Fandom

Offizielle Schloss Einstein Wiki

Staffel 6

2.351Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare2 Teilen
1607125 592768244145481 1514432508 n.jpg

Die 6. Staffel von Schloss Einstein wurde Samstags vom 22. Februar bis zum 22. November 2003 um 18:00 Uhr im KiKA ausgestrahlt. Sie beinhaltet 40 Folgen (F233 bis F272).

Die Staffel umfasst die ersten 40 von 52 Folgen des fünften Serien-Schuljahres.

Cast Bearbeiten

Hauptdarsteller Bearbeiten

Erwachsene Bearbeiten

Nebendarsteller Bearbeiten

GaststarsBearbeiten

Rollen aus In aller Freundschaft:

Folgen (233 - 272) Bearbeiten

Bild Nummer Erstaustrahlung
Bild46456-resimage v-original w-1280.jpg 1. Folge 233 22. Februar 2003
Alle Jahre wieder: Schulanfang auf Schloss Einstein und großes Hallo nach den Sommerferien! Doch dieses Mal haben sich die Lehrer etwas ganz und gar Außergewöhnliches für die SE-Neulinge und ihre Paten ausgedacht: ein Besuch im Schulmuseum mitsamt Unterricht durch Dr. Stollberg und Frau Gallwitz als superstrenge Oberlehrer anno 1900, selbstverständlich in den entsprechenden Klamotten der Jahrhundertwende. Sehr schnell ist allen Einsteinern klar, dass sie doch lieber heute als damals zur Schule gehen; mit einer Ausnahme vielleicht.

Ein Neuer kommt zu spät und auf eine sehr mysteriöse Weise im Schloss an: Bevor der dunkelhäutige Dennis das Internat betritt, versteckt er sich zunächst im Papiercontainer auf dem Schulhof, um die Lage zu peilen. Doch warum diese Vorsichtsmaßnahme? Zudem kann Dr. Wolfert die Anmeldeunterlagen des Jungen nirgends finden. Verheimlicht der Neuankömmling vielleicht etwas und möchte sich gar in die Internatsschule einschleichen?

Bücherhelden! Lehrer Fabian hat dem Internat aus einer Erbschaft eine LKW-Ladung Bücher verschafft. Das heißt, Schloss Einstein hat ab sofort eine eigene Bibliothek. Nur, die mehr als 3000 Bücher müssen erst einmal in die Bibliothek geschleppt, katalogisiert und geordnet werden. Freiwillige Helfer finden sich schnell: Emely, Manuela, Romeo und die Dorfkids David, Antonia und Otto sind eifrig dabei, schließlich warten als Belohnung einige spannende Romane auf sie. Die geschenkten Bücher sind aber erst der Anfang eines echten, noch viel spannenderen Abenteuers!

Bild46452-resimage v-original w-1280.jpg 2. Folge 234 1. März 2003
Schatzsuche! In den Büchern, die die Einsteiner Romeo, Emely und Manuela sowie die Dorfkids Antonia, David und Otto von Herr Fabian als Dank fürs Einräumen der Bibliothek bekommen haben, finden sie Teile einer mysteriösen, alten Schatzkarte. Da aber jeder der Sechs nur ein einziges Teil hat und die Karte erst vollständig zu durchschauen ist, wenn man alle hat, stehen sie vor einem Problem. Denn Zusammenarbeit zwischen Internatlern und Dorfkids ist in so einem Fall völlig ausgeschlossen, oder gibt es vielleicht doch Ausnahmen?

Geheimagenten? Neuling Dennis zieht mit den wilden Geschichten von seiner Familie über Geheimagenten, Jazz-Musiker und anderen abenteuerlichen Gestalten schnell die ganze Aufmerksamkeit der Kids auf seine Person. Nur Sven bleibt skeptisch und steht dem „Eindringling“ eher feindselig gegenüber. Zudem hat Dr. Stollberg nie eine Anmeldung von Dennis erhalten. Aber er und Erzieherin Nadja haben schon eine heiße Spur entdeckt und tatsächlich, Dennis scheint nicht nur seinen Mitschülern abenteuerliche Geschichten zu erzählen.

Gummiknie! Hendriks dumme Angewohnheit, die gekauten Kaugummis an die Unterseite der Tischplatte zu kleben, führt dazu, dass die brandneue Hose von Frau Gallwitz am Knie total verklebt ist. Hendrik hat ein furchtbar schlechtes Gewissen und beschließt daraufhin zusammen mit Max das ultimative Kaugummientfernungsmittel zu finden. Wenn das mal nicht in die Hose geht!

Bild46500-resimage v-original w-1280.jpg 3. Folge 235 8. März 2003
Nun geht das Wettrennen um den verborgenen Schatz erst richtig los! Denn beiden Gruppen, Einsteiner wie Dorfkids, haben nun die komplette Schatzkarte. So landen sie auch kurz hintereinander an der richtigen Stelle und buddeln sogar ein antikes Kästchen aus. Doch zum Entsetzen aller befinden sich darin weder Gold noch Juwelen, sondern nur ein leerer Zettel. Ist hier ein großangelegter Schwindel im Gange, oder steckt hinter dem Zettel doch noch etwas mehr, als es zunächst scheint?

Die wahre Geschichte von Dennis kommt nun ans Licht: Er ist ein Flüchtlingskind aus Angola und war zuletzt in einem Kinderheim untergebracht. Dort hatte er beschlossen, sich auf eigene Faust auf Schloss Einstein einzuschleichen und fortan dort zu leben. Dass die Lehrer und auch der Heimleiter davon nicht sonderlich begeistert sind, ist verständlich, doch Dennis hat noch einige andere Tricks auf Lager, das Ruder für seine Schloss Einstein-Pläne herumzureißen.

Eishosen auf Schloss Einstein. Hendrik und Max haben die brillante Idee, die kaugummiverklebte Hose von Frau Gallwitz tiefzufrieren, denn dann sollte sich der Kaugummi wunderbar einfach entfernen lassen. Doch bei einem Testversuch entdecken sie, dass ihnen jemand zuvorgekommen ist; die Hose liegt nämlich schon längst schockgefrostet in der Tiefkühltruhe. Leicht enttäuscht hecken die beiden einen Plan aus, wie sie mit der starrgefrorenen Hose zumindest noch ihren Spaß haben können.

Bild46508-resimage v-original w-1280.jpg 4. Folge 236 15. März 2003
Die Schatzsuche nähert sich ihrem Höhepunkt! Die Dorfkids sind sich noch immer nicht sicher, ob die Geheimtinten-Nachricht nur ein Joke der Einsteiner war, oder ob sie tatsächlich einem Schatz auf der Spur sind. Um „5 vor 5“ finden sich die Dorfkinder tatsächlich in der Bibliothek ein, ganz wie auf dem geheimnisvollen Zettel geschrieben stand. Kurz darauf tauchen dann auch die drei Internatsschatzsucher auf, gefolgt von einem unerwarteten Gast mit einer großen Überraschung im Schlepptau!

Der gewitzte Dennis schafft es tatsächlich, sich mit List, Tücke und der Hilfe von Tobias und Leon ein vorläufiges Bleiberecht fürs Internat zu sichern. Sven hingegen kann sich auch weiterhin nicht für den Neuling begeistern und tut sein Möglichstes um Dennis sofort wieder loszuwerden. Zoff ist vorprogrammiert!

Tessa ist eine Mega-Chaosqueen! Ihre gigantische Unordnung treibt Tessas Zimmergefährtinnen Charlie und Franziska fast in den Wahnsinn. Kurzentschlossen bringen die beiden Ordnung in das Durcheinander und zwar nach dem Alphabet sortiert! Doch was wird die Chaoskönigin persönlich zum neuen Ordnungsprinzip sagen?

Bild46548-resimage v-original w-1280.jpg 5. Folge 237 22. März 2003
Blutige Spuren eines Albtraums: Dennis hat einen fürchterlichen Albtraum und krallt sich schutzsuchend an Sven fest. Dabei hinterlässt er wüste Kratzspuren an dessen Hals. Sven rastet natürlich aus, da er sicher ist, dass dies eine böswillig geplante Attacke war. Als die Lehrer dann auch noch auf Dennis’ Seite zu stehen scheinen, reicht es ihm endgültig.

Neue Lehrerin auf Schloss Einstein! Nachdem Frau Hansen auf ihrer Australienreise der Faszination dieses Kontinents erlegen ist und nicht mehr zu ihrem Verlobten, Herrn Haller und Schloss Einstein zurückkehren möchte, muss sofort Ersatz her. Nur, woher bekommt man so kurzfristig guten Lehrerersatz? Welch glücklicher Zufall, dass gerade Frau Bodenstein, Kevins und Johannes’ Mutter, Lehrerin ist und sich für die frei gewordene Stelle interessiert. Außer Johannes sind auch alle von diesem Vorschlag total begeistert.

Chaoskids bei Pasulke! Hausmeister Pasulke erklärt sich bereit, an einem Nachmittag die Kinder seiner Cousine zu hüten. Die drei Quälgeister haben’s aber ganz schön in sich. Pasulke, der, wie auch Max und Hendrik, einiges abbekommt, sehnt schon den Moment der Rückkehr seiner Verwandten herbei. Doch am späten Nachmittag klingelt das Telefon und es scheint nicht so, als würde Herr Pasulke die drei Kiddys so schnell loswerden können.

Bild46562-resimage v-original w-1280.jpg 6. Folge 238 29. März 2003
Abschiedsgeschenke von Sven: Für ihn ist nun endgültig das Maß voll und er hat sich entschieden, Schloss Einstein schleunigst zu verlassen. Sven hat nämlich definitiv keine Lust mehr, auf „Schmeißfliege“ Dennis Rücksicht zu nehmen, der sich auf seine Kosten überall in den Vordergrund spielt und ohne Rücksicht auf Verluste alle Einsteiner um den Finger wickelt. Zunächst kann Dr. Stollberg Sven noch beruhigen, doch dann eskaliert die Krise zwischen Sven und Dennis und die beiden Streithähne gehen aufeinander los. Jetzt schlägt die Stunde der Chefdiplomaten Tobias und Leon, die die Vermittlungen zwischen den beiden Gegnern aufnehmen.

Geteilte Meinungen auf Schloss Einstein über die neue Lehrerin Barbara Bodenstein: Während es Johannes „voll peinlich“ ist, dass ausgerechnet seine Mutter von nun an auf der Internatsschule unterrichtet, finden die Teilnehmer der Musik-AG die aufgeschlossene Lehrerin ziemlich cool und zwar ganz besonders wegen ihrer Vorliebe für Cover-Techno-Versionen. Ob sie Emely, Manuela und Anne-Claire bei der Gründung eines Chores hilft?

Erlösung für Herrn Pasulke: Anna und Paula bieten dem gestressten Hausmeister an, Babysitter zu spielen und die drei Chaoskids für einen Nachmittag zu übernehmen. Doch im Schulgarten „schafft“ die Rasselbande die beiden selbsternannten Kindertanten mit einer kleinen Wasserschlacht. Entnervt übergeben Anna und Paula die kleinen Monster an die beiden „Onkels“ Hendrik und Max, die bald ihr blaues Wunder erleben.

Bild46676-resimage v-original w-1280.jpg 7. Folge 239 5. April 2003
Emely, Manuela und Anne-Claire haben fest vor, mit ihrem neu gegründeten, gemischten Chor “Girls-meet-Boys” an einem Gesangswettbewerb der UTA teilzunehmen. Frau Bodenstein ist auch sofort begeistert und unterstützt die drei nach Kräften. Doch für einen gemischten Chor braucht man bekanntlich auch Jungs und die sind gar nicht so leicht zu bekommen. Doch Emely hat eine raffinierte Idee.

Frieden? Dennis ist noch immer ziemlich sauer auf Sven und die Verletzung, die er sich beim Fingerhakeln zugezogen hat, macht seine Laune keinesfalls besser. Frau Gallwitz allerdings hat eine brillante Idee, wie man zwischen den beiden vermitteln könnte. Und tatsächlich, Sven und Dennis scheinen sich plötzlich wunderbar zu vertragen! Aber von Seiten des Jugendamtes drohen schon wieder neue Probleme: Muss Dennis vielleicht sogar zurück ins Heim?

Rennschnecken voraus! Beim Unkraut jäten im Schulgarten entdecken Charlie, Tessa und Franziska jede Menge Schnecken. Fasziniert von Charlies Geschichte, dass Schnecken über Rasierklingen kriechen können ohne sich zu verletzen, beschließen die drei Weichtier-Domteure dieses sofort auszuprobieren. Und tatsächlich, es funktioniert! Doch viel mehr Fun würde doch bestimmt ein Schnecken-Wettrennen bringen, am besten natürlich gegen die Rivalen aus dem Dorf!

Bild46686-resimage v-original w-1280.jpg 8. Folge 240 12. April 2003
Die Mädels auf Schloss Einstein suchen männliche Unterstützung für den Einstein-Chor, aber irgendwie zeigen sich diese nicht wirklich begeistert. Um mehr Interesse beim starken Geschlecht für das Projekt zu entfachen, veranstalten Emely, Anne-Claire, Anna, Paula und Manuela ein Gesangs-Casting, aber ohne die Teilnehmer darüber zu informieren, dass der Gewinner automatisch zum Chormitglied wird. Otto ist ahnungslos und nimmt am Casting teil.

Sven möchte Dennis helfen und versucht seine Mutter zu überreden, das Flüchtlingskind zu adoptieren, damit Dennis in Deutschland und auf Schloss Einstein bleiben darf. Als Svens Plan scheitert, tragen ein paar Jungs ihre Sparbücher zu Dr. Stollberg, um Dennis mit einem Kredit den Aufenthalt zu ermöglichen. Doch auch dieser Plan funktioniert nicht und so scheint die Lage aussichtslos, bis in letzter Sekunde Svens Mutter auftaucht.

Beim Wettrennen, bei dem die Schnecken von Schloss Einstein gegen die Kriechtiere der Dorfkids “antreten”, gewinnt die “herrliche Henriette” der Einsteiner. Die Dorfkids David und Sara müssen nun ihren Wetteinsatz, nämlich im Schulgarten Unkraut zu jäten, einlösen. Die beiden wollen allerdings lieber zum Schwimmen und lassen sich deswegen eine Lösung einfallen, von der besonders Frau Gallwitz gar nicht begeistert ist.

Bild46756-resimage v-original w-1280.jpg 9. Folge 241 19. April 2003
Nachdem Anna kurzerhand Otto für den Girls-meet-Boys-Chor verpflichtet hat und somit mal wieder das Zepter an sich gerissen hat, steigen Anne-Claire und Manuela verärgert aus dem Gesangswettbewerb aus. Emely hingegen bleibt. Währenddessen überlegt sich Romeo, ob er nicht auch dem Chor beitreten sollte. Wie es scheint, hat er ein besonderes Interesse an einer der Sängerinnen entwickelt!

Erzieherin Nadja und Herr Fabian haben sich bereit erklärt an einem Seminar über Mediation, nämlich Streitschlichtung, teilzunehmen. Nun fehlen nur noch zwei streitwütige Kids, aber Freiwillige gibt es natürlich mal wieder keine. Nadja schlägt vor, die beiden Testpersonen per Wahl zu bestimmen und überträgt Max und Hendrik die Verantwortung für die Wahlurne. Doch abgelenkt durch Schachspiel und Fahrrad-Notreparatur stellen sie plötzlich fest, dass die Urne mitsamt den abgegebenen Stimmen verschwunden ist!

Die Schüler der sechsten Klasse sind verzweifelt! Wölfchen hat für den nächsten Tag einen Geschichtstest angeordnet, aber niemand hat Ahnung, mit welchem Thema Dr. Wolfert seine Schüler dieses Mal quälen möchte. Selbst durch wiederholtes Betteln nach einem kleinen Tipp lässt sich Wölfchen nicht erweichen. Frustriert hecken Tobias, Leon und Dennis einen Plan aus, bei dem sie das Thema der Geschichtsarbeit selbst bestimmen können. Der Trick funktioniert allerdings nur, wenn alle mitmachen, aber noch gibt es einen Quertreiber.

Bild46748-resimage v-original w-1280.jpg 10. Folge 242 26. April 2003
Romeo fasst sich ein Herz und fragt seinen Schwarm Anna, ob er der Girls-meet-Boys-Truppe beitreten könnte. Anna ist total begeistert von seiner Bereitschaft, denn mit nunmehr zwei Jungs und zwei Mädchen lässt sich prima eine ABBA-Nummer nachtanzen! Romeo hat nun jedoch Angst, dass seine Kumpels von der Tanzerei erfahren und sich einen Riesenspaß aus seinem neuen Hobby machen könnten. Und tatsächlich - die Jungs ahnen bereits etwas!

Der Wahlurnendieb wird entlarvt! Herr Pasulke war der Übeltäter, allerdings ohne zu wissen, was genau er fortgeschleppt hatte. Nun also zur Stimmenauszählung: Da Paula auf ihren Wahlsieg verzichtet, werden die beiden Zweitplatzierten, Johannes und Doro, am Streitschlichtungsseminar teilnehmen. Begonnen wird mit einem Rollenspiel, in dem Nadja und Herr Fabian ein streitendes Brautpaar darstellen sollen. Johannes und Doro haben nun die Aufgabe, die beiden wieder zur Vernunft zu bringen. Schaffen sie es?

Der raffinierte Plan der sechsten Klasse, beim Geschichtstest nicht über Wolferts Thema, sondern über ein selbstgewähltes, zu schreiben, könnte an Franziskas Widerstand scheitern. Doch im letzten Moment scheint sie sich doch noch eines Besseren zu besinnen und macht mit. Ungeschickter Weise hinterlässt sie ein Beweisstück, das den ganzen trickreichen Plan floppen lassen könnte. Wird Dr. Wolfert die List der Kids entlarven?

Bild46790-resimage v-original w-1280.jpg 11. Folge 243 3. Mai 2003
Die Überraschung bei Anne-Claire und Manuela ist groß, als sie hören, dass Romeo der Girls-meet-Boys-Truppe beigetreten ist und das Projekt nun also auch ohne ihre Mitwirkung weiterlaufen kann. Zwischen Anna, Emely, Otto und Romeo als neuer Besetzung kommt es jedoch schon bei der Suche nach einem passenden Namen für die Band zu Meinungsverschiedenheiten. Als dann auch noch bei den Proben so ziemlich alles schief läuft, wird als letzter Rettungsversuch Sebastian hinzugezogen, der fortan als Probenleiter die Zügel in der Hand haben soll. Ob das wohl gut geht?

Bei ihrem Mediationsseminar konnten Doro und Johannes anhand eines gespielten Streites ihre Künste als Streitschlichter erproben, doch nun wird ihre Hilfe bei einem Ernstfall im Internat benötigt! Wutentbrannt hat Tessa Charlie ihre zerfetzte Lieblingsjacke um die Ohren geschlagen, denn sie ist sich sicher, dass Charlie das gute Stück auf dem Gewissen hat. Charlie ist sich allerdings keiner Schuld bewusst. Ein klarer Fall für die Mediatoren!

Herr Pasulke kriegt seit Tagen kein Auge mehr zu. Seine Prüfung für den Bootsführerschein steht ihm bevor und dabei fürchtet er sich doch so sehr vor Tests und Examen aller Art! Hendrik und Paula haben Mitleid mit dem Geplagten und wollen sich für ihn etwas einfallen lassen.

Bild46798-resimage v-original w-1280.jpg 12. Folge 244 10. Mai 2003
Voller Eifer stürzt sich Sebastian in seine neue Aufgabe als Regisseur der Gesangsgruppe „Super Trouper“. Leider nimmt er seinen Job so ernst, dass Romeo total genervt aussteigt. Nun zieht Anna alle Register, um den Abtrünnigen zurückzuholen. Ein heimlich zugeschobener Liebesbrief mitsamt Einladung zu einem Date am See verfehlt seine Wirkung nicht. Doch wird Anna Romeos neu entdeckte Gefühle für sie tatsächlich erwidern?

Doros und Johannes’ Versuch ihre Mediationsfähigkeiten an den beiden Streithühnern Charlie und Tessa unter Beweis zu stellen, scheitert kläglich an der Dickköpfigkeit der beiden. Denn Charlie und Tessa weigern sich, auch nur ein einziges Wort miteinander zu wechseln. Der Streit eskaliert, als Tessa sämtliche Knöpfe von Charlies Klamotten abschneidet. Schnelles Handeln ist unerlässlich.

Um Herrn Pasulke bei der Vorbereitung auf seine Bootsführerscheinprüfung zu helfen, haben Paula und Hendrik ein unter Schwachstrom stehendes Anti-Stress-Hemd entwickelt, das im Testlauf leider nicht ganz seinen Zweck erfüllt... Doch in letzter Sekunde fällt ihnen noch eine witzige Lösung für das „Prüfungsangst-Problem“ ein.

Bild46828-resimage v-tlarge169 w-704.jpg 13. Folge 245 17. Mai 2003
Herr Fabian, der seine alte Seifenkiste mit in den Unterricht gebracht hat, löst auf Schloss Einstein ein „Seifenkisten-Fieber“ aus. Angesteckt von den Einsteinern fordert Dorfkind David die Internatskids zu einem Seifenkisten-Rennen heraus und natürlich sagen diese zu! David will sich nun die alte Seifenkiste von Herrn Werner ausleihen, um mit dieser beim Rennen anzutreten. Doch irgendjemand war schneller als er und hat ihm den Rennflitzer vor der Nase weggeschnappt! David ist stinksauer und will den Konkurrenten in Sachen „Seifekiste“ ausfindig machen.

Bei einer Probe der „Super Trouper“-Gruppe steht plötzlich ein Blumenstrauß auf dem Tisch, versehen mit einem Kärtchen, das die Widmung „Für das schönste Mädchen von Schloss Einstein“ trägt. Nach einigem Rätseln ist allen klar: Der Strauß kann nur für Emely gedacht sein. Nun stellt sich nur noch die Frage, wer denn der geheimnisvolle Verehrer sein könnte, der Blumen sprechen lässt. Inzwischen quälen Romeo ganz andere Sorgen. Bei ihm setzt der Stimmbruch ein und er kann nicht länger bei der „SuperTrouper“-Gruppe mitsingen. Nach einigem Zögern vertraut er sich Anna an und hofft auf ihr Verständnis.

Durch einen Zufall sind Leon und Tobias im Internet auf einen Flohzirkus gestoßen, der zu verschenken ist. Angestachelt von der Idee, mit diesem einen echten Event auf Schloss Einstein zu veranstalten und durch Eintrittsgelder die große Kohle zu verdienen, holen sie sich die Tierchen heimlich ins Internat. Allerdings sind die neuen Untermieter nicht gerade pflegeleicht. Zudem ist Erzieherin Nadja bereits misstrauisch geworden und hat ein Auge auf die beiden heimlichen „Flohzirkus-Betreiber“ geworfen.

Bild46832-resimage v-tlarge169 w-704.jpg 14. Folge 246 24. Mai 2003
Die Vorbereitungen für das Seifenkistenrennen sind im vollen Gange. Die Internats-Renncrew um Charlie, Tessa, Benjamin und Josh diskutiert heftig darüber, wer die Seifenkiste beim Rennen steuern darf. Nachdem Sara und Antonia ihm Herrn Werners Seifenkiste vor der Nase weggeschnappt haben, will David eine letzte Chance nutzen, doch noch Fahrer zu werden, indem er versucht, einen Keil zwischen Sara und Antonia zu treiben. Die Einstein-Kids haben inzwischen beschlossen, die Fahrerfrage mit Hilfe eines Testrennens zu entscheiden. Benjamin beginnt, doch plötzlich geschieht etwas Unerwartetes!

Klarer Fall von Liebeskummer! Weil Anna ihn hat abblitzen lassen, heult Romeo die ganze Nacht wie ein Schlosshund. Otto geht es auch nicht viel besser, denn seine heimlich angebetete Emely reagiert auf sein leicht geschmackloses Liebesgeschenk mit Entsetzen. Nur Emely selbst scheint mit einer Liebeserklärung im Englischunterricht ihrem Schwarm Romeo etwas näher zu kommen. In einem sind sich alle drei aber einig: So wie sich Anna bei den Proben der “Super Trouper”-Gruppe aufführt, kann es nicht weiter gehen, etwas muss sich ändern!

Tobias und Leon starten den Vorverkauf für die große Flohzirkusshow und das Geschäft brummt. Doch blöderweise schnüffeln Erzieherin Nadja und Dr. Wolfert im Zimmer der beiden herum und befreien auch noch die kleinen Beißer, ohne es zu bemerken. Doch wie soll nun die Flohzirkusdarbietung stattfinden, so ganz ohne Artisten? Tobias und Leon haben schon einen Plan, schließlich sind die Tierchen mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Ob der wohl gut geht?

Bild46864-resimage v-tlarge169 w-704.jpg 15. Folge 247 31. Mai 2003
Boxenstop für Benjamin: Wegen eines technischen Defekts ist er im Testrennen auf der grünen Wiese gelandet und muss die Starterlaubnis für das Seifenkistenrennen gegen die Einsteiner seiner erfolgreichen Konkurrentin Charlie überlassen. Im Kampf um den Fahrerjob schenken sich auch Antonia und Sara nichts: Die Dorfgirls verletzen sich bei ihrer handfesten Auseinandersetzung um einen Seifenkisten-Ferrari so heftig, dass schließlich beide den fahrbaren Untersatz nicht mehr steuern können. Da wittert Benjamin seine Chance und bietet sich den beiden als Ersatzpilot an.

Anna will ihr Comeback als Boss der Super-Trouper-Gruppe starten, doch dummerweise erinnern sich die Bandmitglieder noch allzu deutlich an den gemeinen Rauswurf von Romeo, den Anna wegen seines beginnenden Stimmbruchs an die Luft gesetzt hatte. Ihre letzte Chance: Sie darf gnadenhalber alles mit dem Drehen des Demo-Videos wiedergutmachen. Doch mit drei Jungs und nur noch einem Mädchen im Team der Super-Trouper-Gruppe ist die Besetzung nicht gerade ausgewogen: Entnervt ziehen Romeo und Emely die Notbremse und fragen Frau Bodenstein, ob sie als Coach für ein schräges Covering des Heidi-Liedes zur Verfügung steht. Nachdem sie das video in den Briefkasten geworfen haben, küsst Emely Romeo und läuft weg. Seit dem sind die beiden ein Paar.

Model-Job für Max oder Hendrik? Die beiden Jungs haben an einem Model-Casting teilgenommen, doch wer bekommt jetzt den Auftrag? Als der Zuschlag an Hendrik geht, ist klar, wer ihn managt: Max natürlich, der Hendrik mit seinen wilden Marketing-Aktionen bald tierisch auf die Nerven geht.

Bild46868-resimage v-tlarge169 w-704.jpg 16. Folge 248 7. Juni 2003
„Happy birthday to Franziska“: Mit einer „Kuchenschlacht“ will sich das Geburtstagskind bei den anderen Einsteinern für die Glückwünsche und Geschenke bedanken und lädt alle dazu ein. Doch Franziskas wichtigster Gast ist ihre Mutter, die sich für den Nachmittag auf Schloss Einstein angekündigt hat und eine Riesenüberraschung mitbringen will. Was das wohl sein mag?

Hannibal ist weg! Der feuerrote „Seifenkisten-Ferrari“ der Dorf-Girls ist geklaut worden und Antonia und Sara verdächtigen David, der Dieb zu sein. Doch der beteuert seine Unschuld. Besonders Josh freut sich darüber, dass das Rennen mangels Seifenkiste nicht stattfinden kann und ist begeistert über den kampflosen Sieg der Renncrew von Schloss Einstein. Joshs auffälliges Interesse, ein roter Lackfleck an seinem Ärmel und sein großzügiges Angebot, freiwillig und alleine die Hütte im Schulgarten winterfest zu machen, lassen Benjamin stutzig werden: Hat Josh etwas mit dem Verschwinden der Seifenkiste zu tun?

„Super-Model“ Hendrik hat von dem bevorstehenden Fotoshooting die Nase voll und will absagen. Doch Max wittert seine Chance, auf die Titelbilder dieser Welt zu kommen, gibt sich als Hendrik aus und nimmt den Termin in der Werbeagentur wahr. Doch als Max das Kostüm sieht, in das ihn der Fotograf stecken will, ahnt er Schreckliches.

Bild46986-resimage v-original w-1280.jpg 17. Folge 249 14. Juni 2003
Crash kurz vor der Sachsenmetropole: Franziska will ihre Mutter, Frau Bauer, die auf der Autobahn bei Leipzig einen Autounfall hatte, so schnell wie möglich in der Sachsenklinik besuchen. Pasulke fährt sie nach Leipzig. Unterwegs stellen sie fest, dass sie noch einen „blinden Passagier“ an Bord haben, Doro. Pasulke will sie zurück ins Internat bringen, doch für Doro kommt das gar nicht in die Tüte. Schließlich hat sie als Franziskas Patin auch Verantwortung für ihren Schützling zu tragen! Als die drei im Krankenhaus ankommen, scheint es Frau Bauer wieder besser zu gehen. Franziska lässt sich gerade erzählen, wie es zu dem Unfall kam, als ihre Mutter zusammenbricht und reglos am Boden liegen bleibt.

Seifenkisten-Rennfieber bei den Einsteinern und den Kids im Dorf: In letzter Sekunde kann Herr Werner doch noch überredet werden, seine Seifenkiste zur Verfügung zu stellen. Endlich ist es soweit: Der Startschuss fällt! Benjamin und Charlie geben alles. Angefeuert von ihren Fans liefern sich ihre Seifenkisten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Jeder will gewinnen, immerhin winkt Eisdielenbesitzer Pino mit einem Überraschungspreis.

Was verheißen die Sterne? Romeo, Emely und Anne-Claire machen sich über ihr Horoskop in der neuesten Ausgabe der Jugendzeitschrift UTA her. Sie glauben an die Wirkung der Sterne. Manuela hält Astrologie allerdings schlicht für Humbug. Das wollen die drei nicht so auf sich sitzen lassen. Wäre doch gelacht, wenn sie es nicht schaffen könnten, Manuela vom Gegenteil zu überzeugen.

Bild47000-resimage v-original w-1280.jpg 18. Folge 250 21. Juni 2003
Nach dem Zusammenbruch von Franziskas Mutter, Frau Bauer, will Doro ihrer Freundin in einer so beängstigenden Situation zur Seite stehen. Deshalb ist sie mit Franziska über Nacht im Haus von Charlotte und Achim in Leipzig geblieben. Noch immer liegt Frau Bauer bewusstlos auf der Intensivstation der Sachsenklinik. Doch Dr. Kreuzer beruhigt die Mädchen: Nach einer Operation geht es Franziskas Mutter den Umständen entsprechend gut. Als Franziska und Doro Frau Bauer jedoch im Krankenhaus besuchen, schnappen die beiden ein Gespräch zwischen zwei Krankenschwestern auf, und kriegen heraus, dass Frau Bauer ins Koma gefallen ist! Die beiden stürmen entsetzt das Büro des stellvertretenden Chefarztes Dr. Heilmann, der ihnen immerhin erlaubt, noch ein wenig bei Frau Bauer bleiben zu dürfen. Franziska steht gerade am Bett ihrer Mutter, als ein fremder Mann das Zimmer betritt. Der Typ stellt sich als ihr Vater vor. Franziska fällt aus allen Wolken.

Auf dem Weg zur Schule läuft Antonia ein kleiner Hund zu. Heimlich schmuggelt sie Wuschel in die Eisdiele ihres Vaters Pino und versteckt ihn dort. Nach dem Unterricht will sie ihrem Papa den Hund zeigen. Bestimmt schließt er Wuschel ebenso schnell ins Herz wie sie. Doch der lebhafte Vierbeiner ist viel zu neugierig, um seelenruhig auf die Rückkehr von Antonia zu warten. Kurzerhand stellt er die Eisdiele auf den Kopf. Dem ratlosen Pino bleibt nichts anderes übrig, als den niedlichen Streuner ins Tierheim zu bringen.

Manuela versteht die Welt nicht mehr: Schon die zweite Prophezeiung ihres Horoskops geht in Erfüllung. Dabei war sie doch immer der festen Überzeugung, dass Astrologie Unsinn ist! Emely, Romeo und Anne-Claire gestehen schließlich, dass sie dem Schicksal etwas auf die Sprünge geholfen haben. Doch auch die dritte Weissagung geht in Erfüllung, und dabei hatte nun wirklich niemand seine Finger im Spiel.

Bild47024-resimage v-tlarge169 w-704.jpg 19. Folge 251 28. Juni 2003
Franziska ist stinksauer: Zehn Jahre hat ihr Vater nichts von sich hören lassen und jetzt will er auf „heile Familie“ machen! Das ist doch echt das Letzte! Doro redet auf ihre Freundin ein: Anstatt die beleidigte Leberwurst zu spielen, sollte Franziska doch lieber die Chance nutzen, ihren Vater besser kennen zu lernen! Franziska gibt sich geschlagen. Schließlich kann es nicht schaden, sich einmal auszusprechen. Schließlich besucht Franziska ihren „Erzeuger“, einen bekannten Regisseur, im Studio und beobachtet ihn bei der Arbeit. Nach einem Abend in einem Leipziger Restaurant scheinen sich Vater und Tochter doch näher gekommen zu sein. Doch schon bei ihrem zweiten Treffen lässt Herr Bauer die Katze aus dem Sack: Er habe sich mit seiner Exfrau versöhnt und schon seit längerem geplant, wieder nach Hause zurückzukehren. Franziska ist geschockt.

Antonia darf Wuschel einige Tage behalten, allerdings nur unter der Voraussetzung, dass sie sich auf die Suche nach dem wahren Besitzer macht. Antonia hat den niedlichen Hund aber schon so liebgewonnen, dass sie ihn nicht mehr hergeben will. Heimlich durchkreuzt sie die Versuche ihrer Freunde, per Plakataktion das Herrchen des süßen Vierbeiners zu finden. Doch dabei wird sie beobachtet...

Pasulke stöhnt: Verfluchte Rückenschmerzen! Eigentlich müsste er schon seit Tagen das Laub vorm Schloss wegharken. Dr. Stollberg sitzt ihm damit auch schon auf der Pelle. Wenn es nur nicht so wehtun würde! Da kommt Josh eine Idee: Entspannungsharken! Der Hausmeister ist misstrauisch: Was hat das nun schon wieder zu bedeuten?

Bild47028-resimage v-tlarge169 w-704.jpg 20. Folge 252 5. Juli 2003
Franziska ist außer sich vor Sorge. Ihre Mutter liegt noch immer auf der Intensivstation der Sachsenklinik im Koma. Wenn sie nur irgendetwas tun könnte! Auch Herr Bauer fühlt sich hilflos. Charlotte versucht zu trösten, doch Stationsarzt Dr. Kreuzer sagt, dass man nur abwarten könne. Frustriert sitzen Vater und Tochter am Krankenbett und hoffen auf ein Wunder. Und tatsächlich - da schlägt Frau Bauer die Augen auf. Endlich kommt sie wieder zu sich! Franziska ist überglücklich. Ob sie jetzt wieder eine richtige Familie werden?

Der Findelhund macht Pino nur Ärger. Eine Kundin hat sich bereits über Wuschel beschwert und die Polizei hat sich auch schon eingemischt. Sie droht damit, das Café zu schließen, wenn Pino den Hund nicht sofort ins Tierheim bringt. Antonias Vater sind die Hände gebunden. Er will sich gerade von Wuschel verabschieden, als Antonia mit einer Neuigkeit in der Tür steht: Der Besitzer hat sich gemeldet! Sie verspricht, Wuschel wieder zu seinem Herrchen zu bringen. Pino ist erleichtert. Doch plötzlich taucht Sara mit einer Hiobsbotschaft in der Eisdiele auf: Antonia ist mit dem Hund weggelaufen und will erst wieder zurückkommen, wenn sie Wuschel behalten darf.

Josh hat Hausmeister Pasulke davon überzeugt, dass seine Methode, die Herbstblätter wegzu- harken, entspannend wirkt. Nach einiger Skepsis und „Hark-Trockenübungen“ auf Schloss Einstein sind auch alle Lehrer Feuer und Flamme für die neue Art der Erholung. Schlagartig sieht man überall Erwachsene, die Schloss Einstein mit Eifer vom Laub befreien. Die Rechnung der Kinder geht auf: Endlich haben sie für die ungeliebte Gartenarbeit freiwillige Helfer gefunden!

Bild47066-resimage v-original w-1280.jpg 21. Folge 253 12. Juli 2003
Tochter vermisst! Eisdielenbesitzer Pino ist mit Sara zusammen auf der Suche nach seiner Antonia. Um den ihr zugelaufenen Hund „Wuschel“ behalten zu dürfen, ist diese nämlich abgehauen und nun unauffindbar. Da hat David eine Idee: Mit dem „Handy-Finder“ peilen sie Antonias Handy an, doch als ihr Vater Pino das ermittelte Haus erreicht, ist dieses leer, nur das Handy ist noch da. Das „Handy-Finder“-System hatte der vermissten Antonia nämlich eine Mitteilung gesendet und sie damit gewarnt. Jetzt kann Pino nur noch hoffen, dass seiner Tochter nichts zugestoßen ist.

Erzieherin Nadja setzt die schlampige Tessa unter Druck: Bis am Abend des nächsten Tages muss die Chaos-Queen ihr Internatszimmer aufgeräumt haben. Um sich vor der lästigen Arbeit zu drücken, schlägt Tessa ihrer Freundin Charlie einen Tausch vor. Sie wird deren Physikreferat schreiben, wenn Charlie dafür bei ihr aufräumt. Damit ist ihre Mitschülerin sofort einverstanden. Doch auch das Verfassen des Referates ist für die faule Tessa entschieden zu anstrengend. Also überredet sie Benjamin dazu, ebenfalls mit ihr zu „tauschen“: Er schreibt das Physikreferat und sie übernimmt die Strafarbeit, die Dr. Wolfert Benjamin aufs Auge gedrückt hat. Doch die Strafarbeit erweist sich schnell als Mammutunternehmen und Tessa bereut den „Tausch des Tausches“ bald bitter.

„Sie kommt zu selten heraus um aktuell zu sein“ beschließen die Redakteure der Einstein-Schülerzeitung „Kurz und Kleinstein“. Deshalb soll ein Radiosender gegründet und über das Internet verbreitet werden. Die ersten Interviews mit den Lehrern werden geführt, doch deren Antworten sind richtig dröge, die sensationelle Spitzenstory bleibt aus. Da klagt Hendrik plötzlich über furchtbare Bauchschmerzen.

Bild47064-resimage v-original w-1280.jpg 22. Folge 254 19. Juli 2003
Doro und Hendrik sind einer heißen Sache auf der Spur - einem Lebensmittelskandal! Hendrik, Frau Seiffert und Pasulke sind nämlich alle nach dem Verzehr derselben Bolognese-Sauce krank geworden. Der Verdacht liegt nahe, dass Herrn Pasulke im Supermarkt verdorbenes Hackfleisch angedreht worden ist. „Genau die richtige Story für das Internetradio“, denken sich die Kinder und machen sich mit ungewöhnlichen Methoden auf die Suche nach Beweisen.

Chaosqueen Tessa im Unglück: Ihre verrückten Tauschgeschäfte, die sie inszeniert hat, um sich vor dem Aufräumen ihres Internatszimmers zu drücken, funktionieren nicht. Am Schluss muss sie mehrere Arbeiten selbst erledigen, angefangen von Benjamins Strafarbeit, dem Katalogisieren der historischen Sammlung unter den Augen des gestrengen Dr. Wolfert, bis hin zum verhassten Aufräumen ihrer Bude. Ob sie daraus gelernt hat?

Pino ist überglücklich, als er seine Antonia in der Lagerhalle wiederfindet, die abgehauen war. Ausgerechnet Hund Wuschel, den seine Tochter ja nicht behalten sollte, hat Pino und Sara den Weg zur verletzten Antonia gezeigt und das Mädel damit gerettet. Trotz allem darf Antonia den niedlichen Vierbeiner nicht behalten, da sich Wuschels Besitzerin gemeldet hat, die ihren Liebling wieder zurück haben möchte. Antonia plagt schon heftiger Abschiedsschmerz, als ihr ein tolles „Trostpflaster“ in Aussicht gestellt wird.

Bild47094-resimage v-original w-1280.jpg 23. Folge 255 26. Juli 2003
Eine geheimnisvolle Postkarte erreicht Manuela über Umwege. Ein gewisser „T.“ will sich mit ihr treffen, doch sie hat nicht die geringste Ahnung, wer das sein könnte. Schließlich entscheidet sie sich viel zu spät, doch noch zu dem Blind Date zu gehen und trudelt am Treffpunkt im Bahnhof mit zwei Stunden Verspätung ein. Klar, dass der geheimnisvolle „T.“ nicht mehr da ist: Manuela ist furchtbar sauer auf sich selbst, mit ihrer Unpünktlichkeit das Meeting vermasselt zu haben. Da geht ihr plötzlich ein Licht auf, wer der Unbekannte sein könnte.

Leon versucht bei Tessa zu landen und findet heraus, dass diese einen Sänger cool findet, der eine blond gefärbte Haarsträhne hat. Also beschließt Leon, ebenfalls teilweise zu erblonden, doch seine Strähne wird nicht blond, sondern quietschrot! Sämtliche Versuche, die Farbe herauszuwaschen, gehen daneben.

Doro und Hendrik sind wild entschlossen, gemeinsam den verbrecherischen Filialleiter des Supermarktes zu überführen, der die Verfallsdaten auf den Hackfleischpäckchen einfach überklebt und seine verdorbene Ware verkauft. Doch um die Story über ihr Internetradio verbreiten zu können, müssen Doro und Hendrik Beweise sammeln. Dabei wird ihnen Frau Seiffert behilflich, die kurzerhand die Lebensmittel aufkauft, die die beiden Hobbydetektive am Tag zuvor klammheimlich markiert hatten.

Bild47098-resimage v-original w-1280.jpg 24. Folge 256 2. August 2003
Radio Einstein geht on air, und zwar mit einem Riesenknüller! In der Premierensendung des Internetradios geht es nämlich um den Supermarkt im benachbarten Dorf Seelitz und einen handfesten Lebensmittelskandal. Die Einsteiner hatten nämlich herausgefunden, dass dort verdorbenes Hackfleisch als frische Ware verkauft wird. Und tatsächlich, die Enthüllungsreportage zeigt in jeder Hinsicht Wirkung: Die Seelitzer sind über die Machenschaften im Supermarkt entsetzt! Am nächsten Morgen stürmt der Filialleiter in das Internat und droht mit einer Anzeige. Werden die „Beweise“ der Kinder ausreichen, wenn es zu einer Anklage kommt?

Eigentlich wollte sich Leon eine blonde Strähne ins Haar zaubern, um seine angebetete Tessa zu beeindrucken, doch stattdessen wurden seine Haare beim Färben quietschrot. Zunächst wird er von seinen Mitschülern ausgelacht, doch als Tessa klar macht, dass sie die Strähne total niedlich findet, löst sie den neuesten Schloss Einstein-Trend aus: Auch Sven und Tobias haben plötzlich bunt gefärbte Haare.

Alles fängt damit an, dass ein geheimnisvoller Dieb Herrn Dr. Stollbergs Zartbitterschokolade aus dem Kühlschrank geklaut hat, doch niemand im Internat will es gewesen sein. Nur Manuela scheint mehr zu wissen, doch sie gibt sich verschwiegen. Und auch ihr Verhalten ist äußerst undurchsichtig: Wieso schleicht Manuela plötzlich so oft im Keller herum? Erzieherin Nadja erwischt das Girl sogar dabei, wie es versucht, Essen ins Tiefgeschoss zu schmuggeln. Wenig glaubhaft redet sich Manuela heraus.

Bild47134-resimage v-original w-1280.jpg 25. Folge 257 9. August 2003
Beinahe fliegt Manuelas Geheimnis auf: Ihre Freundin Twicky hat sich in das Internat eingeschlichen, nachdem sie von zu Hause abgehauen war und wird nun von der Einstein-Schülerin im Keller versteckt und mit „abgezweigter“ Nahrung aus der Internatsmensa verpflegt. Doch das ist gar nicht so einfach: Manuela hat nämlich nicht nur mit den Lehrern zu kämpfen, sondern auch mit ihren zwei wirklich neugierigen Mitbewohnerinnen, Anne-Claire und Emely.

Herr Dr. Stollberg soll auf 10.000 €uro wegen Verleumdung verklagt werden. Schuld daran sind Doro und Hendrik. Sie hatten den Filialleiter des Seelitzer Supermarktes dabei beobachtet, wie er die Verfallsdaten des Hackfleischs in seinem Laden einfach überklebt und die verdorbene Ware an seine Kunden weiterverkauft hatte. Klar, dass die beiden den Sensationsbericht über den Lebensmittelskandal kurzerhand in ihrem Internetradio ausgestrahlt haben. Leider haben sie nicht damit gerechnet, dass die von ihnen gesammelten Beweise vor Gericht nicht ausreichen würden. Kurzerhand macht der Internatsdirektor das Internetradio dicht und das weitere Vorgehen zur Chefsache.

Tessa ist sauer auf Sven. Sie hatte ihn gebeten, ihr bei den Hausaufgaben zu helfen, wozu er prinzipiell auch bereit wäre, allerdings nur unter der Bedingung, dass sie mit ihm ins Kino geht. Doch Tessa lässt sich nicht erpressen und rächt sich stattdessen fürchterlich an dem Ekelpaket. Doch auch Sven lässt nicht einfach alles mit sich machen und sinnt auf Revanche.

Bild47142-resimage v-original w-1280.jpg 26. Folge 258 16. August 2003
Manuela hat das Versteck spielen satt. Deshalb stellt sie ihre alte Freundin Twicky, die von zu Hause abgehauen war und im Internatskeller Unterschlupf gefunden hatte, ihren Mitbewohnerinnen Anne-Claire und Emely offiziell vor. Zusammen erfinden die drei eine wilde Geschichte und präsentieren Dr. Stollberg die Ausreißerin als Manuelas Cousine, die sich in einer Notlage befindet. Dr. Stollberg riecht zwar den Braten, aber erlaubt Twicky im Gästezimmer des Internats zu wohnen. Alles ist also in „schönster Butter“, bis Manuela das schreckliche Geheimnis ihrer Freundin entdeckt.

Es scheint hoffnungslos: Die Beweise der Einstein-Schüler gegen den Filialleiter des Seelitzer Supermarktes, Herrn Pranke, reichen einfach vorne und hinten nicht aus. Das weiß dieser auch und fordert einen saftigen Schadensersatz für seine Umsatzeinbußen, die er nach der Radiomeldung über den Verkauf von verdorbenem Fleisch in seinem Laden hinnehmen musste. Die Einsteiner stehen kurz davor, ihre erste Gegendarstellung senden zu müssen, als Doro dem Anwalt von Herrn Pranke ein paar Buletten anbietet, zubereitet mit Hackfleisch des Supermarktes.

Sven hat Tessa alias „Prinzessin Erbsenhirn“ einen üblen Streich gespielt, nun muss Tessa sich für ihre unsanfte Landung in ihrem Bett voller Erbsen rächen, Ehrensache! Mit Hilfe Benjamins und einem „Kotzhaufen“ aus dessen Scherzartikelsortiment schlägt sie zurück, doch auch Sven ist hartnäckig und startet schon zur zweiten „Streich-Runde“: Nachts schleicht er sich als Gespenst verkleidet mit Obermonster Benjamin in das Zimmer der Mädchen, doch die erwarten die schrecklichen Nachtgestalten schon...

Bild47254-resimage v-original w-1280.jpg 27. Folge 259 23. August 2003
Twicky vertraut ihrer Freundin Manuela ein Geheimnis an. Seit drei Monaten lebt sie schon auf der Straße. Außerdem hat Manuela seltsame Narben auf Twickys Armen entdeckt und findet heraus, dass sie sich diese selbst zugefügt hat. „Um sich selbst zu bestrafen für etwas, das meistens andere getan haben“ erklärt Krankenschwester Frau Seiffert Manuela und rät, dringend professionellen Rat einzuholen. Auch Nadja bekommt Wind davon und spricht Twicky auf ihre Krankheit an, worauf diese sich von Manuela verraten fühlt. Doch als eigentliche Verräterin stellt sich Anne-Claire heraus, als sie Manuelas Vater anruft und einen schlimmen Verdacht über Twicky äußert.

Das Schloss Einstein-Internetradio geht wieder auf Sendung, doch nur unter dem wachsamen Auge von „Oberkontrolleur“ Hannes Fabian. Und weil der neue Radiobeauftragte nicht seine ganze Freizeit der Überwachung der Produktion von Radiobeiträgen opfern will, müssen die Schüler das Konzept des Internetradios ändern: Schülerzeitungen aus ganz Deutschland sollen Beiträge leisten können und so die Sendezeit füllen, andere Schulen, andere Radiobeauftragte. Doch das sind mehr, als Herr Fabian zunächst vermutet hätte.

Der arme Herr Pasulke leidet an Winterdepressionen. Ständig ist er schlecht gelaunt und droht sogar mit Kündigung. „Das muss aufhören!“, denken sich Thekla und Paula und beschließen Hausmeister Pasulkes Glück ein wenig auf die Sprünge zu helfen.

Bild47262-resimage v-original w-1280.jpg 28. Folge 260 30. August 2003
Ausreißerin Twicky ist schon wieder weg. Gleich nachdem Erzieherin Nadja sie auf die Narben auf ihren Armen ansprach, hat sie ihren Rucksack geschnappt und ist klammheimlich abgehauen. Egal, was die Kinder anstellen, das Mädchen ist unauffindbar und auch Manuelas Vater, Herr Vogt von der Polizei kann nicht helfen. Bis Twicky plötzlich von selbst wieder ins Internat zurückkommt und eine überraschende Neuigkeit verkündet.

Dennis ist happy, erst die Eins in Mathe und dann auch noch einen Kuss von Tessa! Tobias kann das Glück seines Mitschülers einfach nicht fassen. Ob das doch etwas mit dem „Glücksstein“ zu tun hat, den Dennis steif und fest als Ursache für all diese positiven Vorkommnisse bezeichnet? Zumindest eine andere Person scheint das auch so zu sehen, denn plötzlich ist der Stein verschwunden. Wurde dieser etwa geklaut?

Der arme Herr Pasulke leidet an Winterdepressionen und ist immer nur „schlecht drauf“. Darunter leiden wiederum die Einstein-Kids und beschließen ihm zu helfen. Während Frau Seiffert den griesgrämigen Hausmeister mit einer „Sonderkur“ ablenkt, renovieren die Kinder seine Wohnung. Ob die hellen, freundlichen Wandfarben und das schicke Ambiente, wie erhofft, helfen, bleibt abzuwarten.

Bild47268-resimage v-original w-1280.jpg 29. Folge 261 6. September 2003
Twickys Freunde auf Schloss Einstein versuchen alles, um der Ausreißerin ein Leben im Internat zu ermöglichen. Doch Herr Dr. Stollberg hat diesbezüglich andere Vorstellungen und hält die Suche nach einem Heimplatz für Twicky für die beste Lösung. Und auch Emely und Anne-Claire können dem musikalisch hochbegabten Mädchen mit ihren Ideen, zum Beispiel eine Ausbildung an einer Musikhochschule zu ergattern, nicht weiterhelfen. Als Manuela mit Twicky an die frische Luft geht, um mit ihr über ihre Zukunft zu reden, hören die Mädchen plötzlich verzweifelte Hilferufe.

Zwischen Sven und Tobias entbrennt ein heftiger Streit um den verschwundenen Glücksstein von Dennis. Sven ist überzeugt, dass Tobias soviel Glück wie in der letzten Zeit ohne „magische Hilfe“ überhaupt nicht haben kann und verdächtigt ihn daher, den Stein seines Freundes Dennis geklaut zu haben. Doch als Theklas Pferd Aida schwer erkrankt und die Pferdenärrin Dennis um den Stein bittet, bekommt der ein schlechtes Gewissen, denn er hatte den Glücksbringer die ganze Zeit einfach nur versteckt gehalten.

Otto, Antonia, Tessa und Charlie haben den Verdacht, dass Frau Gallwitz kurz davor steht, einem polizeilich gesuchten Heiratsschwindler auf den Leim zu gehen. Die Beweise, Frau Gallwitz hat ständig unnatürlich gute Laune und trägt edle Klamotten, sprechen eindeutig dafür! Und als die Kinder dann den verdächtigen Verehrer auch noch zu Gesicht bekommen, besteht kein Zweifel mehr: Frau Gallwitz’ Vermögen steht auf dem Spiel!

Bild47304-resimage v-original w-1280.jpg 30. Folge 262 13. September 2003
Twicky und Manuela „retten“ Frau Mell, die mit ihrem Rollstuhl im Schlamm stecken geblieben ist, aus ihrer unglücklichen Lage. Leider kann sich diese nicht wirklich erkenntlich zeigen, denn eine Wohnung und eine Lehrstelle hat die ältere Dame der Ausreißerin auch nicht zu bieten. Twicky sieht keinen Ausweg mehr, bis sich das Blatt für sie plötzlich und unerwartet wendet: Nach ihrem tollen musikalischen Auftritt in Pinos Eisdiele bekommt Twicky die Chance ihres Lebens.

Dank dem Glücksstein, den Dennis in der Box aufgehängt hat, geht es Theklas krankem Pferd Aida schon wieder besser. Selbst der Tierarzt spricht von einem Wunder. Auch Tobias kriegt Wind davon, dass sich der angeblich gestohlene Glücksstein jetzt im Stall befindet. Um sich bei dem starrköpfigen Sven, der Tobias nach wie vor für den Dieb hält, zu entlasten, holt Tobias den Stein als Beweismaterial aus der Box zurück. Und genau in der Nacht stirbt Theklas Pferd Aida.

In Sachen „Heiratsschwindler“ kommt es endlich zum Showdown: Als Tessa, Charlie, Antonia und Otto erfahren, dass sich Frau Gallwitz mit ihrem Verehrer treffen wolle, um ihre Finanzen zu klären, beschließen die Kids schnell zu handeln und sperren den angeblichen Übeltäter einfach kurzerhand in der Toilette von Pinos Eisdiele ein. Schließlich rufen sie auch noch die Polizei. Doch am Ende stellt sich die ganze Angelegenheit als mega-peinlicher Irrtum heraus.

Bild47310-resimage v-original w-1280.jpg 31. Folge 263 20. September 2003
Thekla erscheint nach dem Weihnachtsferien im Gruftie-Look auf Schloss Einstein. Seit ihr Pferd Aida tot ist, hat sie sich sehr verändert und bringt ihre maßlose Trauer über den Verlust ihres geliebten Tieres in total schwarzen Klamotten und dunklem Make-up zum Ausdruck, hört die Musik der Gothic-Szene und schleicht nachts alleine über den Friedhof. Die Schüler wissen nicht so recht mit ihrem merkwürdigen Verhalten umzugehen, besonders, als Thekla plötzlich vor allen anderen Einsteinern Tobias in der Mensa verflucht. Sie macht ihn für den Tod des geliebten Tieres verantwortlich und schwört bittere Rache.

Die Sache zwischen Romeo und Emely wird ernst. Nach dem Kuss, den Emely ihrem Freund in der Mensa vor den Augen aller gegeben hat, sind sie Klatschthema Nummer eins auf Schloss Einstein. Und Emely provoziert das Getuschel mit ihrem Verhalten auch noch: Als sie ihren beiden Mitbewohnerinnen Anne-Claire und Manuela Kinokarten schenkt, um eine sturmfreie Bude zu haben, wird Erzieherin Nadja hellhörig.

Mit ihrer „Veränderungskunst“ sorgt Frau Bodenstein für einigen Wirbel im Internat: Erst werden ihre alten Stühle von Hausmeister Pasulke beinahe als Sperrmüll entsorgt und dann entsteht im Klassenraum auch noch das größte Chaos, als die Schüler anfangen ihre Stühle zu verändern. Besonders bei Max geht alles schief: Als er sich auf seinen Stuhl setzen will, bricht die Strohsitzfläche unter ihm durch. Doch während seine Klassenkammeraden noch lachen, fällt ihm auch schon etwas Verrücktes ein.

Bild47296-resimage v-original w-1280.jpg 32. Folge 264 27. September 2003
Thekla steckt mit ihrem Gruftie-Wahn auch noch Franziska an, die, jetzt ebenfalls schwarz geschminkt und angezogen, Thekla vor den anderen Schülern verteidigt. Sie beginnt sich mehr und mehr mit der Gothic-Szene zu beschäftigen und wird von Thekla sogar in das auf dem Dachboden versteckte Geheimnis eingeweiht. Da platzt plötzlich Paula zur Tür herein.

Emely ist sauer auf Romeo, weil er ihr gemeinsames Rendezvous kaputt gemacht hat, nachdem sie sich solche Mühe damit gegeben hatte, ihren Date in einer sturmfreien Bude mit romantischer Musik und Kerzen sorgfältig vorzubereiten. Manuela und Anne-Claire raten ihr, Romeo eifersüchtig zu machen, was ihr sehr gut gelingt, ein bisschen zu gut vielleicht.

Anna ist total überrascht über den unerwarteten Erfolg, den ihr „Stuhl-Kunstobjekt“ bei einer Internetauktion erzielt. Sie hatte es im Kunstunterricht zum Thema „Veränderungskunst“ zusammengebaut und Max kam auf die Idee, dieses über das Internet zu versteigern. Seitdem schießt der Preis für Annas „Stuhl-Kunstwerk“ in die Höhe. Doro ist es letztendlich, die aufdeckt, wie es zu dieser Preistreiberei kommen konnte: Herr Schatz und Frau Reichenbach wollten ihn sich gegenseitig zum einjährigen Jubiläum ihrer Liebesbeziehung schenken. Letztendlich bekommen beide das begehrte Kunstobjekt.

Bild47356-resimage v-original w-1280.jpg 33. Folge 265 4. Oktober 2003
Paula nimmt Thekla das Foto, das das Gruftie-Mädchen von Tobias gemacht hat, weg und verhindert damit, dass er von ihr verhext wird. Das auserkorene Opfer aber weigert sich nach wie vor hartnäckig, an Theklas Zauberei zu glauben. Allerdings kennt die Einstein-Schülerin auch andere Mittel und Wege, sich an ihm für den Tod ihres geliebten Pferdes zu rächen, über den sie einfach nicht hinwegkommt und für den sie Tobias nach wie vor verantwortlich macht.

Hendrik hat ein Problem: Er kann nicht schlafen. Allerdings liegt das nicht an Max’ Schnarchen, sondern daran, dass „Der Herr der Ringe“ ihn einfach nicht mehr loslässt. Morgens ist Hendrik dann zu müde, um aufzustehen und nichts kriegt ihn aus den Federn, bis ein „niedlicher, kleiner Brüllaffe“, wie Max ihn nennt, mit seinem tierischen Geschrei ins Spiel kommt.

Emely hat Romeo mit dem Versuch, ihn eifersüchtig zu machen, tiefer getroffen, als sie wahrscheinlich gewollt hat. Denn statt um sie zu kämpfen, legt sich ihr Lover aus Frust im Chemieunterricht mit Frau Gallwitz an und beschimpft Benjamin, seinen vermeintlichen Nebenbuhler. Der macht sich nun Hoffnungen, bei Emely „landen“ zu können, die sich seit dem letzten Streit mit Romeo total mies und krank fühlt und versucht es mal mit einer Einladung auf die Kart-Bahn.

Bild47350-resimage v-original w-1280.jpg 34. Folge 266 11. Oktober 2003
Als Tobias morgens den Waschraum betritt, entdeckt er, dass er das Opfer eines bösen Streiches geworden ist. Irgendwer hat ihm in der Nacht eine Haarsträhne abgeschnitten. Doch keiner weiß etwas darüber, stattdessen wird er von seinen Freunden verspottet. Nur Paula nimmt ihn ernst. Die kluge Einstein-Schülerin beginnt Nachforschungen anzustellen und entdeckt bald eine heiße Spur.

Hendrik ist wahrscheinlich die größte Schnarchnase der ganzen Welt: Selbst Max’ „Brüllaffen-Geschrei“ kann ihn nicht aufwecken, dabei ist das ganze restliche Internat bei diesem „Affentheater“ morgens aus dem Bett gefallen. Rettung verspricht David: Er garantiert absoluten Erfolg mit seiner neuen Super-Weck-Vorrichtung. Wie diese genau funktioniert, will er nicht verraten, aber es hat was mit einem aufblasbaren Krokodil, einem Akku und einer Luftpumpe zu tun.

Die Dschungel-Party auf Schloss Einstein ist im vollen Gange, als Romeo auftaucht. Sowohl Emely als auch Anne-Claire erhoffen sich so einiges von ihm in dieser Nacht. Doch der Mädchenschwarm macht den beiden einen Strich durch die Rechnung und tanzt stattdessen den ganzen Abend ausgerechnet mit Sylvia. Auch nach der Party lässt Romeo nicht von ihr ab, trotz der vielen Versuche der anderen Mädchen, seine Aufmerksamkeit auf sie zu lenken.

Bild47364-resimage v-original w-1280.jpg 35. Folge 267 18. Oktober 2003
Jetzt ist auch noch Paula von dem Gruftie-Wahn angesteckt worden. Oder tut sie nur so und ist in Wahrheit ein Spion? Seit sie in schwarzen Klamotten herumläuft, hat sie sich mit der vernünftigen Laura über die „Schwarze Welt“ gestritten, ein ernstes Gespräch mit Dr. Stollberg über ihren Sinneswandel geführt und sich mit Franziska und Thekla befreundet, den beiden Anhängerinnen der Gothic-Szene im Internat. Schließlich wird sie von den beiden als Gruftie akzeptiert und darf sogar dabei sein, als Thekla Tobias, den diese noch immer für den Tod ihres Pferdes verantwortlich macht, aus Rache verhext.

Seit der Dschungel-Party scheint etwas zwischen Sylvia und Romeo zu „laufen“, was sie aber ernster zu nehmen scheint als er. Als Sylvia dem Mädchenschwarm der Schule in einem Liebesbrief ihre Gefühle gesteht, macht er sich vor seinen Freunden auch noch darüber lustig. Da will Josh nicht mehr mitspielen, reißt den Brief an sich und verschwindet.

Frau Seiffert hat eine ungewöhnliche Überraschung für Herrn Pasulke, eine Venus-Fliegenfalle. Er freut sich riesig, bis er feststellt, wie schwierig es ist, Fliegen als Futter für die Fleisch fressende Pflanze Elvira aufzutreiben. Er versucht ein Insekt per Hand zu fangen, unmöglich! Tessa und Charlie erklären sich bereit, ihm zu helfen und machen sich auf die Suche nach „fliegendem Futter“.

Bild47388-resimage v-original w-1280.jpg 36. Folge 268 25. Oktober 2003
Als Nadja den Dachboden betritt, ist sie sehr überrascht dort die drei Gruftie-Girls Paula, Thekla und Franziska anzutreffen, und dann auch noch vor einem selbstgebastelten Altar, bestückt mit einem halb verbrannten Bild von Tobias. Stinkwütend wirft sie die Mädchen raus. Erst später erfährt sie, dass Tobias den Altar auch gesehen hat. Als der dann mit einem geschienten Bein und Krücken in der Mensa auftaucht, gerät die ganze Schule in Aufruhr, vor allem aber Franziska und Thekla, die sich für sein Schicksal verantwortlich fühlen.

Josh verrät Sylvia, dass Romeo sich vor seinen Freunden über ihren Liebesbrief lustig gemacht hat und gibt ihn ihr zurück. Auch Emely bekommt Wind davon und beschließt, es diesem Möchtegern-Casanova heimzuzahlen. Sie schreibt ihm einen Brief und lädt ihn auf die Eisbahn ein, wo es zum großen Showdown kommen soll.

Hausmeister Pasulke sitzt gerade zu Hause, als Tessa und Charlie hereinplatzen. Sie haben Fliegen, das Futter für die Fleisch fressende Pflanze Elvira, besorgt. Allerdings sind es noch Maden, die aber bald schlüpfen sollen. Zum Dank verspricht er ihnen, dass sie die ersten sein dürfen, die Elvira füttern können. Auch Dr. Stollberg ist begeistert, als er die Pflanze entdeckt und beschließt, die Fütterung öffentlich vorzunehmen. Als es endlich soweit ist, rutscht der Deckel vom Glas und alle Fliegen entweichen. Zum Glück schafft es Dr. Stollberg noch, eine für Elvira zu fangen. Na dann guten Appetit!

Folge 269.jpg 37. Folge 269 1. November 2003
Mit einem Trick, nämlich einem vorgetäuschten Ohnmachtsanfall auf der Eisbahn, versucht Emely Romeo zurückzugewinnen. Leider durchschaut der seine Ex-Freundin sofort und ist nur noch wütender auf sie. Emely ist total verzweifelt, will das aber vor niemandem zugeben, bis Romeo sie plötzlich auf dem Gang anspricht.

Erst vermuten Franziska und Tessa einen Jungen hinter dem seltsamen Verhalten Charlies. Doch nicht für Max, wie angenommen, sondern für den Mond ist sie neuerdings Feuer und Flamme: Auf dem Trabanten will sie nämlich unbedingt als erste Frau landen. Als Vorbereitung für ihre Raumfahrtmission büffelt sie Physik und Astronomie, putzt sich intensivst die Zähne und geht nicht mehr zum Abendbrot. Als Sebastian ihr klar macht, dass es keine Raumfahrtprojekte zum Mond mehr gibt, beschließt Charlie dickköpfig, der erste Mensch zu werden, der den Mars betritt.

Die Jugendlichen sind oft einfach nicht genug aufgeklärt, finden die Lehrer. Deshalb beschließen sie hierzu ein Quiz zu veranstalten. Als heißbegehrter Preis winkt dem Sieger eine Eins, egal in welchem Fach. Diese Chance will sich Kandidat Max nicht entgehen lassen, auch wenn der Quizmaster Dr. Wolfert heißt.

Tessa Charlie Franzi.jpg 38. Folge 270 8. November 2003
Eigentlich wollten sich Emely und Romeo versöhnen, doch auch dieser Versuch endet wieder in heftigem Streit. Da beschließt Sylvia ihre Wut auf Romeo ad Acta zu unterdrücken und etwas zu unternehmen. Mit Joshs Hilfe lockt sie Emely und Romeo in den Probenraum, wo das Ex-Liebespaar das erste Mal wieder aufeinander trifft. Ob dieses Mal zwischen den beiden alles gut geht?

Charlie will sich nicht von ihrem verrückten Plan, als erster Mensch auf dem Mars zu landen, abbringen lassen. Das geht Franziska und Tessa furchtbar auf die Nerven, denn die Freundin scheint für nichts anderes mehr Zeit zu haben als für Internetseiten zu den Themen „Raumfahrt“ und „Astronomie“ sowie Turnübungen. Als die beiden Charlie in der Turnhalle darauf ansprechen wollen, lässt die Astronautin in spe vor Schreck das Seil los, an dem sie gerade die Wand hochklettert und stürzt in die Tiefe.

Das Aufklärungsquiz wird fortgesetzt, allerdings sind dieses Mal die Lehrer als Kandidaten an der Reihe. Dafür haben sich die Kids etwas Besonderes ausgedacht: An Stelle von Fragen, die beantwortet werden, bekommen die Lehrer Begriffe, die sie pantomimisch darstellen sollen. Frau Gallwitz entpuppt sich als Meisterin der Scharade. Allerdings schenkt sie ihren Preis, lange Damenunterhosen, dem begeisterten Herrn Pasulke, der dem verblüfften Kollegium offenbart, dass er nach dieser Damenwäsche schon wochenlang suche.

Folge 271.jpg 39. Folge 271 15. November 2003
Das ehemalige Flüchtlingskind Dennis hat sich prima im Internat eingelebt, Freunde gefunden und ist mit seiner Lebenssituation mehr als zufrieden. Nur eine „richtige Mama“ fehlt ihm noch zu seinem Glück. Doch als seine leibliche Mutter, Frau Makeba, plötzlich auftaucht, um ihn mit zurück nach Afrika zu nehmen, gerät die kleine Welt, die sich Dennis über all die Jahre in Deutschland aufgebaut hat, in Gefahr.

Charlie trainiert noch immer wie eine Besessene, um einmal als erste Astronautin auf dem Mars zu landen. Das passt den beiden Freundinnen Tessa und Franziska ganz und gar nicht, weil Charlie alles andere total vernachlässigt. Also beschließen sie, ihre Freundin auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen und diese mit ihren eigenen „Weltraum-Träumen“ zu schlagen. Sie gaukeln Charlie etwas von einem DASA-Wettbewerb vor, bei dem man ein Astronautentraining in einem Space-Camp gewinnen könne und hoffen, dass Charlie bald vom knochenharten Training die Lust auf das All vergeht. Allerdings haben sie da die Rechnung ohne Charlie gemacht, die ziemlich bald die Wahrheit über den ominösen Wettbewerb herausfindet.

Eine weitere, besonders langweilige Geschichtsstunde bei Dr. Wolfert hat gerade begonnen, als Benjamin plötzlich vor den Augen aller in eine Art Tiefschlaf fällt. Wölfchen muss ihn wohl hypnotisiert haben, vermuten jedenfalls die Schüler. Doch auf das Spielchen will sich der Lehrer erst gar nicht einlassen und verpasst Benjamin prompt eine Sechs. Benjamins einzige Chance, der Strafe zu entgehen, wäre, zu beweisen, dass Dr. Wolfert wirklich hypnotisieren kann. Doch wie soll Benjamin das nur anstellen?

Einstein 02.jpg 40. Folge 272 22. November 2003
Dennis im Schockzustand: Seine leibliche Mutter aus Angola ist nach Deutschland eingereist und spricht ihren völlig unvorbereiteten Sohn in der Eisdiele an. Erschrocken läuft Dennis zurück ins Internat, bekommt hohes Fieber und landet auf der Krankenstation. Zufällig belauscht er dort Krankenschwester Frau Seiffert, die mit seiner Mutter spricht. So erfährt das Flüchtlingskind, dass seine Mutter ihn schon in wenigen Tagen mit zurück nach Afrika nehmen will.

Jetzt ist Charlie richtig sauer auf Franziska und Tessa: Die beiden haben sie mit ihrer erfundenen Raumfahrt-Wettbewerbsnummer total „verladen“. Trotzdem geht sie einem Veranstaltungs-Tipp ihres Physiklehrers Herr Fabian nach und macht sich zusammen mit Paula auf die Socken zu einem „Tag der offenen Tür“ eines Berliner Raumfahrtzentrums. Dort gibt es tatsächlich ein Meeting mit einem richtigen Astronauten zu gewinnen und auch die Chance, einmal den Astronauten-Drehtest auszuprobieren.

Benjamin behauptet, Dr. Wolfert habe ihn während des Unterrichts hypnotisiert, eine Behauptung, die dem Geschichtslehrer keine Ruhe lässt und ihn zu Nachforschungen treibt. Als Dr. Wolfert Eisdielenbesitzer Pino bittet, sich ihm für einen Hypnose-Test zur Verfügung zu stellen, hört Pinos Tochter Antonia mit und plant sofort eine klitzekleine Verschwörung: Ob ihr Vater bei dem Test nicht vielleicht doch in Trance fallen könnte?

Patenschaften Bearbeiten

Hauptartikel: Schülerpaten

Zimmereinteilung Bearbeiten

Hauptartikel: Internatszimmer

Klasseneinteilung Bearbeiten

Hauptartikel: Klassen-Generation

6. Klasse
7. Klasse
8. Klasse
9. Klasse

Trivia Bearbeiten

  • Die "neuen" Schüler aus der sechsten haben alle schon in Staffel 5 mitgespielt.
    • Also ergeben die Schülerpatenschaften keinen Sinn.
    • Kein Darsteller hat in allen Folgen eine Auftritt.

Bilder Bearbeiten

Videos Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki