studienfreundin Roberta zu kümmern. Geschmeichelt und voller Elan macht sich „Wedding Planner“ Dr. Wolfert ans Werk und vergisst dabei, dass die Heiratspläne des „jungen Glücks“ vorerst geheim gehalten werden sollen. Außerdem wünscht sich das Brautpaar eigentlich eine eher schlichte Feier ohne Kitsch und Pomp. Vielleicht können Sue und Annika helfen und Dr. Wolferts Überschwang in Sachen „Traum in Weiß“ ein wenig bremsen.

Es sieht so aus, als hätten Sophie und Kai mit ihrer Spioniererei und ihren Intrigen ihr Ziel erreicht: Konny will von Anton nichts mehr wissen, seit klar ist, dass er sie über Monate hinweg belogen hat. Aber Anton gibt ihre Liebe nicht auf. Er entschließt sich zu einem mutigen Schritt. Und da regt sich auch bei Sophie plötzlich das schlechte Gewissen. Ob sie durch ihren hinterhältigen Plan die Freundschaft sowohl mit Konny als auch mit Anton komplett verspielt hat?

Der Wettbewerb „Junge Erfinder“ steht vor der Tür: Chui, Moritz und Lukas wollen mit Hilfe der PR-Spezialisten Tinka und Dennis mit ihrer sensationellen Erfindung, einer Ultraschall-Waschmaschine, die ohne Waschpulver reinigt, teilnehmen. Moritz steigt bald aus, weil er fürchtet, sich mit der „Waschmaschine der Zukunft“ vor den strengen Augen der Jury zu blamieren. Wird er seine Entscheidung noch bereuen? Felix hat mit Chui eine Waschmaschine für einen Wettbewerb entwickelt. Der Jury gefällt ihr Konzept und die beiden gewinnen den ersten Preis und während der Pressearbeit für Felix und Chui kommen sich Tinka und Felix langsam näher.

Währenddessen hat Konny Anton verziehen und spricht wieder mit ihm. Sie will die Geschichte wissen, warum Antons Mutter im Gefängnis ist. Als sie erfährt, dass seine Mutter Fahrerflucht begangen hatte, ist sie erstmal geschockt. Doch dann spricht sie mit Anton und will mit ihm seine Mutter im Gefängnis besuchen.

404-01g 12. Folge 404 17. Juni 2006
Auf Schloss Einstein steht die Wahl zum neuen Schülersprecher an. Mit Annika, Verena und Margareta bewerben sich drei Schülerinnen um das Amt. Doch die oberschlaue „Maggie“ macht sich im Mathe-Unterricht von Frau Gallwitz bei ihren Mitschülern mit ihrer Schleimerei und Besserwisserei nicht gerade beliebt. Wird die Musterschülerin trotzdem in Zukunft die Rechte der Schüler vertreten oder setzt sich ihre Konkurrentin Verena durch?

Die Hochzeit von Herrn Fabian und seiner alten Studienfreundin Roberta wirft ihre Schatten voraus: „Wedding Planner“ Doktor Wolfert ist mit Hilfe von Sue und Annika tief in die Materie eingestiegen und setzt alles daran, dem glücklichen Brautpaar einen unvergesslichen Tag zu bereiten. Gut, dass Sue und Annika Dr. Wolferts Hang zum Hochzeitskitsch und seinem überholten Verständnis von einer romantischen Trauung ein wenig jugendliche Kreativität entgegensetzen, so dass die Party schließlich voll und ganz zu dem sehr ungewöhnlichen, frischgebackenen Ehepaar passt.

Kaum haben Chui und Felix den ersten Preis beim „Junge Forscher“-Wettbewerb abgeräumt, ist ihre Ultraschall-Waschmaschine spurlos verschwunden. Jemand hat den Prototypen aus Direktor Stollbergs verschlossenem Zimmer entwendet. Ein Fall von Industriespionage? Dennis und Tinka, die eigentlich für die Pressearbeit rund um die Wundermaschine zuständig waren, nehmen sich der Sache an und versuchen, sich an die Fersen der Diebe zu heften. Doch die haben allem Anschein nach keine Spuren hinterlassen.

405-02g 13. Folge 405 24. Juni 2006
Die Ermittlungen im Fall der verschwundenen Ultraschall-Waschmaschine stecken in einer Sackgasse. Tinkas einzige Chance: heimlich von allen Internatsbewohnern Fingerabdrücke zu sammeln. Aber da ist Dennis strikt dagegen, die Privatsphäre geht vor! Allerdings wirft Felix Tinka vor, ständig mit Dennis herumzuturteln, anstatt sich darum zu kümmern, dass seine bahnbrechende Erfindung wieder auftaucht. Und wenn Tinka ganz ehrlich zu sich wäre, müsste sie ihm auch ein bisschen Recht geben...

Chaosqueen Tessa macht ihrem Namen alle Ehre. Das Zimmer sieht aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Wenn sich das nicht schlagartig ändert, droht ihre beste Freundin Charlie auszuziehen! Doch Hausmeister Pasulkes Selbsthilferatgeber „Mach dir dein Leben einfach einfach“ kann die Harmonie zwischen den Zimmergenossinnen bald wieder herstellen. Tessa wendet die Drei-Haufen-Theorie an: „wegwerfen“, „behalten“, „weiß nicht“ und mistet aus, was das Zeug hält. Nach der Trennung von Valentin tut ihr das sogar richtig gut.

Kai hat bei Frau Gallwitz in der Mathearbeit von seinem Klassenkameraden Lukas abgeschrieben und dafür eine glatte Sechs kassiert. Und wer hat Schuld? Ganz klar die alte Petze Margareta. Selbst ihren besten Freundinnen Verena und Billi geht Margareta inzwischen auf den Keks, weil sie sich ständig in alles einmischen muss. Dabei versucht sie doch nur, nicht mehr die langweilige „Sumpfkuh“ Maggie, sondern endlich so cool wie Schülersprecherin Verena zu sein. Aber ob blaue Strähnchen und punkige Klamotten da der richtige Weg für sie sind?

406-02g 14. Folge 406 1. Juli 2006
In ihrem ungewöhnlichen Ordnungswahn hat Chaosqueen Tessa das Internatszimmer rigoros ausgemistet. Nicht nur die Hälfte ihrer Klamotten, sondern auch ihr heißgeliebtes Stofftier „Plüschi“, ohne das sie eigentlich gar nicht gut schlafen kann, sind in den Müll gewandert. Und damit hat das große Aufräumen noch kein Ende: Jetzt kommt der Beziehungsmüll an die Reihe, denn zwischen Valentin und Tessa herrscht schon seit Wochen Funkstille. Das muss sich ändern, finden beide.

Margaretas besserwisserische Art und ihre peinlichen Auftritte als Verena-Kopie nerven. Aber dass sie unbegründet als Petze beschimpft wird, geht Dr. Wolfert entschieden zu weit. Er will dem Mobbing ein Ende machen und spricht ein Machtwort, was die Sache nur noch schlimmer macht. Fiesling Kai und Moritz verspotten Maggie mit einem gemeinen Poster in aller Öffentlichkeit. Margareta fühlt sich völlig allein gelassen und will nur noch weg von Schloss Einstein.

Tinka ist sich jetzt sicher: Sie will ein Date mit Dennis. Nach einem romantischen Treffen am verschneiten See können sich die beiden frisch Verliebten sogar vorstellen, die Weihnachtsferien gemeinsam zu verbringen. Doch warum verhält sich Dennis immer so komisch, wenn es um Felix´ verschwundene Ultraschall-Waschmaschine geht? Hobby-Detektivin Tinka wird misstrauisch. Ob das etwas mit dem mysteriösen Reporter Kastner zu tun hat, den Dennis heimlich noch einmal getroffen hat? Als Dennis ihr auch noch ins Gesicht lügt, ist sie von ihm schwer enttäuscht.

407-02g 15. Folge 407 8. Juli 2006
Nach den Weihnachtsferien hat sich Tinka dazu durchgerungen, mit Dennis Schluss zu machen. Schließlich hat er ihr dreist ins Gesicht gelogen, als sie ihn nach seinem heimlichen Treffen mit dem angeblichen Reporter Kastner gefragt hat. Vielleicht waren auch Dennis’ Gefühle ihr gegenüber nur Show? Hat er ihr etwa die ganze Zeit etwas vorgemacht? Doch plötzlich taucht die verschwundene Ultraschall-Waschmaschine zu Felix’ großer Freude wieder auf, Absender anonym! Und Dennis hat ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk für Tinka, das einigen Erklärungsbedarf mit sich bringt.

Margareta will am liebsten gar nicht mehr zurück ins Internat. Aber Oma Artig bleibt hart, ihre Enkelin muss wieder zurück auf’s Schloss Einstein. Dort angekommen vergräbt sich Maggie in ihrem Zimmer und lässt keinen an sich heran, auch nicht ihre besten Freundinnen Billi und Verena. Dabei haben die beiden längst eingesehen, dass es nicht richtig war, Margareta zu ignorieren. Auch die Lehrer machen sich inzwischen Sorgen. Als Frau Gallwitz versucht, mit ihr zu reden, passiert Margareta wieder etwas fürchterlich Peinliches.

Hausmeister Pasulke plagen Gewissensbisse, weil er den grottenhässlichen Porzellanschwan, den ihm seine Tante Clara zu Weihnachten geschenkt hat, am liebsten wegwerfen würde. Sven erklärt sich bereit, das ungeliebte Geschenk zu beseitigen. Dabei merkt er, dass Herr Pasulke mit seinem Problem nicht alleine dasteht und dass sich auch für den unmöglichsten Kitsch noch Liebhaber finden. Das bringt ihn auf eine tolle Idee. Bald stapeln sich in Pasulkes Wohnzimmer singende Bilderrahmen, geblümte Spitzennachthemden und kratzige Wollsocken.

408-03g 16. Folge 408 15. Juli 2006
Die Gerüchteküche auf Schloss Einstein brodelt heftig: Margareta soll Frau Gallwitz verprügelt haben! Margareta selbst ist nach dem peinlichen Vorfall spurlos verschwunden. Als Verena und Billi eine besorgniserregende SMS entdecken, die Maggie an ihren Vater geschrieben hat, informieren sie den Direktor. Dr. Stollberg ruft sofort die Polizei, aber den beiden Mädchen ist das nicht genug, sie wollen ihre Freundin trotz Dunkelheit und eisiger Temperaturen auf eigene Faust im Wald suchen.

Dass der neue Gastschüler René aus Frankreich eine echte Sahneschnitte sein soll, macht bei den weiblichen Einsteinlern schnell die Runde. Annika und Emma liefern sich einen regelrechten Styling-Wettstreit, um den charmanten Neuzugang auf sich aufmerksam zu machen. Sue hält sich lieber erst mal bedeckt. Aber bei der obligatorischen Schlossführung kann sie doch noch gegen ihre Freundinnen punkten, da sie die Einzige ist, die Französisch spricht.

Gerücht Numero drei: Bei Herrn Pasulke wird man ungeliebte Weihnachtsgeschenke los! Der Hausmeister ist alles andere als begeistert, als er plötzlich in seinem Wohnzimmer einen riesigen Berg erlesener Scheußlichkeiten vorfindet. Zusammen mit Sven organisiert er einen Gratis-Flohmarkt in Seelitz, wo sich jeder nehmen kann, was ihm gefällt. Als die beiden am Abend den Stand abbauen wollen, fallen sie aus allen Wolken: Ihre Schätze haben sich sogar noch vermehrt. Zu allem Überfluss bekommt das Trödel-Duo auch noch Ärger mit der Polizei, denn das Abladen von Sperrmüll auf der Straße muss angemeldet werden.

409-02g 17. Folge 409 22. Juli 2006
Billi und Verena können Margareta gerade noch sicher ins Internat zurückbringen, bevor sie sich in ihrem Versteck im Wald schwere Erfrierungen zuzieht. Mit einer Unterkühlung und Fieber muss Maggie in der Krankenstation das Bett hüten. Ihre Freundinnen setzen alles daran, sie aufzuheitern, aber Margareta will die lieb gemeinten Mitbringsel genauso wenig wie das Mitleid von Billi und Verena. Für sie steht fest, dass sie Schloss Einstein verlassen wird.

Sue hat dem neuen Schüler René, der aus Frankreich kommt, für seinen Streich Rache geschworen. Ein verstellter Wecker sorgt dafür, dass René bereits zum zweiten Mal zu spät in Dr. Wolferts Geschichtsstunde kommt. Zwar punktet der angehende DJ bei seinen Mitschülern mit einer lässigen Ausrede, doch Wölfchen ist darüber alles andere als amüsiert, und auch Sue lässt sich nicht beeindrucken. Merkt denn keiner außer ihr, was für ein arroganter Angeber der Neue ist? Aber vielleicht kann René sie mit einem charmanten Friedensangebot noch umstimmen...

Frau Klawitter plant zu Fasching einen Talentwettbewerb. Schüler und Lehrer sollen Stars aus Film, Fernsehen, Musik und Sport imitieren. Dr. Stollberg versucht sich mit eher mäßigem Erfolg als Weltklasse-Jongleur Rastelli und Frau Gallwitz lehnt zur Enttäuschung ihrer Kollegen einen Auftritt von vornherein rigoros ab. Sie macht sich doch nicht vor der ganzen Schule zum Klops! Bei den Schülern verlaufen die Vorbereitungen auch nicht gerade reibungslos: Tinka und Dennis wollen sich als King Kong und Jane präsentieren, aber für den Riesenaffen fehlt ihnen noch das Hinterteil. Zu solchen Peinlichkeiten will sich Felix jedoch keinesfalls herablassen und probt hinter verschlossenen Türen schon einen eigenen Auftritt. Und der soll alles andere toppen...

410-03g 18. Folge 410 29. Juli 2006
Die Vorbereitungen für Frau Klawitters Talentwettbewerb sind in vollem Gange: Dr. Stollberg hat umdisponiert und bewirbt sich jetzt als großer Entfesselungskünstler Houdini. Dennis’ und Tinkas „Blues Brothers“-Nummer nimmt auch langsam Formen an. Die beiden üben unermüdlich und lassen sich auch durch Felix’ arrogante Bemerkungen nicht irritieren. Der ist nämlich noch immer überzeugt, dass sein Auftritt, den er unter höchster Geheimhaltungsstufe probt, alle anderen in den Schatten stellen wird. Doch der Abend der großen Show bringt noch einige Überraschungen für die Internatsschüler.

Das Parfum, das der neue Schüler René Sue angeblich zur Versöhnung geschenkt hat, hinterlässt blaue Flecken! Das schreit nach Rache. Am nächsten Morgen findet der Franzose in seinem Schrank nur noch rechte Schuhe. Aber René wäre nicht René, könnte er sich nicht vor seinen Klassenkameraden mit einer lässigen Ausrede aus der peinlichen Situation herausreden. Mit seiner Charmeoffensive wickelt er sogar die kritische Emma um den Finger, aber nur, bis sie selbst aus Versehen Opfer einer seiner Scherzattacken wird.

Sophies fiese Versuche, das Einstein-Traumpaar Konny und Anton auseinander zu bringen, haben sich inzwischen herumgesprochen. Kein Wunder, dass keiner mit ihr zusammen bei der Talentshow auftreten will! Geknickt macht sich Sophie auf zu Pino, um ihren Kummer mit einem großen Eisbecher zu bekämpfen. Doch der sonst so freundliche Eisdielenbesitzer macht einen äußerst nervösen Eindruck und wimmelt seinen Stammgast einfach ab. Was da wohl dahinter steckt?

411-02g 19. Folge 411 5. August 2006
Verstärkung im Lehrerkollegium von Schloss Einstein: Mark Lachmann, ein junger, dynamischer Referendar, hat heute seinen ersten Arbeitstag. Mit seiner lockeren Art bringt er die achte Klasse bald auf seine Seite und auch die Lehrer sind von ihrem neuen Kollegen, seinen kreativen Vorschlägen und dem leckeren Einstands-Mohnkuchen ganz begeistert. Alle, bis auf einen: Dr. Wolfert macht kein Geheimnis daraus, dass der Junglehrer seiner Meinung nach noch eine ganze Menge lernen muss.

Sophie hat in der Eisdiele etwas Unglaubliches beobachtet: Zwei düstere Typen bedrohen Pino! Sofort informiert Sophie ihre Mitschüler - irgendwie müssen sie dem Eisdielenbesitzer doch helfen! Aber nach der fiesen Schnüffelaktion gegen Anton schenkt ihr nicht einmal mehr ihre Zimmermitbewohnerin Konny Glauben. Also macht sich Sophie alleine auf Verbrecherjagd. Als die Schutzgelderpresser wieder bei Pino auftauchen, kann sie mit ihrem Handy ein Foto der beiden Männer machen. Doch damit bringt Sophie nicht nur Pino, sondern auch sich selbst in große Gefahr.

Billi hat ein großes Problem: Die sonst so selbstbewusste Boxerin bekommt in Lukas’ Gegenwart regelmäßig weiche Knie und stammelt nur noch Blödsinn. Verenas Diagnose: Billi hat Flirt-Lampenfieber! Ein Glück, dass die erfahrenen Neuntklässlerinnen Tessa und Charlie gerade eine Flirt-AG für Anfänger anbieten, weil sie von den fantasielosen Macho-Anmachsprüchen der männlichen Einsteinler die Nase voll haben. Mädchen müssen sich endlich trauen, auch mal den ersten Schritt zu machen, finden die beiden. Eine optimale Übungsgelegenheit für Billi, nur leider kommt zum ersten AG-Treffen kein einziges männliches Versuchskaninchen!

412-02g 20. Folge 412 12. August 2006
Sue hat die Nase gestrichen voll von René. Seit der französische Schüler auf Schloss Einstein ist, geht für sie alles schief. Jetzt wurde sie auch noch von Dr. Wolfert zu einem Monat Diaprojektor-Schleppdienst verknackt, und wer ist schuld? René natürlich! Als Sue ihm beim Rollenspiel in der Geschichtsstunde mal ordentlich die Meinung geigen will, blamiert sie sich zu allem Überfluss vor dem attraktiven Referendar Mark Lachmann. Bei der Party in der Dorfdisko „Pink“ schlägt René vor, das Kriegsbeil zu begraben und noch einmal ganz von vorne anzufangen. Ob Sue sich darauf einlässt?

Dr. Wolfert beobachtet die ungewöhnlichen Methoden des neuen Referendars unterdessen äußerst skeptisch. Dass Lachmann den Schülern in der zweiten Geschichtsstunde das „Du“ anbietet, geht ihm deutlich zu weit. Als der Junglehrer dann auch noch zusammen mit Frau Klawitter zur Theater-AG, die Wolfert vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat, einlädt, fühlt sich der erfahrene Pädagoge ordentlich auf den Schlips getreten.

Die Schutzgelderpresser sind Sophie bis ins Internat gefolgt, doch die lässt immer noch nicht locker. Wenn Pino nicht die Polizei einschaltet, muss sie die nötigen Beweise gegen die Verbrecher eben selbst beschaffen. Ohne die Unterstützung ihrer Mitschüler scheint das allerdings fast unmöglich. Schließlich lässt sich die gutmütige Margareta breitschlagen, Sophie bei einer waghalsigen Aktion zu helfen.

Tessa und Charlie, die Flirtprofis, haben eine Taktik ausgeklügelt, um auch einige Jungs für das nächste Treffen ihrer AG zu interessieren. Der Plan geht auf und zu Billis Freude ist auch ihr Schwarm Lukas diesmal mit von der Partie. Beim Speed-Flirting läuft alles noch ganz gut, aber als Billi das Gelernte zusammen mit Lukas noch einmal vorführen soll, bekommt sie doch wieder kalte Füße.

413-01g 21. Folge 413 19. August 2006
Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht... eine leidvolle Erfahrung, die auch Sophie machen muss: Obwohl sie eindeutige Beweise hat, dass Eisdielenbesitzer Pino von einer Bande um Schutzgeld erpresst wird, will ihr auf Schloss Einstein keiner glauben. Zu ihrem Glück konnte sie Margareta davon überzeugen, sie zum Versteck der Gangster zu begleiten und dort Schmiere zu stehen. Denn dort sitzt Sophie jetzt richtig in der Klemme.

Der neue Referendar Mark Lachmann scheint Dr. Wolfert gehörig auf den Zeiger zu gehen. Nicht genug, dass er sich von den Schülern duzen lässt und auch sonst keinerlei Respekt gegenüber traditionellem Lehrstoff und Unterricht zeigt. Nein! Er ruft auch noch eine neue Impro-Theater-AG ins Leben, bei der ihm die Schüler die offenen Türen einrennen. Mit so viel Andrang hätte der kreative Junglehrer nicht gerechnet. Die einzige Lösung: Die Gruppe muss geteilt werden. Merkwürdig, dass Lukas unbedingt in die Gruppe von Billi und Verena will. Er tauscht dafür sogar mit Kai, obwohl der natürlich auf eine Gegenleistung für seinen Verzicht besteht.

Bei einer Party in der Dorfdisco Pink geraten Dennis und Tinka mit den Dorfrowdys Paul und Marcel aneinander. Bevor es zu Handgreiflichkeiten zwischen den Parteien kommt, kann Herr Neumann, der Besitzer des Pink, gerade noch dazwischengehen und Paul und Dennis zu einem ungewöhnlichen Zweikampf überreden, der Körper und Geist gleichermaßen anspricht. Das ist zwar immer noch besser als eine Prügelei, aber Tinka und Caro finden die ganze Geschichte trotzdem doof und hecken gemeinsam einen Plan aus, um den Streithähnen eine Lektion zu erteilen.

414-02g 22. Folge 414 26. August 2006
Für Billi entwickelt sich die Geschichte mit Lukas alles andere als positiv... Nicht genug, dass sie kein normales Wort in seiner Gegenwart herausbringt, der angehimmelte Junge zeigt offenbar auch noch Interesse an ihrer besten Freundin Verena. Wenigstens kann sich Billi auf Verena verlassen, die klarstellt, dass sie kein Interesse an Lukas hat und nichts von ihm will. Jetzt muss nur noch Rosenkavalier Lukas davon überzeugt werden. Ganz andere Sorgen hat der neue Referendar Mark Lachmann. Er gerät mit seinem Mentor Dr. Wolfert immer häufiger aneinander. Die Lehrmethoden der beiden scheinen nicht miteinander vereinbar. Dr. Stollberg kann gerade noch zwischen den Streithähnen vermitteln, als die Situation zu eskalieren droht.

Dorfdisco-Besitzer Neumann hat eine Idee: Der Streit zwischen Dennis und Paul soll mit einer Methode geschlichtet werden, die Körper und Verstand gleichermaßen anspricht: nämlich einer Partie Schachboxen! Die beiden Kontrahenten bereiten sich akribisch auf den bevorstehenden Fight vor und trainieren ihre Schwächen. Die beiden ahnen nichts von der Lektion, die ihnen Tinka und Caro erteilen wollen, die gegen den albernen „Männer-Streit“ sind.

Das Verhältnis von Sue und René verbessert sich zusehends, nachdem Sue sogar an dem Abend in der Dorfdisco Pink war, als René aufgelegt hatte. Als Dank dafür, dass er ihr eine CD mit französischem Hip-Hop geschenkt hat, hilft sie ihm bei der Suche nach einem Geschenk für seine Mutter und zeigt ihm nebenbei Potsdam. Nach der Tour wirkt Sue wie verwandelt und ist scheinbar abweisend gegenüber René: Als der charmante Franzose irritiert Emma davon erzählt, ahnt die schon, worum es geht. Sue hat einen Brief von ihrem Freund David aus Frankfurt bekommen.

415-03g 23. Folge 415 2. September 2006
Chui hat Lukas durchschaut! Der Wechsel der Impro-Theater-AG-Gruppe, die Rose, einfach alles deutet darauf hin: Lukas hat sich offensichtlich in Verena verguckt. Dem Mädchen ist das aber relativ egal. Verena will nichts von Lukas und hofft weiter, dass er endlich auf ihre Freundin Billi aufmerksam wird, die, im Gegensatz zu ihr, deutlich Interesse an Lukas bekundet und sogar endlich ihre Flirt-Hemmungen überwindet und aktiv wird. In Herrn Lachmanns Impro-Theater-AG wird aber nicht nur herumgealbert und geflirtet, sondern auch eine Aufführung vorbereitet, in der die Einstein-Lehrer eine unfreiwillig komische Rolle übernehmen sollen. Ob Dr. Wolfert an der witzigen Vorstellung seine Freude haben wird?

Sue und René haben in der Tasche, die als Geschenk für Renés Mutter gedacht war, Hinweise gefunden, die auf eine alte Liebesgeschichte hindeuten. Die beiden machen sich mit Feuereifer auf die Suche nach den beiden Personen, die auf den Fotos im Medaillon abgebildet sind und entdecken auch schnell erste Spuren, wie Briefe oder DDR-Geld... Die beiden „Einsteinler“ können nicht ahnen, auf was für eine tragische und schicksalhafte Fährte sie da gestoßen sind.

Konny plagen derweil ganz andere Sorgen: Sie hat in einer Zeitschrift einen Casting-Aufruf zu einer Foto-Love-Story entdeckt und will sich unbedingt bewerben. Ist das Foto-Shooting die Chance auf eine ganz große Karriere? Das ganze Trara ist eine echte Herausforderung für Konnys Freund Anton, der sich urplötzlich mit Gemüse-Gesichtsmasken und Schönheitswahn beschäftigen muss und sich als Styling-Experte versuchen soll... Das ist so gar nicht seine Welt! Er langweilt sich zusehends und ist genervt von Konny, die von dem Casting wie besessen scheint. Wie gut, dass wenigstens Sophie, die von der ganzen Casting-Nummer auch wenig beeindruckt ist, mit zum Probe-Foto-Shooting in die Dorfdisco „Pink“ kommt.

416-03g 24. Folge 416 9. September 2006
Das hatten sich Sue und René ganz anders vorgestellt: Hinter dem in der Tasche gefundenen Medaillon und den Briefen verbirgt sich nicht wie erhofft eine romantische Liebesstory, sondern die furchtbare und tragische Geschichte von Franz Zacharias und seiner geliebten Kristina. Die Love-Story der beiden endete jäh nach einem missglückten Fluchtversuch aus der ehemaligen DDR. Franz musste jahrelang im Gefängnis schmoren, während Kristina angeblich sogar auf der Flucht erschossen worden sein soll, wie ihm gesagt wurde. Die beiden Einsteinler nehmen dennoch die Fährte auf und begegnen einer ehemaligen Nachbarin Kristinas, die diese Jahre nach dem Fluchtversuch noch mal gesehen haben will.

Während sich Sue und René um eine sehr alte Liebe kümmern, scheint sich auf Schloss Einstein ein neues Pärchen gefunden zu haben: Lukas hat endlich Billis Zuneigung bemerkt und scheint selbst auch alles andere als abgeneigt zu sein. Dr. Wolfert will die Aufführung von Mark Lachmanns Theaterstück stoppen, weil er die Grenze des guten Geschmacks und der Satire deutlich überschritten sieht und sich von den Schülern veräppelt fühlt. Eine Vorab-Aufführung nur für die Lehrer soll darüber entscheiden, ob das Stück vor dem ganzen Internat gespielt werden darf oder gar der Zensur zum Opfer fällt. Kann sich der neue Referendar gegen seinen konventionellen Mentor behaupten?

Konny ist weiter im Casting-Fieber und will unbedingt an dem Foto-Shooting für die Foto-Love-Story in der Dorfdisco „Pink“ teilnehmen, nicht mal ein übler Hautausschlag nach einer missglückten Gesichtsmaske kann sie von ihrem Vorhaben abbringen. Anton ist von Konnys Ego-Trip komplett genervt. Er beichtet seiner Mutter bei einem Besuch im Gefängnis, dass ihm Konnys Schauspieler-Gehabe ziemlich auf den Zeiger geht. Wenigstens hat die eine gute Nachricht für ihn.

417-02g 25. Folge 417 16. September 2006
Überraschung: Sue und René planen die private Wiedervereinigung des Traumpaares Kristina und Franz, das vor Jahren bei der Flucht aus der damaligen DDR unter dramatischen Umständen getrennt wurde. Hierfür haben die beiden „Einsteinler“ Kristinas Handynummer aufgetrieben. Doch René hegt Bedenken, schließlich hat Kristina mittlerweile einen Sohn und möglicherweise Familie. Nehmen die „Einsteinler“ das Risiko auf sich, eventuell eine glückliche Familie zu gefährden? Arrangieren sie ein Treffen des ehemaligen Liebespaares, der vom Schicksal schwer gebeutelten Flüchtlinge Kristina und Franz?

Was für ein Eklat! Konnys Traumrolle in der Foto-Love-Story geht ausgerechnet an Sophie mit Fotopartner Anton, und das, obwohl die beiden doch angeblich gar kein Interesse hatten. Konny ist natürlich stinksauer auf die beiden und meidet den Kontakt zu ihrem Freund und ihrer Zimmer-Mitbewohnerin. Doch bei all dem Stress, den Anton mit seiner frustrierten Freundin Konny hat, gibt es wenigstens eine gute Nachricht von seiner inhaftierten Mutter aus dem Knast.

Shit happens: Hausmeister Pasulke scheint vom Pech verfolgt. Nichts will ihm an diesem rabenschwarzen Tag gelingen. Missmutig erzählt er Krankenschwester Frau Seiffert beim gemeinsamen Frühstück von seinen vielen Missgeschicken. Um in Ruhe mit dem übellaunigen Hausmeister zu Ende frühstücken zu können, trägt ihm Frau Seiffert ein von ihr erfundenes Horoskop vor, das dringend dazu rät, die Pechsträhne des Tages am besten zu Hause über sich ergehen zu lassen. Doch was ist mit den Zahlen auf Herrn Pasulkes Lotterie-Schein? Kann man an einem solchen Unglückstag überhaupt ein paar Richtige haben?

418-02g 26. Folge 418 23. September 2006
Konnys Traumkarriere kommt nach der Pleite mit dem Casting für die Foto-Love-Story doch noch in Fahrt: Sie bekommt ihre Chance als Nachwuchsschauspielerin und will natürlich nichts dem Zufall überlassen. Deshalb bittet die ehrgeizige Konny Referendar Lachmann um professionelle Hilfe: Er soll ihr Schauspielunterricht geben. Anton ist von dem Schauspiel-Tick seiner Freundin schwer genervt! Seine Mutter bekommt endlich den lang ersehnten Gefängnis-Freigang und Konny scheint sich für nichts mehr anderes als ihre Schauspiel-Karriere zu interessieren. Wenigstens versteht er sich mit Sophie immer besser, die ihm die Aufmerksamkeit schenkt, die Konny ihm neuerdings verweigert.

David hat sich von Sue getrennt. Sie ist untröstlich und kann sich auf nichts konzentrieren, und schon gar nicht im Matheunterricht bei Frau Gallwitz. Wie soll sie bloß die anstehende Geschichtsarbeit bei Dr. Wolfert überleben? Für Sues Probleme hat der clevere René nur ein müdes Lächeln übrig: Seine Methoden, die Flutsch-Konstruktion und Plan B, Spicken mit Grips, sind bombensicher und schützen davor, erwischt zu werden. Könnten Renés nicht ganz legale Tricks die völlig frustrierte Sue retten?

Auch Billi und Lukas, die schon in der Impro-Theater-AG heftig flirteten, kommen sich endlich auch außerhalb der Schule näher: Sie verabreden sich in der Dorfdisco „Pink“. Auf der Tanzfläche gerät das neue Einstein-Paar mal wieder mit dem sichtlich genervten Paul aneinander. Da ist Streit vorprogrammiert: Lukas will sich sicher nicht vor Billi blamieren und stellt sich dem Raufbold entgegen. Was steckt wohl hinter diesen Aggressionen von Paul?

419-01g 27. Folge 419 30. September 2006
Der Konflikt zwischen Paul und Lukas ist nur scheinbar ausgestanden: Anstatt eine Prügelei zu veranstalten, soll die Geschichte mit einer Mutprobe aus der Welt geschafft werden, von der Billi und Caro nichts erfahren sollen... Chui versucht seinen Freund Lukas zu überzeugen, dass Mutproben völlig unsinnig sind und stellt diese grundsätzlich in Frage. Ob sich Lukas wohl überzeugen lässt?

Konny hat bemerkt, dass sie mit ihren Schauspiel-Ambitionen wohl zu weit gegangen ist und Anton dabei vernachlässigt hat, und das, obwohl für ihren Freund doch ein ganz besonderer Tag ansteht: Seine Mutter, die im Gefängnis sitzt, bekommt ihren ersten Freigang und will ihn besuchen. Anton plant für diesen so wichtigen Tag ein selbstgekochtes Essen, das er für seine Mutter mit Konnys Hilfe zubereiten will. Doch es kommt mal wieder anders als gedacht: Konny muss ihm kurzfristig absagen, weil ihre Dreharbeiten länger als geplant dauern. In seiner Enttäuschung ruft Anton bei Sophie an und fragt sie, ob sie ihm nicht helfen könnte.

Für Dr. Wolfert steht ein großer Tag an: Er soll Direktor Stollberg vertreten und dem Ingenieur Bernhard Sieger, der eine Schule für seine Tochter sucht, das Internat zeigen. Dumm nur, dass dies alles am 1. April geschieht und bei der Führung einiges schief geht, da sich die Einsteinler Annika, Sven und Felix eine solche Gelegenheit nicht entgehen lassen und einige Streiche aus ihrem breiten Repertoire anzetteln. Ob Herr Wolfert wohl auch darüber lachen kann? Und viel wichtiger: Wie reagiert Herr Sieger, der das Chaos ausbaden und auf eine mustergültige Führung wohl oder übel verzichten muss, auf die üblen Scherze?

420-02g 28. Folge 420 7. Oktober 2006
Caro erzählt Billi und Verena gerade noch rechtzeitig von der gefährlichen Mutprobe von Paul und Lukas. Schnell machen sie sich auf den Weg, um zu retten, was zu retten ist. In der Zwischenzeit gerät Paul bei der Mutprobe in Gefahr: Bei der Flucht vor einem bissigen Wachhund klemmt er sich sein Bein zwischen zwei Schrottteilen ein und steckt fest. Lukas eilt ihm zu Hilfe, während die Lage immer dramatischer wird, da die Leine, an die der Hund angekettet ist, seiner Zugkraft nicht mehr lange standhalten wird... Ob die Kids Paul retten können?

Anton ist nach dem Besuch seiner Mutter bei ihrem ersten Gefängnis-Freigang ziemlich irritiert: Das Wiedersehen mit seiner Mutter hatte er sich ganz anders vorgestellt. Aber auch sein Verhältnis zu Sophie, der er sich nach ihrer spontanen Hilfe bei den Vorbereitungen in der Küche irgendwie mehr zugeneigt fühlt, hat sich verändert. Frau Klawitter versucht ihn zu beruhigen und bemerkt dabei, dass der gute Anton offenbar zwischen Sophie und Konny steht. Konny weiß natürlich, welche Bedeutung es für ihren Freund Anton gehabt hätte, wenn sie bei dem Treffen mit seiner Mutter dabei gewesen wäre. Kann sie ihn mit einem Versöhnungsgeschenk wieder für sich gewinnen?

Nach alter Einstein-Tradition muss jährlich zu Ostern ein Schüler der 8. Klasse den Osterhasen spielen. Da sich Emma über Jakob, den Neffen von Hausmeister Pasulke, der offensichtlich noch an den „echten“ Osterhasen glaubt, lustig macht, soll sie zur Strafe den Osterhasen mimen. Sie weigert sich, worauf ihr die anderen prophezeien, dass sie dafür der „Fluch des Osterhasen“ treffen werde. Doch dann erzählt Dennis Emma von einem lukrativen Jobangebot. Es handelt sich um eine Promotion für den örtlichen Supermarkt. Emma, die unbedingt ihr Taschengeld aufbessern will, freut sich. Als sie erfährt, dass sie im rosafarbenen Hasenkostüm auftreten soll, ist sie wenig begeistert. Kann sie den Lockungen der Euros widerstehen? Und wen trifft der Fluch des Osterhasen ebenfalls?

421-01g 29. Folge 421 14. Oktober 2006
Die Mutprobe von Paul und Lukas ging gerade noch ein Mal gut aus! Aber der nächste Ärger steht schon bevor: Lukas, Billi und Verena erfahren, dass die Lagerhalle abgerissen werden soll. Nach dem ersten Schock bleibt die Frage: Was passiert mit ihren Sachen aus der Halle, vor allem mit dem wertvollen Flipper? Auch die Dorfkids Paul und Marcel wissen Bescheid. Obwohl Paul behauptet, den Schlüssel für die Halle nicht mehr zu haben, steht der Flipper plötzlich in der Dorfdisko „Pink“. Die „Einsteinler“ fühlen sich von den Dorfkids hintergangen. Es kommt schon wieder zum Streit zwischen Paul und Lukas. Lässt sich Lukas provozieren?

Seit den Osterferien sind Billi und Lukas ein Paar. Aber auch bei einigen anderen „Einsteinlern“ spielen die Gefühle Achterbahn. Nach dem Streit mit Konny merkt Anton, dass Sophie mehr als nur ein guter Freund für ihn ist. Darüber hinaus ist er immer noch enttäuscht, dass Konny aufgrund ihres Schauspielunterrichts wenig Zeit für ihn und kaum Verständnis für seine Sorgen um seine Mutter hat. Auch René flirtet heftig, und zwar mit Sue. Die geht aber noch nicht so richtig auf seine Charme-Attacken ein. Doch eigentlich müsste René ganz andere Sorgen haben: Seine Versetzung ist gefährdet und sein Vater will mit ihm über das leidige Thema „Schule“ reden. Munter eckt er ständig weiter bei seinem Lehrer Dr. Wolfert an.

Der Flur des Schlosses erstrahlt in neuem Glanz. Nicht nur frische Farbe, sondern auch ein etwas eigenwilliger neuer Getränkeautomat sorgen bei allen für gute Laune. Nur der Direktor, Dr. Stollberg, scheint mit dem Automaten auf Kriegsfuß zu stehen. Unter den amüsierten Blicken der Lehrer Herr Lachmann und Frau Klawitter muss er hinnehmen, dass ihm die Teufelsmaschine ständig Streiche spielt und ihm schließlich auch noch Ochsenschwanzsuppe statt köstlichen kalten Kakao ausspuckt - und die mag der Herr Direktor nun gar nicht. Kriegt Dr. Stollberg das seltsame Gerät doch noch in den Griff?

422-01g 30. Folge 422 21. Oktober 2006
René ahnt Schlimmes: Herr Haller möchte seinen strengen Vater über Renés gefährdete Versetzung informieren. René vertraut sich Sue an, die ihm ihre Hilfe anbietet. Von nun an wollen sie gemeinsam für die Klassenarbeiten lernen. Ihre Vorstellungen vom Lernen sind zwar etwas unterschiedlich, aber René gibt sich große Mühe. Emma mischt sich ein und behauptet gegenüber René, dass Sue ihn ja ganz nett finden, aber sich ansonsten überhaupt nicht für ihn interessieren würde. René, der sich offensichtlich in Sue verliebt hat, ist deswegen sehr gekränkt. Leider bleibt ihm auch weiteres Unheil nicht erspart.

Bei einem gemeinsamen Spaziergang mit Konny und Anton verschwindet Sophies neuer Gefährte, der Terrier Gonzo. Konny und Anton helfen bei der Suche, die für Sophie sehr schnell mit einem verstauchten Fuß endet. Bei der Fortsetzung ihrer Suche stoßen die anderen beiden auf weitere Hundebesitzer, die ebenfalls ihre vierbeinigen Lieblinge vermissen. Ist das nur ein Zufall oder steckt da etwa ein Verbrechen hinter? Sophie, die sich schwere Vorwürfe wegen Gonzos Verschwinden macht, lässt sich von Anton trösten - sehr zum Ärger seiner Freundin Konny.

Kai weiß, dass der neue Getränkeautomat ziemliche Macken hat. Um Moritz einen Streich zu spielen, lässt Kai ihn deswegen am neuen Automaten kalten Kakao bestellen. Wie schon zuvor bei Direktor Stollberg landet auch bei Moritz der Kakao nicht im Becher, sondern auf der Hose. Um sich zu rächen, verpasst Moritz Kais Essen ganz viel Chili. Kai, dem scharfes Essen gar nicht bekommt, möchte das nicht auf sich sitzen lassen und sperrt Moritz zur Strafe in den Besenschrank von Hausmeister Pasulke. Moritz scheint daraufhin wie vom Erdboden verschluckt.

423-01g 31. Folge 423 28. Oktober 2006
Obwohl Konny die Annährung zwischen Anton und Sophie nicht entgeht, versucht sie diese zu ignorieren und sich auf die Suche nach Sophies verschwundenem Pflegehund Gonzo zu konzentrieren. Trotzdem rutschen ihr immer wieder eifersüchtige Bemerkungen heraus. Sophie versichert ihr, dass sie wirklich nichts von Anton möchte. Aber die Spannungen unter den Dreien bleiben bestehen. Dabei gibt es ganz andere Probleme: Konny, Sophie und Anton sind sich inzwischen sicher, dass das Verschwinden von Gonzo auf das Konto von Hundedieben geht. Anton beschließt, Herrn Werners Hund Wotan als Lockvogel zu nehmen, um die gemeinen Verbrecher zu fassen. Er bindet Dackel Wotan vor einem Bäckerladen an und versteckt sich hinter einer Häuserecke. Doch Überraschung: Plötzlich taucht Konny auf, die ihren Schauspielworkshop schwänzt, um Anton zu unterstützen. Mit ihrem Besuch lenkt sie ihren Freund von seiner Observation ab. Zu spät bemerken die beiden die abfahrenden Hundediebe. Schafft es Anton wohl noch, sie zu verfolgen?

René und Emma befreien den eingesperrten Moritz aus der Besenkammer. Dabei entdecken sie einen geheimen Gang, der zum Lehrerzimmer führt. Emma schlägt vor, auf diese Weise die Lehrer zu belauschen und das Thema für die Geschichtsklausur herauszufinden. Moritz erpresst die beiden daraufhin: Er verrät nur dann Direktor Stollberg nichts von dem Geheimgang, wenn Emma ihm als „gute Fee“ drei Wünsche erfüllt: Sie soll für eine Woche seine Hausaufgaben erledigen, ihm drei Kinofreikarten organisieren und ihn schließlich mit einem Fünf-Sterne-Menü verwöhnen. Lässt sich Emma auf die nicht gerade bescheidenen Wünsche ein?

Herr Dupont droht, René vom Internat zu nehmen, weil seine Schulleistungen so schlecht sind. Der Ärger mit seinem Vater macht René sehr zu schaffen. Zu allem Überfluss hat er Liebeskummer wegen Sue, die in ihm nur einen brüderlichen Freund sieht. Als Emma ihm vorschlägt, in dem geheimen Gang die Pauker im Lehrerzimmer abzuhören, ist René zunächst skeptisch. Schließlich hat er Sue versprochen, auf die ehrliche Tour zu lernen. Allerdings wäre das auch die Gelegenheit, seine Versetzung zu retten und den Ärger mit seinem Vater zu stoppen. Ob René wohl doch noch schwach wird?

424-01g 32. Folge 424 4. November 2006
Nun haben die Hundediebe auch den Dackel Wotan in ihrer Gewalt. Anton versucht den davonbrausenden Dieben mit dem Fahrrad hinterherzufahren, aber leider ist der Laster viel zu schnell. In letzter Sekunde schafft er es doch noch, Konnys Handy auf die Ladefläche zu werfen, um zu orten, wo sich die Hundediebe aufhalten. Anton und Konny kehren enttäuscht auf Schloss Einstein zurück, wo Sophie, die ihren Fuß verstaucht hat, bereits ungeduldig auf sie wartet. Anton macht Konny Vorwürfe: Wenn sie ihn nicht abgelenkt hätte, hätte er vielleicht noch rechtzeitig die Verfolgung der Hundediebe aufnehmen können und sie erwischt. Als dann auch noch die Internetseite, mit dessen Hilfe sie Konnys Handy orten wollen, gesperrt ist, sinkt die Laune der drei völlig. Erst am nächsten Tag gelingt es ihnen, den Ort, wo sich das Handy scheinbar befindet, ausfindig zu machen. Anton und Konny machen sich sofort auf den Weg. Dort angekommen, können sie glücklicherweise das Handy auf der Ladefläche des Lasters wiederfinden. Aber gelingt es den beiden auch, die gestohlenen Vierbeiner vor den Hundedieben zu retten, bevor es zu spät ist?

Sue ist immer noch sauer auf René und Emma. Sie glaubt den beiden inzwischen kein Wort mehr. René möchte Sue aber erst von dem geheimen Gang erzählen, wenn er die Geschichtsarbeit bei Dr. Wolfert geschafft hat. Während der Klassenarbeit entdeckt Wölfchen einen Spickzettel auf dem Boden vor Renés Tisch und beschuldigt augenblicklich ihn. Zum Glück gibt sein Tischnachbar Valentin ehrlich zu, dass der Spicker von ihm ist. Leider ist René damit immer noch nicht aus dem Schneider. Als er Sue endlich von dem geheimen Gang erzählen möchte, platzt Moritz rein, der zufällig mitbekommen hat, dass Dr. Wolfert René noch einmal mündlich prüfen möchte. Er schlägt vor, dass René ja wieder das Lehrerzimmer belauschen könnte. Sue, die von Renés Tricks genug hat, verlässt wütend den Raum. René möchte sich bei ihr entschuldigen und endlich alles klären. Dr. Wolfert scheint inzwischen misstrauisch geworden zu sein und fühlt sich im Lehrerzimmer beobachtet. Er heckt einen Plan aus... Ob René den trickreichen Geschichtslehrer durchschaut und trotz Finte die mündliche Prüfung schafft?

425-02g 33. Folge 425 11. November 2006
René hat die Nachprüfung in Geschichte bei Dr. Wolfert bestanden. Aber der Lehrer ist René auf den Fersen. Denn Wölfchen ist sich absolut sicher, dass sein Schüler ihn belauscht hat. Es muss also möglich sein, von irgendwoher das Lehrerzimmer abzuhören. Im Kollegium wie auch bei den Schülern stößt er jedoch auf Unglauben. Um einen stichfesten Beweis in der Hand zu haben, macht er sich auf die Suche nach dem mysteriösen Geheimgang. Derweil hetzt Emma die Schüler zum Streik gegen Dr. Wolfert auf, damit die ganze Geschichte nicht auffliegt und alle glauben, der strenge Geschichtslehrer würde René nur ungerecht behandeln. Sue aber pocht auf die Wahrheit: Sie findet, René sollte sich stellen. Ob René sich traut? Schließlich steht eine Menge für ihn auf dem Spiel.

Tessa glaubt, dass Valentin ihr aus dem Weg gehen würde und spricht ihn direkt darauf an. Valentin behauptet zwar das Gegenteil, wirkt dabei aber nicht sehr überzeugend. Er gibt jedoch zu, dass zur Zeit einfach alles nicht so gut laufen würde. Er hätte schon wieder eine Absage von einer Kunstschule bekommen und Tessa würde sich ja auch nicht mehr für ihn interessieren. Als Tessa dann am Abend eine Zusage für ein Stipendium an einer Schule für kreatives Schreiben erhält, ist die Enttäuschung bei Valentin um so größer...

Herr Pasulke soll auf seinen Neffen Jakob aufpassen. Eigentlich passt ihm das aber im Moment überhaupt nicht, schließlich steckt er mitten in den Vorbereitungen für die Willkommensfeier für das neue Schuljahr. Zu allem Überfluss hat der Junge es auch noch faustdick hinter den Ohren, so dass man ihn keine Sekunde aus den Augen lassen kann. Tessa bietet an, sich den Nachmittag über mit dem Jungen zu beschäftigen. Das erweist sich aber als gar nicht so einfach. Als Valentin, der eigentlich nicht viel mit kleinen Kindern am Hut hat, sich bereit erklärt, ebenfalls ein wenig die Betreuung zu übernehmen, endet das Ganze in einem „bunten Durcheinander“.

426-03g 34. Folge 426 18. November 2006
Emmas Streik ist im vollen Gange: Die Klasse boykottiert Wolferts Unterricht! Inzwischen sind allerdings auch einige Schüler ein wenig skeptisch geworden, ob René wirklich die Wahrheit sagt. Sue verlangt, dass René endlich reinen Tisch macht und allen erzählt, dass er das Lehrerzimmer vom Geheimgang aus abgehört hat. Aber René traut sich nicht. Zum einen, weil es für ihn bedeuten würde, dass er das Schuljahr wiederholen müsste und zum anderen würde sein Geständnis jede Menge Ärger mit seinen Vater nach sich ziehen. Als sich die Situation zuspitzt, fasst sich René endlich ein Herz und beichtet vor versammelter Mannschaft, dass er das Lehrerzimmer belauscht hat. Damit ist der charmante Halbfranzose bei den anderen vorerst unten durch. Aber Sue hält tapfer zu ihm. Sie organisiert sogar hinter Renés Rücken ein Treffen mit seinem Vater, damit die beiden sich aussprechen können. Denn Renés größte Sorge ist es, dass sein Vater ihn für einen Versager hält. Aber das Treffen verläuft ganz anders, als Sue es sich vorgestellt hat...

Nachdem Valentin eine riesige Welle gemacht hat, weil Tessa ein Stipendium für Hamburg erhalten hat, ist sie unsicher geworden, ob sie es wirklich annehmen soll. Aber ihre Freundin Charlie redet ihr ordentlich ins Gewissen. Schließlich ist das die Chance. Und wenn Valentin einen Platz an einer Kunstschule bekäme, würde er ihn schließlich auch einfach annehmen. Als Tessa mit Valentin reden möchte, ist der aber nach wie vor sauer und enttäuscht: Keine Kunstschule will ihn haben und Tessa liebt ihn auch nicht! In seiner Wut schmeißt er seine gesammelten Zeichnungen einfach in die Mülltonne. Aber das kann Tessa nicht untätig mit ansehen...

Hausmeister Pasulke bereitet sich auf seinen bevorstehenden Tauchurlaub in Ägypten vor. In jeder erdenklichen Situation übt er das Luft-Anhalten, sehr zur Irritation seiner Zeitgenossen auf Schloss Einstein. Leider ist Herr Pasulke überhaupt nicht mit seinen Ergebnissen zufrieden. Aber als Dennis beim Angeln mit Chui seinen Schlüssel im See verliert, kommt der Hausmeister doch noch zu seinem großen Einsatz. Ob es ihm gelingt, den Schlüssel wieder heraufzuholen?

Normal Pressebild SE427 01 35. Folge 427 25. November 2006
Nachdem das Gespräch mit seinem Vater total schief ging, ist René völlig frustriert. Ihm ist inzwischen schon fast alles egal. Dann soll sein Vater ihn doch vom Internat holen und auf eine Hauptschule stecken. Doch das können Sue und Emma nicht mit ansehen. Sie beschließen, den Vater zu einem weiteren Treffen zu überreden, aber dieses Mal ohne René. Sie wollen Monsieur Dupont erklären, dass sein Sohn kein Versager ist und dass er die Versetzung eigentlich so gut wie in der Tasche hatte. Um ihm noch einen Beweis zu liefern, nehmen die beiden Mädchen den Vater mit in die Dorfdisco „Pink“, wo René gerade vor einem begeisterten Publikum auflegt. Ob sich Monsieur Dupont von diesem Auftritt beeindrucken lässt?

Valentin möchte sich bei Tessa für sein unmögliches Verhalten entschuldigen. In Wirklichkeit freut er sich natürlich für sie und über ihr Glück, ein Stipendium an einer Schule in Hamburg ergattert zu haben. Er macht ihr zum Abschied noch ein Geschenk: ein selbstgemaltes Porträt von Tessa. Aber auch die hat etwas für Valentin: Tessa hat seine Bewerbungsunterlagen für eine Kunstschule zusammengestellt, in Hamburg! Heißt das etwa, dass Tessa doch noch mit ihm zusammen sein will?

Eine neue Schülerin namens Vanessa taucht auf Schloss Einstein auf. Während die Jungs, selbst Paul und Marcel aus dem Dorf, hin und weg sind von der Tochter eines Popstars, scheinen die Mädchen nicht wirklich mit ihr auszukommen. Aber das liegt wohl eher an Vanessas Star-Allüren...

Herr Pasulke bereitet sich auf seinen Ägyptenurlaub vor. Frau Seiffert empfiehlt ihm noch Sonnenmilch und jede Menge Karotten, die er vorher unbedingt essen muss. Schließlich ist der Hausmeister ein heller Hauttyp. Aber Dennis hat eine bessere Idee: Solarium. Denn mit Karotten alleine ist es nicht getan. Herr Pasulke besucht daraufhin auch gleich ein Sonnenstudio. Aber leider ist der Hausmeister mit „Sandwich-Liegen“ und anderen technischen Geräten überhaupt nicht vertraut...

Normal Pressebild SE428 01 36. Folge 428 2. Dezember 2006
Auf Schloss Einstein tobt mal wieder der Bär: Das Schulfest ist in vollem Gange. Neben der neuen Schülerin Vanessa, die sich bereits Freunde und besonders viele Feinde auf dem Schloss gemacht hat, scheint es vielleicht auch einen neuen Schüler zu geben. Jedoch ist Alex nicht wirklich am Internat interessiert und lässt seine Unlust richtig raushängen. Schnell sind alle von seinem unfreundlichen Verhalten genervt. Aber seine Mutter wünscht sich sehr für ihren Sohn, dass er auf dem Internat aufgenommen wird.

Leider gibt es auch viele Abschiede auf Schloss Einstein: Valentin hat doch noch eine Zusage für eine Kunstschule bekommen und begleitet Tessa nach Hamburg. Margareta und Tinka haben ebenfalls neue Pläne. Margaretas Eltern kehren zurück nach Deutschland und sie möchte nun lieber wieder bei ihnen leben. Und auch Tinka zieht in eine neue Stadt, weil ihre Mutter dort eine Stelle angenommen hat. Zu guter Letzt ist es Erzieherin Nadja, die das Schloss verlässt. Sie geht nach Brasilien, um bei einem Entwicklungshilfeprojekt zu helfen. Wer wird ihren Platz einnehmen?

Der Arschbomben-Wettbewerb auf der Beachparty gewinnt immer neue Teilnehmer. Neben Paul und Marcel aus dem Dorf hat sich nun auch Lukas angemeldet, sehr zum Missfallen von Billi. Denn der Gewinner des Wettbewerbes bekommt einen Kuss von der „Arschbomben-Lady“, und das ist keine andere als Vanessa, die Neue auf Schloss Einstein. Sie hat es geschafft, innerhalb von zwei Tagen die Feindin Numero eins von Billi zu werden. Denn Vanessa versucht mit raffiniertem weiblichen Geschick, sich an Billis Freund Lukas ranzuschmeißen. Vorerst scheint es auch so, als würde Vanessa ihr Ziel erreichen und den bisher Erstplatzierten, Lukas, küssen. Aber da hat sich noch ein weiterer Teilnehmer angemeldet, um für den ersten Platz des „Arschbomben-Kings“ zu kämpfen. Und der passt nun mal überhaupt nicht in Vanessas Beuteschema...

Patenschaften Bearbeiten

Hauptartikel: Schülerpaten

Zimmereinteilung Bearbeiten

Hauptartikel: Internatszimmer

Klasseneinteilung Bearbeiten

Hauptartikel: Klassen-Generation

7. Klasse
8. Klasse
9. Klasse

Trivia Bearbeiten

  • Der Vorspann besteht aus 2 verschiedenen Varianten, somit konnten mehr Charaktere gelistet werden.
  • Kein Darsteller hat in allen Folgen eine Auftritt.

Bilder Bearbeiten

Videos Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki