Fandom

Offizielle Schloss Einstein Wiki

Staffel 10

2.310Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
SE-Vorspann-439-16.png

Die 10. Staffel von Schloss Einstein wurde Samstags vom 9. Dezember 2006 bis zum 1. Dezember 2007 um 17:20 Uhr im KiKA ausgestrahlt. Sie umfasst 52 Folgen (F429 bis F480).

Es ist die letzte Staffel die von der Askania Media Filmproduktion produziert wurde und daher auch die letzte die in Seelitz spielt. Danach wechselt der Produktionsort nach Erfurt.

Cast Bearbeiten

Die Neunte Schülergeneration wird eingeführt.

Hauptdarsteller Bearbeiten

Erwachsene Bearbeiten

Gast- & Nebendarsteller Bearbeiten

Dorfkids
Schüler
Eltern
Sonstige
Gaststars

Folgen (429 - 480) Bearbeiten

Bild Nummer Erstaustrahlung
Normal Pressebild SE429 06.jpg 1. Folge 429 9. Dezember 2006
Auf Schloss Einstein herrscht jede Menge Trubel. Das neue Schuljahr mit vielen neuen Gesichtern hat begonnen. Eine neue Erzieherin, zwei neue Lehrer und jede Menge neue Schüler sorgen für Wirbel auf dem Schloss. Die schüchterne Lilly und die aufgeweckte Saira freunden sich schnell an und beziehen gemeinsam ein Zimmer. Auf ihrer Entdeckungstour nach Seelitz in die neueröffnete Eisdiele von Lasse machen sie Bekanntschaft mit der mysteriösen Frau Wagner aus dem Dorf, die Lilly gar nicht geheuer ist.

Auch die beiden neuen Schüler Eugen und Alex wohnen von nun an in einem gemeinsamen Zimmer. Der aufgeschlossene Eugen möchte sofort Kontakt mit seinem Zimmergenossen aufnehmen, stößt bei Alex aber auf Ablehnung. Als die neue Erzieherin Nina den Konflikt zwischen den beiden bemerkt, versucht sie mit einer ungewöhnlichen Maßnahme den Streit zu schlichten.

Am Abend des neuen ereignisreichen Tages kommt noch eine neue Schülerin auf Schloss Einstein an, die fortan bei Lilly und Saira im Zimmer wohnen soll, Vanessa Turner. Ohne Umschweife lehnt die verzogene Promi-Tochter einer berühmten Popsängerin ein Drei-Bett-Zimmer ab und auch sonst scheint sie keinem Konflikt mit einigen ‚Einsteinlern’ aus dem Wege zu gehen.

Auch bei Chui herrscht jede Menge Trubel, aber leider kein schöner. Als er im Restaurant seiner Eltern aushilft, muss er mit ansehen, wie seine Mutter einen Schwächeanfall erleidet. Zu allem Überfluss prallt er auf dem Schulweg auch noch mit einem Radfahrer zusammen, mit dem er heftig aneinandergerät. Chui möchte seinen Eltern beistehen und versucht, sie im Restaurant zu unterstützen, zumal seine Mutter wieder einen Zusammenbruch erlitten hat und nun ins Krankenhaus gebracht werden muss. Der Stress, Schule und Restaurant unter einen Hut zu kriegen, nimmt Chui ganz schön mit und im Unterricht ist er immer häufiger unkonzentriert. Als dann der Radfahrer ein zweites Mal seinen Weg kreuzt, und zwar auf Schloss Einstein, kann Chui sich nicht einfach davonmachen, sondern ist seinem Unfallgegner ab sofort sogar ausgeliefert.

Normal Pressebild SE430 01.jpg 2. Folge 430 16. Dezember 2006
Nach dem unglücklichen Zusammenprall mit einem Radfahrer muss Chui leider feststellen, dass der Unfallgegner sein zukünftiger Chemielehrer Herr Berger ist. Der ist nach dem Vorfall natürlich gar nicht gut auf Chui zu sprechen. Obwohl Chui versucht, sich für seine Beschimpfung zu entschuldigen, hat der neue Chemielehrer seinen Schüler ordentlich auf dem Kieker, und das, wo Chui doch eh schon genug andere Sorgen wegen seiner kranken Mutter und des Restaurants seiner Eltern hat.

Lilly und Saira wurden von Frau Wagner zu ihr nach Hause eingeladen. Lilly steht der alten Frau sehr skeptisch gegenüber und beschließt zunächst, die Einladung nicht anzunehmen. Saira zuliebe überwindet sie sich dann aber doch und beide machen sich gemeinsam auf den Weg. Bei einer Tasse Tee erzählt die besorgte Frau Wagner, dass sich seit einiger Zeit ein Geist in ihrem Garten aufhält und ihre kleinen Elfen verjagt. Lilly wird bei dieser Geschichte ganz unheimlich zumute und sie möchte gerne gehen. Saira, die zwar nicht an Geister glaubt, beschließt aber, der armen Frau zu helfen. Am Abend weihen die beiden ihren Mitschüler Eugen in die Geschichte ein. Eugen, der passionierter Geisterjäger ist, wittert sofort eine große Chance für sich und seinen selbst gebauten Geistersauger. Saira und er beschließen, sich noch in dieser Nacht auf die Jagd zu machen. Ob die beiden wohl unbemerkt aus dem Internat kommen?

Billi ist total sauer auf die neue Siebtklässlerin Vanessa. Die schmeißt sich nämlich ohne Hemmungen an Billis Freund Lukas ran. Als Vanessa dann auch noch überall herumerzählt, dass sie Lukas hinter der Turnhalle geküsst hätte, platzt Billi endgültig der Kragen. Mit Lukas zusammen schmiedet sie einen Racheplan. Lukas lockt Vanessa in Pasulkes Wohnung, um ihr dort ein Lektion zu erteilen. Allerdings entwickelt sich dann doch alles anders als geplant.

Normal Pressebild SE431 01.jpg 3. Folge 431 23. Dezember 2006
Saira und Eugen haben sich nachts heimlich aus dem Internat geschlichen, um den Geist in Frau Wagners Garten zu verjagen. Währenddessen hat aber Erzieherin Nina bereits entdeckt, dass Saira nicht in ihrem Bett liegt. Sie versucht aus Lilly herauszubekommen, wo ihre Mitbewohnerin steckt. Doch Lilly möchte ihre Freundin nicht verpetzen. Nachdem die ganz Situation dann doch auffliegt, werden Saira und Eugen von Herrn Pasulke eingesammelt und bekommen gehörigen Ärger mit Direktor Dr. Stollberg. Das hält die beiden aber letzten Endes doch nicht davon ab, weiter „in Sachen Geist“ zu recherchieren. Ob sie ihn wohl einfangen können? Und ob Lilly sich bereit erklärt, ihnen doch noch zu helfen?

Chui ist betroffen, dass ihn sein neuer Chemielehrer so auf dem Kieker hat. Er plant, sich an ihm zu rächen. Als Lukas von Chuis Plänen erfährt, ist der gar nicht begeistert. Aber Chui lässt sich nicht von seinem Vorhaben abringen. Schließlich hat ihm Herr Berger schon genug Stress bereitet. Da das Thema der nächsten Stunde von brennbaren Materialien handelt, plant er, Herrn Berger einen kleinen Schrecken einzujagen. Leider geht das Experiment mächtig in die Hose und hat verheerende Folgen für Chui.

Der Referendar Herr Lachmann und die neue Lehrerin Frau Weintraub wollen sich ein Eis in Lasses Eisdiele gönnen. Der ist allerdings ganz schön im Stress, weil er einen Restaurantkritiker erwartet. Lasse möchte unbedingt im nächsten Restaurantführer mit seinem Eis vertreten sein. Während Lasse in der Eisdiele hin und her flitzt, langweilt sich sein Sohn Manuel. Er möchte unbedingt, dass sein Papa mit ihm spielt, aber da taucht der Restaurantkritiker Herr Moser in der Tür auf. Lasse gibt sich große Mühe, ihm das beste Eis zu servieren. Jedoch bemerken seine beiden Gäste, Herr Lachmann und Frau Weintraub, dass mit dem Eis irgendetwas nicht in Ordnung ist. Hat Lasse etwa die Zutaten vertauscht? Oder war es vielleicht gar nicht Lasse? Und was wird wohl jetzt aus dem Beitrag im Restaurantführer? Gut, dass dem Eisdielenbesitzer ein paar helfende Hände zur Seite stehen.

Normal Pressebild SE432 01.jpg 4. Folge 432 30. Dezember 2006
Die Kinder von Schloss Einstein haben es mal wieder geschafft: Saira, Lilly, Eugen und Alex haben den Geist in Frau Wagners Garten zur Strecke gebracht. Frau Wagner ist sehr froh, dass der Spuk auf ihrem Grundstück endlich ein Ende hat. Interessanterweise entpuppt sich der Geist sogar als sehr menschlich. Zurück auf dem Schloss, befürchten die vier Helfer, dass ihre nächtliche Aktion ans Tageslicht kommen könnte. Aber manchmal bleiben Geheimnisse doch unentdeckt.

Nach Chuis missglücktem Racheakt hat er mit dem Schlimmsten zu rechnen: Der neue Lehrer Herr Berger verlangt seinen Rausschmiss von Schloss Einstein. Aber bevor das entschieden wird, versuchen andere, für Chui Partei zu ergreifen. Verena möchte als Schülersprecherin für ihren Freund ein gutes Wort bei Herrn Berger einlegen und ihm Chuis frustrierende Situation erklären. Nach einigem Zögern stimmt der Chemielehrer einer Aussprache mit allen Beteiligten zu. Ob Chui wirklich der Schule verwiesen wird? Oder kann die ganze Geschichte doch noch zu einem guten Ende gebracht werden?

Konnys Eifersucht wegen Sophie hat sich auch nach den Ferien immer noch nicht gelegt. Als sie bemerkt, dass Anton einen Brief erhalten hat, wird Konny sofort misstrauisch. Sie vermutet, dass der Brief von Sophie ist, die zur Zeit noch im Krankenhaus liegt. Anton, den Konnys Eifersucht langsam nervt, versucht seine Freundin auszutricksen. Konny die wirklich alles tut, um irgendwie an den Brief zu gelangen, muss am Ende feststellen, dass Anton sich einen Scherz mit ihr erlaubt hat. Als sie den Brief endlich zu fassen bekommt, bemerkt sie, dass der Brief gar nicht von Sophie stammt, sondern ein Liebesbrief ist, geschrieben von Anton an sie selbst. Die überglückliche Konny entschuldigt sich bei ihrem Freund. In dem Moment kommt Pasulke und überreicht Anton einen neuen Brief. Aber von wem ist das neue Schreiben diesmal wirklich?

Normal Pressebild SE433 01.jpg 5. Folge 433 6. Januar 2007
Sophie ist froh, Anton nach langer Zeit wiederzusehen. Doch der Arme hat den Kopf so voller Probleme, dass er sich nicht einmal über ihr handgeknüpftes Freundschaftsbändchen freuen kann. Konnys Eifersucht gegenüber Sophie macht Anton ganz schön zu schaffen. Außerdem wird heute seine Mutter aus dem Gefängnis entlassen. Frau Mahnke möchte so schnell wie möglich weg aus Potsdam, um in Bayern mit ihrem Sohn ein neues Leben beginnen zu können. Doch weder Konny noch Sophie können sich Schloss Einstein ohne Anton vorstellen. Beide beginnen, für seine Mutter einen neuen Job in der Umgebung zu suchen. Und Sophie ist tatsächlich erfolgreich: Auf dem Reiterhof Bongard wird eine Stelle als Buchhalterin frei! Doch dann geschieht etwas Unvorhergesehenes.

Zum ersten Mal zieht ein einkassiertes Handy im Unterricht keine Strafe nach sich. Frau Weintraub entdeckt auf Eugens Mobiltelefon ein „Gig Faking“-Video. Sie ist von der kreativen Idee begeistert und ruft in der Klasse gleich einen eigenen Contest aus. Wer das beste Musikvideo dreht, gewinnt! Eugen ist mit Feuereifer bei der Sache. Er möchte mit seinem neuen Freund Alex ein witziges Hip Hop-Video filmen. Aber Alex findet Eugens Ideen total albern und kindisch, zumindest immer dann, wenn Vanessa in der Nähe ist. Die erfolgsverwöhnte Promi-Tochter möchte Alex gerne in ihrem eigenen Video dabei haben - und wickelt ihn glatt um den kleinen Finger.

Marleen kann es kaum glauben: Im Internet steht, dass ihre Mitschülerin Saira die Enkelin eines Maharadschas, also eine richtige indische Prinzessin sei! Das muss sie natürlich sofort allen erzählen. Saira kann sich ab sofort vor neugierigen Fragen und Hobby-Paparazzis kaum retten. Dabei will sie ja eigentlich auf Schloss Einstein nur „ganz normal“ leben. Doch dann hat sie eine witzige Idee, wie sie gleichzeitig Marleens unendliche Neugier befriedigen und zusammen mit ihrer Freundin Lilly ganz in Ruhe ihren Spaß haben kann.

Normal Pressebild SE434 01.jpg 6. Folge 434 13. Januar 2007
Für Antons Mutter ist genau das eingetreten, was sie am meisten befürchtet hat: Die Vergangenheit holt sie auch bei ihrer neuen Stelle als Buchhalterin auf dem Reiterhof ein. Zwar verspricht ihr der Journalist Herr Walter, der damals über ihre Fahrerflucht berichtet hatte, dem neuen Arbeitgeber nichts von ihrer Straftat zu verraten, doch ein mulmiges Gefühl bleibt. Anton muss sich unterdessen schwere Vorwürfe von seiner Freundin Konny anhören, da er viel Zeit mit Sophie auf dem Reiterhof verbringt. Verständlich, denn Sophie macht sich große Sorgen, weil einige Pferde urplötzlich schwer erkrankt sind. Der Tierarzt tippt auf Vergiftung, und tatsächlich entdeckt Stallbursche Holger Tollkirschen in einem Futtertrog. Was liegt näher, als Frau Mahnke zu verdächtigen, die ja immerhin schon mal im Knast saß. Anton ist verzweifelt und weiß nicht, wie er seine Mutter von dem Verdacht entlasten könnte.

Eugen kann nicht verstehen, warum Alex das „Gig Faking“-Video lieber mit Vanessa als mit ihm dreht. „Du bist viel zu kindisch!“, sagt ihm Alex daraufhin knallhart ins Gesicht. Das verletzt Eugen sehr. Vanessa möchte inzwischen den Madonna-Song „Material Girl“ nachspielen. Im pinken Cocktailkleid und Diamantcollier von vier Jungs umschwärmt zu werden, ist genau nach ihrem Geschmack. Nur mit Alex’ Performance ist sie alles andere als zufrieden. Kurzerhand schmeißt Vanessa ihn aus ihrem Team und nennt ihn auch noch vor versammelter Mannschaft einen „Proll“. Alex ist stocksauer, und lässt seine Wut an Eugen aus.

Bei Herrn Lachmann hat es gefunkt! Seine Kollegin, die sympathische und hübsche Erzieherin Nina hat es ihm angetan: Nun will er sich mit ihr verabreden und wendet dabei Dating-Tipps an, die bei Herrn Haller perfekt zu funktionieren scheinen, bei ihm aber nicht! Bei jedem Versuch, Nina zum Essen einzuladen, geht der Schuss nach hinten los. So reiht sich ein peinliches Missgeschick an das nächste. Schließlich bekommen die flirterfahrenen Neuntklässlerinnen Sue und Annika Wind von der Sache. Sie wissen, was Frauen wollen und geben ihrem Lehrer ein wenig Nachhilfe. Ob der Referendar mit ihren Tipps bei Nina landen kann?

Normal Pressebild SE435 01.jpg 7. Folge 435 20. Januar 2007
Alex hat seiner Wut mit einem Videofilm Luft gemacht: In „Hurra, hurra, die Schule brennt!“ geht nicht nur Schloss Einstein in Flammen auf. Alex lässt auch zwei Puppen verbrennen, die Frau Weintraub und Vanessa ähneln. Außerdem steht eine Ghostbusters-Figur in Flammen, die ganz klar Eugen darstellen soll. Der kleine Geisterjäger, der dachte, in Alex einen neuen Freund gefunden zu haben, ist völlig verzweifelt. Am liebsten würde er das Internat sofort wieder verlassen. Aber das werden Saira und Lilly nicht zulassen. Und die Lehrer müssen jetzt entscheiden, wie sie auf Alex’ Provokation reagieren sollen. Wird der Junge von der Schule fliegen?

Sophie kann nicht glauben, dass Antons Mutter die Pferde auf dem Reiterhof Bongard vergiftet hat. Sie erstellt eine Liste weiterer Verdächtiger und macht im Internet eine folgenschwere Entdeckung: Stallbursche Holger ist eng mit dem Besitzer des neuen Reiterhofes Girke bekannt, der Herrn Bongard Konkurrenz machen will. Da ist doch etwas faul! Bevor sie jedoch genauer ermitteln kann, stellt sich ihr eine aufgebrachte Konny in den Weg. In Sophies Tagebuch fand Antons Freundin das bestätigt, was sie schon lange vermutet hatte: Sophie ist in Anton verliebt und will ihr den Freund ausspannen! Damit ist die Freundschaft der beiden Mädchen endgültig gestorben. Konny erwartet nun auch von Anton klare Verhältnisse: Liebt er sie noch?

Chui hat in der achten Klasse eine viertägige Geschichts-Exkursion nach Paris vorgeschlagen und sich gleich in die Planung gestürzt. Die anderen sind von der Idee begeistert, und auch Lukas, der sich eine solche Reise eigentlich nicht leisten kann, sucht zusammen mit Herrn Lachmann nach einer Finanzierungsmöglichkeit, um mitfahren zu können. Doch plötzlich überlegt es sich Chui anders. Das Thema interessiere ihn nicht mehr, erklärt er seinen Freunden. Aber die nehmen ihm das nicht ab.

Normal Pressebild SE436 01.jpg 8. Folge 436 27. Januar 2007
Sophie ist bei ihren Ermittlungen auf dem Reiterhof Girke entdeckt worden. Der Besitzer, der schon ahnt, dass das Mädchen seinen krummen Machenschaften im Konkurrenzkampf gegen den Reiterhof Bongard auf die Schliche gekommen ist, sperrt sie kurzerhand im Stall ein. Doch Anton, der den gleichen Verdacht geschöpft hat, kann Sophie befreien und die Polizei alarmieren. Damit ist alles klar: Herr Girke wird verhaftet, Herrn Bongards Reiterhof bleibt im Geschäft, Antons Mutter wird dort arbeiten und Anton könnte endlich mit Sophie glücklich werden... wenn da nicht noch seine Freundin Konny wäre...

Chui wird nicht mit auf die geplante Geschichts-Exkursion nach Paris fahren, weil seine Eltern durch die Krankheit seiner Mutter in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Aber darüber mit seinen Freunden zu reden, kommt für ihn gar nicht in Frage. Auch einen Zuschuss vom Sozialamt wird er nicht beantragen, viel zu peinlich! Da zeigen sich Lukas, Billi und Verena mit Ihrem Freund solidarisch: „Wenn Chui nicht fährt, fahren wir auch nicht!“

Alex hat inzwischen seinen Frust verdaut und eingesehen, dass er sich mit seinen aggressiven Provokationen nur selbst ins Abseits stellt. Er möchte den Fehltritt besonders bei seinem Freund Eugen wieder gutmachen. Der kleine Geisterjäger akzeptiert Alexs Entschuldigung und gemeinsam stürzen sie sich in die Aufnahmen für Eugens Beitrag zum „Gig Faking“-Contest. Und weil Alex die Blamage bei Vanessas Madonna-Videodreh doch in den Knochen sitzt, produziert er gleich noch einen weiteren Clip.

Normal Pressebild SE437 01.jpg 9. Folge 437 3. Februar 2007
„Sollst lernen stets und dich bemüh’n, dann wird die Welt dir offen steh’n“, das ist das Lebensmotto der Kulturreferentin Frau Müller-Kellinghaus, die beruflich für eine Woche in Potsdam ist und bei der Gelegenheit ihre Tochter Sophie im Internat besucht. Dabei missfällt ihr einiges: die Sechs in der Geschichtsleistungskontrolle bei Herrn Lachmann beispielsweise und natürlich Sophies neuer Freund Anton, der sie vom Lernen und Klavierüben abhält. Schließlich soll sich ihre begabte Tochter beim Vorspiel vor dem berühmten Musikprofessor Lenski-Kolljakoff als junge Pianistin von ihrer besten Seite zeigen. Kann Sophie die hohen Erwartungen ihrer Mutter erfüllen, ohne Anton dabei zu vernachlässigen?

Die anderen Mädchen auf Schloss Einstein trainieren währenddessen unermüdlich in der Tanz-AG. Ninas Freundin, die in London für das Erfolgsmusical Magic Starlight arbeitet, hat einen Wettbewerb ausgeschrieben: Dem besten Tanzpaar winkt eine Reise in die britische Hauptstadt. Vanessa weiß, wie gut Saira tanzen kann, und will unbedingt mit ihr antreten, aber Saira möchte natürlich ihre Freundin Lilly nicht im Stich lassen. Lilly macht das Tanzen allerdings immer weniger Spaß. Vor allem, wenn Moritz, Kai und die anderen Jungs dabei zuschauen, wie Vanessa ihre Show abzieht, wird sie unsicher und möchte die AG am liebsten ganz aufgeben.

Pasulkes Sonnenschein-CDs haben gefruchtet: Frau Gallwitz ist die gute Laune in Person und sieht ihrem neuen Anlauf, die Motorrad-Fahrprüfung doch noch zu bestehen, mit Optimismus entgegen. Nur Dr. Wolfert kann sich mit der „neuen“ Frau Gallwitz gar nicht anfreunden: Wo sind nur ihre sarkastischen Kommentare und die kleinen kollegialen Sticheleien geblieben? Als Frau Gallwitz dann trotz vermasselter Prüfung eine große Party in der Mensa schmeißt, hat Dr. Wolfert endgültig genug: Er will die alte Frau Gallwitz wiederhaben!.

Normal Pressebild SE438 01.jpg 10. Folge 438 10. Februar 2007
Vanessa hat Kai, Moritz und die anderen Jungs dazu aufgestachelt, in Lillys Gegenwart fiese Sprüche über das schüchterne Mädchen loszulassen. Lilly ist am Boden zerstört und überlegt schon, aus Ninas Tanz-AG auszutreten, aber ihre Freundin Saira kann sie trösten. Vanessa hat jedoch längst den nächsten Plan in petto, um Lilly aus dem Wettbewerb zu kicken und selbst mit Saira als Partnerin anzutreten. Und diesmal scheint ihre Intrige aufzugehen: Als Lilly nicht zum Training erscheint, muss Saira mit Vanessa vortanzen, und das macht ihr sogar richtig Spaß!

Anton bemerkt, dass es seiner Freundin Sophie gar nicht gut geht, sie wird von ihrer Mutter zunehmend unter Leistungsdruck gesetzt. Er schlägt ein klärendes Gespräch vor und ist sogar bereit, Sophie dabei gegen ihre Mutter zu unterstützen. Doch dazu kommt es nicht, denn Frau Müller-Kellinghaus hat von Sophies Sechs in der Geschichtsleistungskontrolle erfahren. Sie ist außer sich und gibt Herrn Lachmann die Schuld daran. Sofort informiert sie den Schulrat über den Vorfall. Wird der Referendar wegen Sophie von Schloss Einstein fliegen?

Lukas ist verrückt nach Süßigkeiten. Natürlich weiß er, dass der Zuckerkram eigentlich fürchterlich ungesund ist, aber deshalb ganz darauf verzichten? Kein Problem, meint Verena und schlägt eine Wette vor: Wer es länger ohne Süßes aushält, gewinnt. Als Kontrolleure stellen sich Chui und Billi zur Verfügung. Aber keiner der Kandidaten hätte gedacht, wie genau die beiden ihre Aufgabe nehmen würden. Kein Ketchup, kein Joghurt, nicht einmal Apfelsaft ist erlaubt! Lukas und Verena bleiben bald nur Rohkostteller und bröselige Müsliriegel...

Normal Pressebild SE439 01.jpg 11. Folge 439 17. Februar 2007
Herr Lachmann möchte bei seiner Lehrprobe den Schülern die Situation der Bauern im späten Mittelalter eindrucksvoll deutlich machen. Bei einer Probestunde in der achten Klasse verkleidet er sich als Bauer Ackermann, der von seinem Lehnsherrn misshandelt und ausgenutzt wird. Die Schüler sind begeistert, aber der Schulrat, der unerwartet auftaucht, hält von solchen pädagogischen Experimenten herzlich wenig. Außerdem ist er aufgrund der Beschwerde von Sophies Mutter dem jungen Referendar gegenüber schon grundsätzlich skeptisch eingestellt. Lässt Schulrat Göbel den hoffnungsvollen Nachwuchslehrer durch die bevorstehende Lehrprobe fallen?

Sophie gilt ab sofort in ihrer Klasse als Verräterin, obwohl sie versucht, ihre Mutter dazu zu bringen, die Beschwerde über Herrn Lachmann zurückzunehmen. Aber Frau Müller-Kellinghaus lässt sich erst gar nicht auf ein Gespräch mit ihrer Tochter ein. Ihr geht es nur darum, Sophie vor dem berühmten Musikprofessor Lenski-Kolljakoff als begabte Pianistin gut zu präsentieren. Ihrer Ansicht nach schadet ihrer Tochter der Umgang mit Anton nur, und sie möchte, dass Sophie sich in Zukunft mehr auf die Musik konzentriert. Vor den Augen des Professors kommt es zum Streit.

Lasse in Panik: Sein alter Kumpel Ritchie, der mit ihm noch eine Rechnung offen hat, muss ihn im Seelitzer Eiscafé irgendwie aufgespürt haben! In letzter Sekunde kann er sich verstecken. Die Dorfkids Ronny und Paul springen kurzerhand für Lasse ein. Gerade noch einmal gut gegangen! Doch dann setzt Ritchie eine attraktive Blondine als Agentin auf Lasse an, die ihn ausspionieren soll.

Das entscheidende Vortanzen um die Reise nach London steht bevor. Billi und Verena gelten als Favoritinnen, doch bei der letzten Probe bricht Billis Absatz ab. Sie verletzt sich am Knöchel und kann nicht antreten. „Sabotage!“, stellt Moritz fest, als er den Schuh genauer untersucht. Der Verdacht fällt sofort auf Lilly...

Normal Pressebild SE440 01.jpg 12. Folge 440 24. Februar 2007
Vanessa findet unter Lillys Bett eine Säge. Jetzt steht für die Mädchen der Tanz-AG fest, dass es Lilly war, die aus Rache Billis Absatz angeritzt hat, um den Tanzwettbewerb zu sabotieren. Aber ihre beste Freundin Saira kann das nicht glauben. Ob Vanessa die ganze Sache inszeniert hat? Sie erzählt Verena von ihrer Vermutung. Zuzutrauen sei ihr das, pflichtet Verena bei und zusammen stellen die beiden Mädchen Vanessa eine Falle. Beim entscheidenden Vortanzen stiehlt die arrogante Promi-Tochter den anderen Mädchen zwar wie immer die Show – aber eben nicht ganz so, wie sie es sich vorgestellt hatte...

Herr Berger ärgert sich unterdessen über die Lügereien, Ausreden und Halbwahrheiten seiner Mitmenschen. Er fordert einen „Tag der offenen Worte“, an dem jeder dem anderen genau das sagt, was er denkt. Frau Klawitter ist sofort dafür. Ob Berger sich seinen Vorschlag wirklich gut überlegt hat?

Herr Lachmann hat da ganz andere Probleme. Seine Lehrprobe steht bevor. Soll er bei seinen experimentellen Methoden bleiben, obwohl der Schulrat beim letzten Besuch seine schauspielerischen Einlagen scharf kritisiert hat, oder doch lieber eine konventionelle Geschichtsstunde halten? Schließlich steht seine berufliche Zukunft auf dem Spiel! Doch in dieser Frage haben auch die Schüler und Lachmanns Mentor Dr. Wolfert ein Wörtchen mitzureden...

„Ab jetzt mache ich nur noch mein Ding!“, Sophie hat sich entschieden: für Anton und gegen die hohen Erwartungen ihrer Mutter. Zum Klaviervorspiel bei Professor Lenski-Kolljakoff kommt sie zu Frau Müller-Kellinghaus’ Entsetzen in Antons schlabbrigem Skaterpulli. Aber der Professor ist von Sophies Talent auch so begeistert. Wird sich Sophie doch noch ihrer Mutter zuliebe für eine Karriere als Pianistin entscheiden?

Normal Pressebild SE441 01.jpg 13. Folge 441 3. März 2007
Sue ist schwer verliebt! Aber ihr Schwarm Thomas hält sie bestimmt für ein dummes, kleines Kind, jetzt, da er weiß, dass sie erst 15 ist und noch nicht einmal abends weggehen darf! Und seine Handynummer hat sie auch nicht. Die Situation scheint ziemlich aussichtslos. Zur Ablenkung stellt sich Sue ihren Freunden René und Annika als Übungsobjekt für den Halloween-Mumienwickel-Wettbewerb zur Verfügung. Doch als die Toilettenpapier-Umwicklung gerade zur Perfektion gebracht worden ist, steht ihr plötzlich Thomas gegenüber! Der junge Musiker wollte sie unbedingt wiedersehen. Da lässt Sue natürlich sofort Schule Schule sein und entfernt sich zum zweiten Mal unerlaubt aus dem Internat, um mit Thomas einen romantischen Abend in der Dorfdisko „Pink“ zu verbringen.

Verena möchte das Team der Schülerzeitung „Kurz und Kleinstein“ verstärken und zusammen mit Billi einen Artikel schreiben. Ein spannendes Thema weiß sie auch schon: Lasses kleiner Sohn Manuel hat in Bauer Kuhlmanns Teich tote Fische entdeckt. Alles deutet auf einen Umweltskandal hin! Doch Chefredakteur Lukas ist von ihrem Engagement gar nicht begeistert. Überhaupt rasseln er und Verena in letzter Zeit immer wieder aneinander, wenn sie Zeit mir ihrer besten Freundin verbringen will. Schließlich recherchieren Billi und Verena die Story im Alleingang, ohne Lukas’ Wissen. Während sie die Umgebung des Teichs unter die Lupe nehmen, tauchen die Dorfkids Ronny und Paul auf, und zwar genau an der Stelle, wo die giftige Substanz in einen Bach gesickert sein muss, der in den Teich mündet! Sehr verdächtig...

Eugen hat sich vorgenommen, seinen Zimmerpartner Alex einmal so richtig zu erschrecken. Der meint nämlich, dass ausgerechnet der kleine Geisterjäger äußerst schreckhaft sei. Das kann Eugen natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Also fährt er sein gesamtes Gruselarsenal auf, inklusive abgeschnittenem Finger, viel Ketchup und rollenden Augenbällen. Doch leider wird nicht Alex, sondern Hausmeister Pasulke Opfer der Gruselattacke.

Normal Pressebild SE442 01.jpg 14. Folge 442 10. März 2007
Nach dem romantischen Treffen in der Dorfdisco „Pink“ steht es um die aufflammende Liebe zwischen Sue und Musiker Thomas leider nicht mehr allzu rosig. Thomas hat eröffnet, dass er bald für längere Zeit nach Paris ginge, um sich auf seine Karriere zu konzentrieren, und Sue bekommt mächtig Stress mit Nina und den Lehrern, denn ihr nächtlicher Ausflug ist nicht unbemerkt geblieben. Beim Straf-Bibliotheksdienst mit Annika ist sie noch sicher: Nach der Enttäuschung mit David wird sie sich ganz bestimmt nicht wieder auf eine Fernbeziehung einlassen. Doch als Thomas plötzlich vor der Tür steht und ihr ganz offen seine Liebe gesteht, kann Sue ihre Gefühle nicht länger verleugnen.

Die Ermittlungen zum Umweltskandal sind in vollem Gange. Anton, Lukas und Sophie überreden Herrn Berger, für die Schülerzeitung die Wasserprobe aus dem verseuchten Teich in einem Speziallabor untersuchen zu lassen. Währenddessen knöpfen sich Billi und Verena eigenmächtig und ohne Chefredakteur Lukas zu informieren die Dorfjungs Ronny und Paul vor. Offenbar wissen die beiden mehr, als sie zugeben wollen... Für Verena deutet danach alles darauf hin, dass Bauer Kuhlmann in Giftmülltransporte verwickelt ist. Allerdings fehlen den Mädchen noch Beweise für ihre Theorie. Deshalb schleichen sich die beiden auf den Bauernhof, wieder im Alleingang.

Eugen versucht weiterhin, Alex mal so richtig zu erschrecken. Aber egal ob Riesen-plastikspinne oder Springteufel im Wandschrank, immer wieder erwischt er stattdessen den armen Herrn Pasulke. Und selbst als Alex es mit einer gehörigen Ladung grünem Schleim auf die zickige Vanessa abgesehen hat, ist der Hausmeister im falschen Moment am falschen Ort. Doch jetzt hat der Spaß ein Ende, denn Pasulke schwört fürchterliche Rache!

Normal Pressebild SE443 07.jpg 15. Folge 443 17. März 2007
In Sues Kopf dreht sich gerade alles nur noch um ihren neuen Freund Thomas, der schon viel zu bald der Karriere wegen nach Paris gehen wird. Bis es soweit ist, will sie zumindest die letzten gemeinsamen Stunden in vollen Zügen genießen. Dabei kommt ihr allerdings Dr. Wolfert in die Quere, der ohnehin schon schlecht auf Sue zu sprechen ist. Im Gegensatz zu Schulleiter Dr. Stollberg kann der strenge Geschichtslehrer kein Verständnis für die frisch Verliebte zeigen. Aber dass ihr Verhalten schwerwiegende Konsequenzen haben könnte, ist Sue in diesem Moment völlig egal. Am Abend verlässt sie schon wieder ohne Erlaubnis das Internat und verbringt eine wunderschöne letzte Nacht mit Thomas. Doch am nächsten Morgen ist auf dem Schloss die Hölle los...

Billi und Verena konnten in letzter Sekunde unbeschadet von Bauer Kuhlmanns Hof entwischen, mit einem Foto, das den Giftmüllskandal beweisen soll. Doch bis endlich die Polizei eintrifft, hat Kuhlmann längst alle Spuren beseitigt und den Lastwagen mit den verseuchten Fässern verschwinden lassen. Dann stellt sich auch noch heraus, dass Verenas Foto so unscharf geworden ist, dass ihr weder die Polizei noch ihre Redaktionskollegen von der Schülerzeitung glauben. Dr. Stollberg, dem die gefährlichen Eskapaden seiner Schützlinge heute wirklich zu weit gehen, spricht ein Machtwort: „Kurz & Kleinstein“ wird ab sofort von ihm persönlich zensiert! Natürlich gibt Chefredakteur Lukas seiner Reporterin Verena die volle Schuld an diesem Desaster. Inzwischen rasseln die beiden immer öfter aneinander und Billi ist es leid, ständig zwischen den Stühlen zu sitzen. Auch wenn sonst keiner den Giftmüll-Laster gesehen hat, sie glaubt ihrer besten Freundin!

Der Rest der Einsteiner freut sich auf die große Halloween-Party. Und die schauerlichste Nacht des Jahres hält noch einige Überraschungen bereit: Alex und Eugen zum Beispiel müssen sich leider eingestehen, dass sie Herrn Pasulke in Sachen Super-Grusel-Schocker doch nicht ganz das Wasser reichen können. René, der immer noch Hoffnungen hatte, dass Sue in ihm mehr als nur einen brüderlichen Freund sieht, kann sich schließlich auch von seinen trüben Gedanken ablenken. Zusammen mit Annika beobachtet er nämlich, dass es zwischen Erzieherin Nina und Referendar Lachmann ordentlich funkt, und da sind keine Wunderkerzen im Spiel!

Normal Pressebild SE444 01.jpg 16. Folge 444 24. März 2007
Dr. Wolfert hat seine Drohung wahr gemacht: Sue steht ab sofort unter striktem Hausarrest. Ein weiterer Verstoß gegen die Internatsordnung, und sie fliegt von der Schule! Aber Sue ist das total egal. Sie will mit Thomas nach Paris abhauen. Annika versucht mit allen Mitteln, ihre Freundin davon abzubringen, vergeblich. Zusammen mit René hilft sie schließlich Sue doch dabei, ein letztes Mal unerlaubt das Internat zu verlassen. In der Eisdiele überrascht Sue Thomas mit ihrer Idee. Aber der Nachwuchsmusiker bleibt vernünftig. Er überredet sie, auch an ihre eigene Zukunft zu denken und die Schule nicht hinzuschmeißen. Völlig verzweifelt kehrt Sue auf Schloss Einstein zurück. Ob Dr. Wolfert noch einmal beide Augen zudrücken kann?

Der strenge Pädagoge hält es nämlich für an der Zeit, im Internat die Zügel endlich fester in die Hand zu nehmen. Dass sein Vorgesetzter Dr. Stollberg den Schülern immer wieder Verständnis entgegenbringt, kann er nicht nachvollziehen. Auch in der Sache mit dem Giftmüllskandal greift der Schulleiter seiner Meinung nach nicht hart genug durch. Dabei haben sich Billi und Verena bereits zum zweiten Mal in große Gefahr begeben, indem sie sich heimlich in die Speditionsfirma einschlichen, die die Giftmülltransporte organisiert. Dabei ertappten die Verbrecher Billi und sperrten sie ein. Lukas konnte gerade noch rechtzeitig Herrn Berger und Herrn Haller informieren, sonst wäre seine Freundin möglicherweise nach Weißrussland verschleppt worden. Zwar konnten die Kinder dank der chemisch untersuchten Wasserprobe tatsächlich nachweisen, dass es sich in den Tonnen um quecksilberverseuchte Pestizide handelt. Aber Dr. Wolfert ist sich sicher, dass der Presserummel um die jungen Umwelthelden dem Ruf der Schule nachhaltig schaden wird.

Währenddessen haben sich Eugen und Alex in den Kopf gesetzt, herauszufinden, ob an den Gerüchten um Referendar Lachmann und Erzieherin Nina etwas dran ist. Es wird nämlich gemunkelt, die beiden hätten sich auf der Halloween-Party geküsst!

Normal Pressebild SE445 05.jpg 17. Folge 445 31. März 2007
Beim Eis laufen lernen Saira und Lilly Nele Arnold aus Seelitz kennen. Weil Neles Mutter allein erziehend und berufstätig ist, muss sie oft einkaufen, den Haushalt führen und auf ihren kleinen Bruder Janosch aufpassen. Als sie an diesem Tag vom Supermarkt nach Hause kommt, dringen dicke Rauchschwaden aus der Wohnung. Janosch wollte sich ein Spiegelei braten und hat dabei die Küche in Brand gesteckt! Nele ist verzweifelt, denn für einen neuen Herd und die Renovierung fehlt der Familie das Geld. Und zu allem Überfluss will die Vermieterin Frau Zwirn das Jugendamt informieren, weil Frau Arnold ihrer Meinung nach die Kinder zu oft sich selbst überlässt. Saira möchte ihrer neuen Freundin natürlich helfen und zückt sofort den Geldbeutel. Aber da wird Nele richtig sauer.

Herr Pasulke hat Alex und Eugen zum Laub fegen verdonnert. Viel zu anstrengend und viel zu langweilig, finden die beiden Jungs. Kurzerhand bauen sie Eugens Geistersauger zu einem Laubsauger um, der die ganze Arbeit in null Komma nix erledigt. Der Hausmeister ist begeistert von der Erfindung, vor allem, dass er mit einem Spezialknopf den besonders leisen Innenraumbetrieb in Gang setzen und so auch das Foyer aussaugen kann... denkt er zumindest!

Sue lässt in ihrem Liebeskummer keinen an sich ran. Als Dr. Wolfert sich noch ein letztes Mal in Ruhe mit ihr über ihr Fehlverhalten unterhalten will, bleibt sie uneinsichtig und schreit den Lehrer sogar an. Doch auf einmal steht Thomas, der eigentlich schon längst auf dem Weg nach Paris sein sollte, im Internat. Er ist bereit, für Sue seine Karriere aufzugeben, um bei ihr bleiben zu können. Ob sie das glücklich macht?

Dr. Wolfert drängt gegenüber seinem Vorgesetzten Dr. Stollberg immer wieder darauf, den Führungsstil auf dem Internat zu überdenken. Den Schülern sollten Grenzen aufgezeigt werden, und bei Grenzüberschreitungen müsse es Konsequenzen geben, sonst stehe der Ruf der Schule auf dem Spiel. Da platzt Dr. Stollberg der Kragen: Der Schuldirektor findet, Wolfert solle sich überlegen, ob er auf Schloss Einstein wirklich noch richtig am Platz ist.

Normal Pressebild SE446 01.jpg 18. Folge 446 7. April 2007
Saira hat schlecht geschlafen. Ist sie wirklich eine verwöhnte Tussi, nur weil sie Neles Familie mit Geld helfen wollte? Lilly findet, dass sie und ihre Freundin sich aus der Sache heraushalten sollten. Doch als die beiden erfahren, dass die Vermieterin der Arnolds tatsächlich das Jugendamt informiert hat, steht fest, dass Nele ihre Hilfe dringend braucht. Und Saira wäre nicht Saira, wenn sie keine Idee hätte, wie man den Brandschaden in Neles Küche auch ohne Geld so schnell wie möglich beheben kann. Zusammen mit Lilly besorgt sie von der Renovierung des Schlosses übrig gebliebene Tapeten und Farbeimer, allerdings ohne Herrn Pasulke oder Nina um Erlaubnis zu fragen. Damit bringen sie Nele in eine sehr unangenehme Situation...

Lasses kleinen Sohn Manuel haben die Grippeviren erwischt. Aber Medizin schlucken und dann ab ins Bett? Darauf lässt sich der Dreikäsehoch nicht ein. Und schon verlassen die ersten Gäste das Eiscafé aus Angst vor Manuels virenverseuchten Niesattacken. Papa Lasse weiß sich nicht zu helfen. Aber zum Glück sind gerade René und Annika zur Stelle. Sie kreieren einen Spezialeisbecher mit einem Schuss Hustensaft und mit fiebersenkendem Tabletten-Krokant. Das wirkt, und bringt Lasse auf eine zündende Geschäftsidee.

Zwischen Verena und Lukas kommt es inzwischen zu Zoff, sobald sie nur zusammen in einem Raum sind. Verena hat die Nase gestrichen voll von Lukas’ Machogehabe und von Jungs im Allgemeinen. Dass Billi sich von ihm herumkommandieren lässt und ihn dann auch noch in Schutz nimmt, kann sie ganz und gar nicht nachvollziehen. Es macht sie traurig, dass ihre beste Freundin kaum mehr Zeit für sie hat, weil ihr Freund sie so für sich einnimmt. Und dann stellt Lukas Billi auch noch vor die Wahl: „Verena oder ich!“

Normal Pressebild SE447 01.jpg 19. Folge 447 14. April 2007
Nele macht sich große Sorgen: Wenn der Sozialarbeiter vom Jugendamt von der abgebrannten Küche erfährt und mitbekommt, dass ihre Mutter die Aufsichtspflicht für die Kinder vernachlässigt, weil sie so viel arbeitet, dann müssen sie und ihr Bruder Janosch bestimmt ins Heim! Aber obwohl Saira und Lilly sich mit der letzten Hilfsaktion ziemlich in die Nesseln gesetzt haben, geben sie nicht auf. Die beiden wollen für Neles Familie die Renovierung der Küche organisieren. Klar, einen Elektriker zu finden, der umsonst arbeitet, ist nicht gerade die leichteste Sache der Welt. Aber einen Elektriker, der seine Schwiegermutter nicht leiden kann, einen Eisdielenbesitzer, der eine Kinderbetreuung sucht und eine alte Dame, die Hilfe bei der Gartenarbeit benötigt, das schaffen Saira und Lilly locker. Sie rufen einen Tauschring ins Leben, und bald erstrahlt die Küche der Arnolds in neuem Glanz.

Jungs gegen Mädchen! Der Dauerzwist zwischen Lukas und Verena hat sich auf die gesamte achte Klasse ausgebreitet. Da hagelt es berechtigte Kritik und oberflächliche Vorurteile von beiden Seiten. Selbst Billi, die ihren Freund Lukas immer in Schutz nahm, hat nun das Machogehabe satt. Im Eifer des Gefechts stimmen die Mädchen sogar für eine komplette Geschlechtertrennung im Internat! Völlig bescheuert, findet Chui. Doch dann passiert etwas, womit keiner gerechnet hätte.

Herr Lachmann hat unterdessen ein im wahrsten Sinne des Wortes „schwerwiegendes“ Problem: Die neuen Bücherkisten müssen in die Schulbibliothek, und Nina will ihm nicht helfen. Den Schwarzen Peter zieht schließlich Alex. Nur komisch, dass der Siebtklässler die Kisten mit Leichtigkeit die Treppe hinauf befördert, während der sportliche Referendar schon nach der zweiten Ladung ordentlich ins Schwitzen kommt.

Normal Pressebild SE448 01.jpg 20. Folge 448 21. April 2007
Neles kleiner Bruder Janosch ist verschwunden! Wenn der Sozialarbeiter vom Jugendamt mitbekommt, dass Frau Arnold ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt hat, bekommt die allein erziehende Mutter große Schwierigkeiten. Zum Glück entdeckt Lilly den Jungen in der Eisdiele, wo er in Frau Wagners Hund und Lasses Sohn Manuel gleich zwei neue Spielkameraden gefunden hat. Obwohl die Vermieterin der Arnolds, Frau Zwirn, immer weiter gegen die Familie stichelt und sogar mit der Kündigung droht, geht der Besuch des Sozialarbeiters schließlich doch noch gut aus. Und völlig unverhofft findet Saira auch noch eine nette Tagesmutter für Janosch.

Billi ist froh, dass ihr Freund Lukas die ewigen Streitereien mit ihrer besten Freundin Verena endlich zu den Akten legen will. Ein gemütlicher Spieleabend zu viert mit Chui soll die Wogen endgültig glätten. Aber beim Flaschendrehen läuft dann doch wieder alles anders als geplant und Verena muss sich eingestehen, dass ganz tief in ihrem Herzen gerade irgendetwas ganz Seltsames passiert... Moritz und Kai haben sich unterdessen auch ihre Gedanken gemacht: Es wäre bestimmt sehr interessant zu sehen, was geschieht, wenn sie die beiden Streithähne in einem abgesperrten Raum aufeinander hetzen würden.

Aber noch mehr Stoff für Mutmaßungen liefert ein attraktiver, dunkelhaariger Junge auf, der hier und da auftaucht und sich genauso schnell wieder in Luft aufzulösen scheint. In der Mensa hat er Vanessas Aufmerksamkeit erregt. Die Popstar-Tochter startet sofort ihre bewährte Charmeoffensive, die aber diesmal gewaltig nach hinten losgeht. Wenig später will Alex herausfinden, welcher Angeber mit Beatboxing die anderen Einsteinler in Tanz-Stimmung bringt, als der musikalische Neuzugang auch schon wieder wie vom Erdboden verschluckt ist. Schließlich lüftet Dr. Stollberg das Geheimnis um den Neuen.

Normal Pressebild SE449 01.jpg 21. Folge 449 28. April 2007
Der Plan von Moritz und Kai scheint aufzugehen: Sie sperren die Streithähne Verena und Lukas in den Probenraum ein, in dem diese wie gewohnt ein Wortgefecht beginnen. Die Situation nimmt plötzlich eine ganz andere Wendung: Ein Kuss bricht nun endlich das Eis zwischen den beiden! Doch was wird Lukas’ Freundin Billi davon halten? Nachdem die beiden aus dem Raum befreit werden und nun sichtlich sauer auf Moritz und Kai sind, bittet Lukas Verena, ihrer Freundin nichts von dem Zwischenfall zu erzählen. Ihr schlechtes Gewissen wird jedoch immer stärker. Nun steht auch noch die gemeinsame Klassenfahrt nach Leipzig an, an der Verena jedoch nicht mehr teilnehmen möchte. Billi, die nichts von dem Kuss weiß, freut sich sehr, dass sich alle drei wieder bestens verstehen und versucht Verena zu überzeugen, mit nach Leipzig zu fahren.

Vanessa hat in dem neuen Schüler Ben ihren Traumboy gefunden und lässt nun keine Gelegenheit aus, um ihn auf sich aufmerksam zu machen. Sie ist von ihren Flirtkünsten dermaßen überzeugt, dass sie sogar eine Wette mit Marleen abschließt. Vanessa behauptet, sie würde es schaffen, sich innerhalb der nächsten 24 Stunden mit Ben zu verabreden. Dabei soll ihr Flirtsprüchebuch helfen. Doch anscheinend ist dieses keine große Hilfe, denn alle Versuche scheitern kläglich. Wird sie es dennoch schaffen, Ben für ein Date zu gewinnen?

Als Konny eines Abends mal wieder einem gruseligen Hörspiel lauscht, geschehen unheimliche Dinge: Das Fenster schlägt plötzlich auf, eine Kerze erlischt und draußen scheint eine Gestalt vorbeizuschweben. Verängstigt verlässt Konny ihr Zimmer, um nach Nina zu suchen. Eugen erfährt von den Geschehnissen und sieht hierbei wieder einmal eine Gelegenheit, seine Geisterjägerfähigkeiten unter Beweis stellen zu können. Auch als Nina das Mädchenzimmer kontrolliert und nichts vorfindet, ist Eugen weiterhin davon überzeugt, dass ein Guhl in den Gemäuern der Schule sein Unwesen treibt. Seine Vermutungen werden scheinbar bestätigt, als Alex in der Bibliothek beinahe von einem Regal erschlagen wird.

Normal Pressebild SE450 01.jpg 22. Folge 450 5. Mai 2007
Saira hat Geburtstag! Die Vorbereitungen für die Feier sind bereits in vollem Gange. Lilly möchte ihrer Freundin ein ganz besonderes Geschenk bereiten. Saira erzählt, dass sie ein großer Fan der indischen Sängerin Ayesha sei und nebenbei auch noch mit ihr befreundet wäre. Als Lilly erfährt, dass Ayesha zur Zeit in den Babelsberger Filmstudios ein Musikvideo dreht, entschließt sie sich, diese zu suchen und zur Geburtstagsfeier als Überraschungsgast einzuladen. Lilly gelingt es, den indischen Star ausfindig zu machen, doch leider muss Ayesha zu diversen Fernsehauftritten und kann somit nicht an der Feier teilnehmen. Die von Ayesha persönlich signierte CD soll jedoch nicht die einzige Überraschung für Saira sein.

Dr. Wolfert fühlt sich in letzter Zeit kaum noch als Autoritätsperson wahrgenommen. Ihm wird noch nicht einmal mehr mitgeteilt, dass Konny aufgrund eines Schauspielworkshops nicht an der Klassenfahrt teilnehmen kann und das, obwohl er ihr Klassenlehrer ist. Auf seine Beschwerden beim Kollegium hin rät ihm Frau Klawitter, eine Kur zu beantragen, um sich von den letzten stressigen Wochen zu erholen. Nach anfänglicher Empörung nimmt er das Angebot an und zieht sogar in Erwägung, danach nicht mehr in die Internatsschule Schloss Einstein zurückzukehren.

Sue und Annika bemerken, dass der schüchterne René ein Auge auf die hübsche Konny geworfen hat. Alle seine Versuche, ihr näher zu kommen, scheitern jedoch. Nun sieht sich Renés beste Freundin Sue in der Pflicht, dem jungen Glück ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Zusammen mit Annika startet sie einen Verkupplungsversuch. Doch wird es den Mädchen gelingen, Konny für René zu begeistern?

Normal Pressebild SE451 01.jpg 23. Folge 451 12. Mai 2007
René bittet Konny, ihm Schauspielunterricht zu geben. Sie ist davon überzeugt, dass er bei ihr wie bei allen anderen Mädchen nur seinen französischen Charme unter Beweis stellen möchte. Sie lehnt deshalb gemeinsame Proben ab. René lässt jedoch nicht locker. Er möchte unbedingt so viel Zeit wie möglich mit Konny verbringen und kann sie letztendlich zu einem Schauspieltraining überreden. So leicht will sie es ihm aber nicht machen. Es folgen diverse kleinere und für René teilweise sehr peinliche Schauspielübungen: Mitten auf dem Schulflur muss er King Kong nachahmen, in der Mensa vor den anderen Schülern mit einem Korken im Mund den gelernten Text aufsagen und blitzschnell Alltagssituationen improvisieren. René erfüllt unbeirrt die gestellten Aufgaben, bis er den Spieß umdreht und das Ruder in die Hand nimmt: Er möchte mit Konny eine Liebesszene spielen. Dabei knistert es zwischen den beiden, wie es René erhofft und Konny nicht erwartet hätte. Schließlich verabreden sie sich auf ein gemeinsames Eisessen im Dorf, doch dann mischt sich Kai ein und die Situation entwickelt sich in eine ganz andere Richtung.

Eugen und Alex sind weiterhin auf der Jagd nach dem gespenstischen Ghoul, der zur Zeit sein Unwesen auf dem Schloss treibt und alle in Angst und Schrecken versetzt. Ihre Aktionen richten dabei mehr Schaden an, als dass sie nützlich wären. Als Eugen und Alex eines Abends mal wieder im Schloss unterwegs sind und dabei Nina versehentlich mit Wasser bespritzen, hat auch diese genug von den jungen Ghostbusters. Für viele - besonders für Vanessa - steht fest, dass nicht der Ghoul, sondern Alex für das ganze Durcheinander verantwortlich ist. Vanessas Meinung wird bestätigt, als sie die Sachen in ihrem Zimmer zerwühlt vorfindet. Die vorwurfsvollen Blicke der anderen Schüler treiben Alex schließlich so weit, dass er aus Frust behauptet, er wäre an allem schuld. Mit diesem Geständnis begibt sich Nina zu Dr. Stollberg, der sich in der Pflicht sieht, Alex’ Mutter von dessen Taten zu unterrichten. Nur Eugen ist als Einziger von der Unschuld seines Zimmergenossen überzeugt und will nun den Beweis dafür erbringen.

Dr. Wolfert teilt dem Lehrerkollegium offiziell mit, dass er seine Kur antreten und nach den Weihnachtsferien nicht mehr auf das Internat zurückkehren wird. Als Annika ihrer Freundin Sue ins Gewissen redet, ist auch sie davon überzeugt, dass ihr Klassenlehrer nicht gehen darf. Mit einer Stimmzettelsammlung versuchen die beiden Mädchen Dr. Wolfert zu überreden, weiterhin als Lehrer auf Schloss Einstein tätig zu sein. Doch ein dummer Streich kehrt den gewünschten Effekt um, denn auf einer Tafel im Foyer steht nun: „Wir brauchen Dr. Wolfert NICHT!“ Auch Versuche seitens der Kollegen, Dr. Wolfert zu beschwichtigen, scheitern. Sue und Annika geben nicht auf und haben schon eine neue Idee. Sie sehen in den ehemaligen Einsteinlern wie Budhi und seinen Ex-Klassenkameraden die letzte Chance, „Wölfchen“ zum Bleiben zu überreden. Ob die mobilisierten Ehemaligen hier noch ein Wunder bewirken können?

Normal Pressebild SE452 01.jpg 24. Folge 452 19. Mai 2007
Eugens Geisterjagd erweist sich schwieriger und gefährlicher als erwartet. Es ist bereits dunkel, als er Hals über Kopf das Internat verlässt und dem Ghoul folgt. Dabei verliert er jegliche Orientierung und verläuft sich im Wald. Als Eugen dem Ziel schon ganz nah ist, rutschen die locker gestapelten Baumstämme unter seinen Füßen weg und klemmen sein Bein ein. Er liegt nun völlig wehrlos und nach Hilfe schreiend auf dem morastigen Waldboden. Was Eugen nicht weiß: Ben ist schon auf dem Weg, um nach ihm zu suchen. Er findet seinen Freund und befreit sein verletztes Bein von den Holzstämmen. Der Ghoul hat sich von der ganzen Aktion nicht abschrecken lassen und geistert noch immer in der Nähe der beiden Jungs herum. Wird es Eugen und Ben gelingen, das Geheimnis um die Verwüstungen im Schloss zu lüften und die Unschuld ihres Klassenkameraden Alex zu beweisen?

Verena geht Lukas weiterhin aus dem Weg. Ihr schlechtes Gewissen ist einfach zu groß, um ihrer Freundin Billi von dem Kuss zwischen ihr und Lukas zu berichten. Deshalb meidet sie jeglichen Kontakt zu Lukas, um die ganze Situation nicht noch zu erschweren. Doch dieser ist von Verenas Verhalten überhaupt nicht begeistert. Er sucht ständig ihre Nähe, greift in der Mensa unauffällig unter dem Tisch nach ihrer Hand und überrascht sie im Foyer mit einem weiteren Kuss. Als beide ein klärendes Gespräch führen, kommt auf einmal Billi dazu und sieht Lukas und Verena in einer eher verfänglichen Situation. Nun ist eine Erklärung notwendig.

René versteht die Welt nicht mehr: Soeben war mit Konny noch alles bestens. Zärtliche Blicke und liebevolle Worte sowie eine Verabredung versetzten ihn in den siebten Himmel. Aber auf einmal verhält sich Konny mehr als merkwürdig. Sie sagt das gemeinsame Eisessen ab und will keinen weiteren Schauspielunterricht geben. Zutiefst enttäuscht sucht René Rat bei seiner besten Freundin Sue. Diese erklärt sich bereit, ein Gespräch mit Konny so ganz von Frau zu Frau zu führen. Dabei erfährt Sue, dass Konny denkt, René wäre noch immer in sie verliebt. Sue kann jedoch das Missverständnis aus der Welt schaffen. Doch der intrigante Kai behauptet, Sue hätte noch was mit Rene. Nun liegt es an Konny, die Situation mit René ins Reine zu bringen.

Normal Pressebild SE453 04.jpg 25. Folge 453 26. Mai 2007
Die Weihnachtsferien sind vorbei und der Schulalltag auf Schloss Einstein beginnt wieder. Doch nicht für alle Schüler war das Fest der Liebe und Familie so schön, wie es eigentlich sein sollte: Alex erscheint ziemlich deprimiert auf dem Schloss und berichtet Eugen von seinen furchtbaren Festtagen. Daraufhin organisiert sein Zimmermitbewohner eine kleine Nachfeier, um für bessere Stimmung zu sorgen. Alex’ Freude hält jedoch nicht lange an, als er erfährt, dass seine Probezeit bald zu Ende ist, und sein Verbleib auf dem Internat durch sein Fehlverhalten in den letzten Monaten ziemlich gefährdet erscheint...

Auch Billi kehrt eher missgelaunt auf das Schloss zurück. Verzweifelt versuchte sie in den Ferien, Kontakt mit ihrem Freund Lukas aufzunehmen. Dieser war aber wie vom Erdboden verschluckt. Im Foyer erblickt Billi Verena und Lukas in einer eindeutigen Situation, die nun alle Vorahnungen bestätigt: Lukas hat sich neu verliebt und dann auch noch in Billis beste Freundin und Zimmermitbewohnerin Verena. Der Schock sitzt tief. Billi packt ohne weitere Worte ihre Sachen und zieht aus dem gemeinsamen Mädchenzimmer aus.

Der Abgabetermin für den Erfinderwettbewerb rückt immer näher. Marleen präsentiert Vanessa voller Stolz eine Erfindung ihres Bruders, die den beiden die Arbeit abnehmen soll: ein Liebesbarometer-Handschuh. Vanessa ist davon nicht wirklich begeistert und lehnt es ab, Berger diese Erfindung zu präsentieren. Moritz hingegen ist mehr als überzeugt von dem Handschuh und glaubt, eine Marktlücke entdeckt zu haben.

Pressebild se454 02.jpg 26. Folge 454 2. Juni 2007
Alex und Eugen stehen vor einem riesigen Problem: In drei Tagen soll die Abgabe ihrer Fahrradalarmanlage für den Erfinderwettbewerb stattfinden, doch so recht will es mit der Technik einfach nicht klappen. Für Alex ist dieses Projekt aber von großer Bedeutung, denn sein Verbleib auf dem Internat hängt davon ab. Eugen schlägt vor, Ben um Rat zu fragen, doch Alex will die Sache allein und ohne jegliche Unterstützung meistern. Da Eugen weiß, wie überaus wichtig die Angelegenheit ist, geht er dennoch heimlich zu Ben. Als Alex davon erfährt, rastet er völlig aus und zerstört die gemeinsame Erfindung.

Billi ist aus dem gemeinsamen Mädchenzimmer ausgezogen und meidet sowohl Verenas als auch Lukas’ Gegenwart. Zu tief sitzen einfach der Schmerz und die Enttäuschung. Die öffentliche Zurschaustellung des jungen Glücks macht die ganze Situation für Billi noch unerträglicher. Ihre Freunde stehen ihr mit offenem Ohr zur Seite, doch für Billi ist eine Welt zusammengebrochen. Heimlich stiehlt sie Schlaftabletten aus der Krankenstation, um wenigstens nachts ein wenig zur Ruhe zu kommen. Doch die Nebenwirkungen der Medikamente sind heftig: Billi ist verwirrt und nimmt ihr Umfeld nicht mehr richtig wahr. Sie gerät in eine gefährliche Situation.

Moritz schmiedet bereits Zukunftspläne und sieht in dem Liebesbarometer-Handschuh eine profitable Marktlücke. Bevor er jedoch weitere Schritte einleiten kann, kassiert Lachmann während des Unterrichts die Erfindung ein. Nachdem er erfährt, was es mit dieser auf sich hat, ist er neugierig geworden und will den Handschuh nun bei seiner Flamme, der Erzieherin Nina, ausprobieren.

455-01g.jpg 27. Folge 455 9. Juni 2007
Nach dem Sturz vom Schwebebalken ruht sich Billi auf der Krankenstation des Internats aus. Während Verena sich große Sorgen um ihre Freundin macht, hält Lukas das ganze Getue für übertrieben. Für ihn steht fest: Billi zieht eine Show vor den anderen Schülern ab, um ihn und Verena als neues Paar auseinander zu bringen. Seine Freundin bringt dafür kein Verständnis auf. Als sie auf der After School Party in der Dorfdisco Pink von Ronny angesprochen wird und Lukas einen heftigen Eifersuchtsanfall bekommt, denkt sie mehr und mehr über den Sinn der Beziehung nach. Verena möchte auf Abstand gehen, doch davon ist Lukas überhaupt nicht begeistert.

Die Fahrradalarmanlage für den Erfinderwettbewerb ist nach dem Ausraster von Alex völlig zerstört. Als dieser realisiert, was er angerichtet hat, nimmt er allen Mut zusammen und geht zu seinem Erzfeind, Herrn Berger. Alex hat begriffen, wie viel ihm die Freundschaft zu Eugen und der Verbleib auf dem Internat bedeuten. Deshalb versucht er, dem Physiklehrer die Situation zu schildern und bittet um eine zweite Chance. Er möchte zusammen mit Ben und Eugen eine Erfindung einreichen und somit seine Pflichtaufgabe erfüllen. Herr Berger sieht aber alles anders und verwehrt Alex die Möglichkeit, seinen Fehler wieder gutzumachen. Für ihn steht fest: Alex hat die Probezeit nicht bestanden und muss Schloss Einstein verlassen.

Nachdem Vanessa den Liebesbarometer-Handschuh als Beitrag für den Erfinderwettbewerb strikt abgelehnt hat, muss sich Marleens Bruder ein weiteres Mal als Erfinder betätigen. Er schickt den Mädels eine „sprechende Windel“. Doch Vanessa steht auch dieser Erfindung mit Skepsis gegenüber. Um die Wirksamkeit zu testen, nimmt sie sich Lillys Duftöl, jedoch ohne deren Erlaubnis. Als Lilly bemerkt, dass Vanessa an ihre Sachen gegangen ist, schmiedet sie zusammen mit Saira Pläne, um ihrer Zimmerkameradin einen Denkzettel zu verpassen.

456-02g.jpg 28. Folge 456 16. Juni 2007
Glück im Unglück: Durch den Medikamentenkonsum völlig desorientiert, radelt Billi nachts eine Straße entlang, als ihr Scheinwerferlichter entgegenkommen. Das Auto bremst gerade noch rechtzeitig und Billi kommt mit einem Schrecken davon. Auf der Krankenstation des Internats schläft sie sich aus, während Verena aus Sorge keinen Schritt von ihrer Seite weicht. Als Billi aufwacht, stellen beide fest, dass ihre Freundschaft etwas ganz Besonderes ist und von keinem Jungen der Welt zerstört werden sollte. Während sich die beiden versöhnen, bauen sich in Lukas immer mehr Frust und Aggressionen auf. Als er Verena gegenüber ausfallend wird, will Chui eingreifen und seiner Klassenkameradin helfen. Dabei rastet Lukas völlig aus. Er realisiert, wie übel er mit seinen Mitschülern und Freunden umgeht und fasst einen Entschluss...

Alex hat sich damit abgefunden, dass er Schloss Einstein verlassen muss. Während Eugen und Ben eifrig an ihrer Erfindung für den Wettbewerb basteln, schließt Alex in Gedanken mit seiner Zeit auf dem Internat ab. Er gibt den beiden Erfindern aber noch zufällig den entscheidenden Tipp für ihre Maschine: Ein Autoreifen liefert die nötige Druckluft zum Antrieb der Erfindung. Nun sehen Eugen und Ben eine letzte Chance, Alex’ Zukunft auf Einstein zu retten: Immerhin hat er sich nun doch erfolgreich am Erfinderwettbewerb beteiligt. Für Herrn Berger gibt es dennoch kein Zurück. Ob der Rest der Jury die Situation anders bewertet?

Die „sprechende Windel“ scheint nicht zu funktionieren. Was fehlt, ist ein lebendes Versuchsobjekt. Nur gut, dass gerade zu diesem Zeitpunkt Lachmann auf seinen kleinen Neffen Leo aufpassen muss und diesen mit aufs Internat bringt. Marleen und Vanessa sehen ihre Chance: Sie bieten sich als Babysitter an, damit Lachmann ungestört seiner Arbeit nachgehen kann. Gut gelaunt über ihr Glück, nun ein Baby für die Projektpräsentation zu haben, gehen sie in den Wettbewerb. Doch die Windel spielt zur Überraschung von Marleen und Vanessa nicht so wie geplant mit...

Normal Pressebild SE457 01.jpg 29. Folge 457 23. Juni 2007
Wie viel Spaß Unterricht machen kann, während die Stunden bei einem anderen Lehrer blanke Panik und Angst einjagen, muss auch Lilly am eigenen Leibe erfahren: Im Deutschunterricht bei Herrn Lachmann wird Friedrich Schillers „Die Räuber“ durchgenommen. Lilly ist im Gegensatz zu ihren Mitschülern äußerst begeistert von der Geschichte und der Sprache. Der Chemieunterricht von Herrn Berger ist für sie jedoch der reinste Horror. Als Lilly dann auch noch zu einer überraschenden, mündlichen Leistungskontrolle nach vorne gebeten wird, ist die Angst so groß, dass ein Blackout unweigerlich folgt. Eigentlich beherrscht sie den Stoff, doch der strenge Lehrer verunsichert sie so sehr, dass sie sich einfach nicht beweisen kann. Saira rät ihrer Freundin, mit Herrn Berger darüber zu reden. Ob Lilly den Mut aufbringen kann und ein Gespräch mit ihrem Angstgegner führen wird?

Sophie entdeckt beim Surfen im Internet die Website eines Musik-Konservatoriums in der Schweiz unter der Leitung des berühmten Professors Lenski-Kolljakoff, dem profiliertesten Lehrmeister am Klavier. Sofort entflammt Begeisterung in der jungen Pianistin. Sie spielt immer mehr mit dem Gedanken, ihre musikalischen Fähigkeiten auf diese Weise auszubauen. Doch eine Entscheidung für das Konservatorium würde eine Entscheidung gegen Schloss Einstein und ihren Freund Anton bedeuten. Wie soll Sophie ihm dies alles erklären? Hinzu kommt, dass Anton für eine Weile ins Schloss zieht und sich riesig freut, mehr Zeit mit seiner Freundin verbringen zu können.

Wenn man sich zu früh freut, kann noch so einiges schief gehen. Für den Naturwissenschaftler Herr Berger ist diese Ansicht schnöder Aberglaube und Humbug. Für ihn steht fest: Die technische Eigenkreation von Alex, Ben und Eugen wird im Erfinderwettbewerb den ersten Platz belegen. Voller Euphorie lässt er Hausmeister Pasulke einen Bilderrahmen für die Urkunde und eine Vitrine für den Pokal im Schulflur aufhängen bzw. aufstellen. Doch das Lächeln auf Bergers Gesicht weicht, als Frau Gallwitz mit den Jungs vom Wettbewerb zurückkommt und stolz eine Urkunde für den dritten Platz in den Händen hält. Mies gelaunt gibt Berger seiner Kollegin die Schuld für das seiner Meinung nach schlechte Ergebnis.

Normal Pressebild SE458 01.jpg 30. Folge 458 30. Juni 2007
Lachmann greift die Idee seiner Schüler, Schillers, 'Die Räuber' im Rahmen einer Theater-AG aufzuführen, mit Freude auf. Er überlässt die Rollenverteilung seinen Schützlingen. Verständlich, dass es hierbei nicht ganz unproblematisch zugeht. Während sich die Jungs schnell auf ihre Rollen einigen können, entfacht ein kleiner Streit zwischen den Mädchen, wer die Hauptrolle der Amalia übernehmen wird. Eine demokratische Abstimmung ergibt, dass Saira diese spielen soll. Der armen Lilly, die sich von allen am meisten für das Stück interessiert, bleiben nur noch die Aufgaben als Requisiteurin und Garderobiere übrig. Vanessa in ihrer Rolle als Hofdame will sich von dieser aber nicht einkleiden lassen und erscheint zur Probe mit einem völlig unpassenden und prunkhaften Kleid. Schuld und Kritik dafür erhält ungerechterweise Lilly.

Sophie sieht ein, dass es falsch war, nicht auf Antons Einzugsparty zu gehen. Sie entschuldigt sich beim ihm, ohne jedoch den wahren Grund für ihr Wegbleiben zu nennen, und lädt ihn zur Versöhnung auf ein Eis ein. Anton verzeiht ihr und beginnt schon eifrig den gemeinsamen Sommerurlaub zu planen. Immer größer wird dabei Sophies schlechtes Gewissen, doch auch diesmal kann sie ihrem Freund die Entscheidung, nach Zürich zu gehen, um ihre Fähigkeiten am Klavier weiter auszubauen, nicht mitteilen. Als dann auch noch eine feste Zusage seitens des Musik-Konservatoriums per Post kommt, wird die Situation für die junge, ambitionierte Pianistin immer verzwickter...

Kai hat ein Deo entdeckt, das Lockstoffe vom Luchs enthält und damit die Frauen um den Verstand bringen soll. Stolz und gespannt auf die tatsächliche Wirkung präsentiert er Moritz seine Entdeckung. Dieser ist nicht wirklich von dem Deo überzeugt. Beide testen dennoch das Wundermittel aus. Doch mehr als einen verärgerten Dr. Wolfert über den strengen und seinen Unterricht störenden Geruch erzielen sie damit nicht. Als Verena und Billi mitbekommen, was es mit dem Deo auf sich haben soll, schmieden sie einen Plan...

Normal Pressebild SE459 01.jpg 31. Folge 459 7. Juli 2007
Jeder gut gemeinter Ratschlag von Saira schlägt fehl: Lilly schafft es einfach nicht, ihre Angst vor Herrn Berger zu besiegen. Erneut stellt er Lilly im Chemieunterricht eine Frage, die sie nur stotternd beantworten kann, obwohl sie den Stoff bestens beherrscht. Wie schlecht es ihr in solchen Situationen geht, scheint Herr Berger entweder nicht zu bemerken oder zu ignorieren. Stattdessen lässt er keine Möglichkeit aus, Lilly vor ihren Mitschülern zu blamieren. Sogar während der Theaterprobe taucht er auf und bringt sie in Verlegenheit, sodass sie den kompletten Text vergisst und das Zimmer aus Scham verlässt. Herr Lachmann ist vom Auftritt seines Kollegen überhaupt nicht begeistert und stellt ihn zur Rede.

Anton ist von Sophie zutiefst enttäuscht. Anstatt mit ihm über ihre Pläne zu reden, schweigt sie weiterhin und meidet ein klärendes Gespräch. Ohne Konny wüsste er bis jetzt immer noch nicht, dass Sophie Schloss Einstein verlassen will. Allmählich fängt er an, die Beziehung in Frage zu stellen. Konny redet Sophie ins Gewissen, sie solle doch endlich offen über ihre Gefühle und Entscheidungen reden, bevor sie Anton verliert. Schließlich nimmt Sophie allen Mut zusammen und will Anton ihr Verhalten erklären. Doch dann kommt wieder einmal alles anders als geplant...

Hausmeister Pasulke dreht wie eh und je seine Runde im Internat. Dabei muss er feststellen, dass es eine ganze Menge Arbeit gibt, die er auf die Schnelle unmöglich alleine bewältigen kann. Er versucht die Einsteinler miteinzubeziehen, doch ohne Anreiz will so keiner recht mithelfen. Da erfindet der Hausmeister den Pasulke-Dollar, mit dem man sich nach getaner Arbeit ein Stück der von Frau Seiffert selbst gebackenen Torte kaufen kann. Der Plan scheint aufzugehen: Eine ganze Menge Schüler können mobilisiert werden. Doch gibt es auch solche, die sich vor der Arbeit drücken wie zum Beispiel Kai. Er fälscht ein paar Pasulke-Dollar und lässt Mitschüler seine Aufgaben erledigen. Es dauert aber nicht lange, bis ihm Herr Pasulke auf die Schliche kommt...

Normal Pressebild SE460 01.jpg 32. Folge 460 14. Juli 2007
Die Proben und Vorbereitungen für Schillers Theaterstück „Die Räuber“ laufen auf Hochtouren. Lachmann garantiert Dr. Stollberg, dass es eine gelungene Aufführung geben wird. Sogar Schulrat Göbel hat seine Anwesenheit angekündigt. Doch plötzlich erkrankt Alex an einer Angina und liegt mit hohem Fieber auf der Krankenstation. Aufgrund der fortgeschrittenen Heiserkeit kann er seine Rolle als Räuberhauptmann nicht mehr wahrnehmen. Ein schneller Ersatz muss gefunden werden, was sich schwieriger erweist als erwartet. Lilly ist die einzige, die den kompletten Text beherrscht und somit die Aufführung noch retten könnte. Ihre Angst, zu versagen, ist aber so groß, dass sie Lachmanns Bitte ausschlägt. Ihm scheint nun nichts anderes mehr übrig zu bleiben als die Premiere abzusagen...

„Wer liebt, muss auch verzeihen können.“ Für Anton ist es aber noch zu früh, diesen Ratschlag von Frau Klawitter in die Tat umzusetzen. Nachdem er von Dr. Stollberg erfahren musste, dass Sophie schon in den nächsten Tagen nach Zürich abreist, befindet sich seine Stimmung auf dem Nullpunkt. Selbst Lasses muntere Sprüche können sein Gemüt nicht aufheitern. Als er sich besinnt und Sophie aufsucht, um mit ihr über alles zu reden, findet er sie in ihrem Zimmer. Sie sitzt in Gedanken versunken am Keyboard und komponiert eine neue Melodie. Anton erkennt, welches Talent in seiner Freundin steckt und fängt nun langsam an zu verstehen, warum sie sich für das Musik-Konservatorium in der Schweiz entschieden hat.

Auch Moritz hat nun ein Auge auf die attraktive Erzieherin Nina geworfen. Er lässt keine Gelegenheit aus, um ihr seine Aufmerksamkeit zu schenken. Um Nina seine Gefühle klar und deutlich zu vermitteln, schreibt er ihr ein romantisches Gedicht. Seine Angebetete erhält dieses in einem roten Briefumschlag, auf welchem „Für dich“ steht. Sie fühlt sich aber von diesem scheinbaren Liebesbrief nicht angesprochen und leitet diesen an Hausmeister Pasulke weiter. Ein Missverständnis jagt das nächste...

Normal Pressebild SE461 01.jpg 33. Folge 461 21. Juli 2007
Frau Weintraub fängt allmählich an, an ihren Fähigkeiten als Lehrerin zu zweifeln. Sie schafft es einfach nicht, ihre Schützlinge für den Musikunterricht, ganz besonders für die Notenlehre, zu begeistern. Besonders Alex bereitet ihre arge Probleme. Ständig lässt er seine Lehrerin die Unlust und Abneigung spüren. Vor seinen Mitschülern lästert er über Frau Weintraub richtig ab und merkt dabei nicht, dass sie alle seine Worte mit anhört. Als Hausaufgabe sollen die Schüler das Lied „Sah ein Knab’ ein Röslein steh’n“ anhand der Noten lernen, doch Alex sieht darin keinen Sinn und erledigt seine Aufgabe erst gar nicht. Ein Konfrontation zwischen ihm und Frau Weintraub scheint unausweichlich.

Schon wieder verlässt Konny das Internat, um eine Woche mit ihrer Theatergruppe auf Tournee zu gehen. Ihrem Freund René, der unglaublich verliebt ist, passt das natürlich überhaupt nicht. Er möchte so viel Zeit mit seiner Freundin Konny verbringen, wie es nur geht. Als dann auch noch der gut aussehende und wohlhabende Nick in der Tür steht, um Konny abzuholen, steigt Renés Eifersucht ins Unermessliche. Wenigstens das Telefonieren mit Konny muntert ihn ein wenig auf, doch auf einmal hat er keinen Empfang mehr und die Verbindung bricht ab. Ein Anruf bei seinem Mobilfunkanbieter verläuft ganz anders als gedacht.

In der Dorfdisko Pink findet ein Standard-Tanzkurs statt, an dem Marleen unbedingt teilnehmen möchte. Zusammen mit Rosi macht sie sich auf den Weg zur ersten Stunde und hofft dabei insgeheim, einen gut aussehenden, attraktiven Tanzpartner zu bekommen. Doch so ganz nach ihren Wünschen läuft es nicht ab. Der Tanzlehrer Olaf gibt bekannt, dass sich die männlichen Teilnehmer eine Partnerin wählen dürfen. Alle für Marleen interessanten Jungs entscheiden sich jedoch für andere Mädchen und übrig bleibt dann nur noch der tollpatschige Rollo. Notgedrungen bilden die beiden ein Paar und scheinen nach außen hin auch ganz gut zu harmonieren, während Marleen sehnsüchtig auf das Ende der Stunde wartet.

Normal Pressebild SE462 01.jpg 34. Folge 462 28. Juli 2007
Alex rennt nach der Ohrfeige von Frau Weintraub wütend und ohne sie eines weiteren Blickes zu würdigen aus dem Klassenzimmer. Die Lehrerin kann gar nicht richtig fassen, was da eben passiert ist. Es geht gegen ihre Prinzipien, körperliche Gewalt gegenüber anderen Menschen auszuüben und dann auch bei einem ihrer Schützlinge! Frau Weintraub ist mit ihren Nerven am Ende und sucht Rat bei ihren Kollegen. Während Moritz Alex dazu ermuntert, eine Anzeige gegen seine Lehrerin zu erstatten, erklärt Frau Weintraub Dr. Stollberg die Situation. Dieser bittet Alex in sein Büro, um sich das Vorgefallene aus Sicht des Schülers schildern zu lassen. Alex hat das gute Recht, seine Lehrerin anzuzeigen, doch wird er dies auch tun und damit möglicherweise die Kündigung von Frau Weintraub heraufbeschwören?

René hat es sich trotz der Ebbe in seinem Portemonnaie und der offenstehenden Handyrechnung nicht nehmen lassen, Konny an ihrem Geburtstag so richtig zu verwöhnen. Ein teures Candle-Light-Dinner mit dem besten Sushi der Stadt und ein Paar silberne Freundschaftsringe samt Gravur bringen Konny zum Strahlen. Und René hat noch eine weitere Überraschung für seine Freundin geplant: Doch woher soll er bloß das Geld nehmen?

Rollo erscheint mit einem Blumentopf auf dem Internat und möchte dringend Marleen sprechen. Aus Angst, der dicke Junge würde ihr eine Liebeserklärung machen, überlegt sie sich eine Ausrede und lässt ihn allein im Foyer zurück. Eigentlich wollte sich Rollo nur für die letzte Tanzstunde und seine Aufdringlichkeit entschuldigen. Rosi kann das Missverständnis aus der Welt schaffen. Marleen ist das sehr peinlich, doch nimmt sie allen Mut zusammen und entschuldigt sich bei Rollo. Auf eine weitere Tanzstunde hat sie jedoch keine Lust und Rollo muss allein in die Dorfdisco Pink gehen.

Normal Pressebild SE463 01.jpg 35. Folge 463 4. August 2007
Frau Weintraub versucht weiterhin, ihr Bestes zu geben um die Situation mit Alex etwas zu entschärfen. Doch was sie auch tut, es scheint nichts zu bewirken. Im Lehrerkollegium wird das Thema heiß diskutiert. Einige stehen auf der Seite von Frau Klawitter, während andere jedoch ein Disziplinarverfahren für angemessen halten. Alex nutzt die Gelegenheit und nimmt sich alle Freiheiten. Zum Unterricht erscheint er verspätet und ohne sich zu entschuldigen. Während Frau Weintraub den Schülern Musiktheorie näher bringen möchte, scheint die Situation erneut außer Kontrolle zu geraten.

Renés finanzielle Lage wird immer brenzliger. Für Konnys Geburtstagsessen und das Geschenk hat er sein restliches Taschengeld aufgebraucht. Als René von einem Konzert erfährt, auf das seine Freundin Konny gerne gehen würde, setzt er alle Hebel in Bewegung, um ihren Wunsch zu erfüllen. Anton hilft René selbstverständlich und leiht ihm das nötige Geld für die Tickets mit der Bedingung, dass er es am nächsten Vormittag zurückzahlen müsse. Anton braucht das Geld, um eine Fahrkarte nach Zürich kaufen und dort Sophie besuchen zu können. Doch das Gelddilemma nimmt kein Ende.

„Keine Angst vor dem Zahnarzt!“ Nicht nur Kindern fällt es schwer, diesen Ratschlag zu befolgen, auch Frau Seiffert hat eine gewisse Abneigung gegen den „Weißkittel“ mit dem Bohrer in der Hand. Das Problem jedoch ist, dass sie einen Besuch eigentlich nicht mehr lange hinauszögern kann. Schon den ganzen Tag über hat sie höllische Schmerzen. Hausmeister Pasulke nimmt sich ihrer an und rät ihr, zu seinem Arzt zu gehen. Frau Seiffert weigert sich strikt; lieber erträgt sie die Qualen. Der Zahn lässt jedoch keine Ruhe und Herr Pasulke findet, dass nun härtere Maßnahmen zu ergreifen wären.

Normal Pressebild SE464 01.jpg 36. Folge 464 11. August 2007
Das Dilemma um das liebe Geld nimmt weiter seinen Lauf. René ist sauer, dass Anton Konny von seinen Geldschulden erzählt hat. Diese versucht, mit ihrem Freund René über die ganze Sache zu reden, zumal ein Umschlag mit 100 €uro auf Schloss Einstein verschwunden ist und René auf einmal seine Schulden bei Anton begleichen kann. Auf Konnys Frage, wie er dies geschafft habe, ist René enttäuscht, dass seine Freundin den Verdacht hegt, er hätte das Geld entwendet. Beide schaffen es nicht, einander zu vertrauen und alle Klärungsversuche arten in Streit aus. Das junge Glück wird auf eine harte Probe gestellt.

Alex stellt sich auch weiterhin stur. Noch immer sieht er sich im Recht und hält eine Anzeige gegen seine Lehrerin für angebracht. Er versucht die Situation für sich auszunutzen und provoziert, wo es nur geht. Hausaufgaben zu machen, kommt ihm da erst gar nicht in den Sinn. Seine Mutter sieht das alles ein wenig anders. Nach einem Gespräch mit Dr. Stollberg und Frau Weintraub versucht auch sie, Alex zur Vernunft und Einsicht zu bringen. Doch dieser versteht nicht, wieso sich scheinbar alle auf die Seite seiner Lehrerin schlagen.

Herr Berger übt für das bevorstehende Klassentreffen lautstark seine Rede. Dabei bemerkt er jedoch nicht, dass er bereits die ersten Zuhörer hat. Diese raten ihm, seine Rede mit einem Lehrerwitz aufzupeppen. Doch der wenig zu Witzen neigende Herr Berger kennt keinen lustigen Ausspruch. Doch die Idee überzeugt ihn und nun geht der strenge Physiklehrer auf „Witzejagd“…

Normal Pressebild SE465 01.jpg 37. Folge 465 18. August 2007
Alex wurde beim Rauchen erwischt. Herr Berger, der seinen Schüler dabei ertappt hat, bringt diesen direkt zum Direktor, um das erneute Fehlverhalten zu melden. Wieder einmal wird Alex' Mutter, Frau Kirchner, zu einem Gespräch auf das Internat gebeten. So allmählich beginnt sie an ihren erzieherischen Fähigkeiten zu zweifeln. Immer wieder lässt sich Alex eine neue Dummheit einfallen und erregt Ärgernis und Unzufriedenheit. Frau Kirchner bietet ihrem Sohn deshalb an, nach Hause kommen zu können und wieder auf die alte Schule zu wechseln.

Vanessa kommt von ihrem Wochenendtrip aus Hamburg wieder und verpasst dabei den Beginn des Chemieunterrichts. Während Herr Berger nicht begeistert über das Fehlen seiner Schülerin ist, nimmt diese die ganze Sache sehr gelassen. Gut gelaunt berichtet sie Marleen von einem Nachwuchsdesignerwettbewerb in Hamburg und bittet ihre Freundin um Mithilfe beim Schneidern. Marleen ist total begeistert von der Idee und stürzt sich sofort in die Arbeit. Nebenbei kann Vanessa auch noch Annika überzeugen, gemeinsam mit ihr an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Doch irgendetwas scheint an der ganzen Sache nicht zu stimmen...

Auf dem Internat taucht auf einmal ein seltsamer Fremder auf, der Dr. Stollberg sucht und somit für Gesprächsstoff auf Schloss Einstein sorgt. Dieser versucht, den Direktor zu irgendeiner geheimnisvollen Sache zu überreden, bei der Dr. Stollberg aber partout nicht mitmischen möchte. Was will der Unbekannte?

Normal Pressebild SE466 01.jpg 38. Folge 466 25. August 2007
Alex versteht die Welt nicht mehr: Was er auch sagt, Herr Berger ignoriert jede Provokation und ist überraschenderweise ausgesprochen ruhig und gelassen. Für die Überarbeitung seines verpatzten Chemievortrags hat Alex zusätzlich eine Woche Vorbereitungszeit erhalten. Hinzu kommt, dass Herr Berger das Gespräch mit Alex sucht und ihm aus seiner Jugend berichtet. Wie es aussieht, haben die beiden mehr Gemeinsamkeiten als gedacht...

Annika und Marleen arbeiten fleißig an den Entwürfen für den Nachwuchsdesignerwettbewerb, für den sie Vanessa begeistert hat. Während die beiden mit Freude bei der Sache sind, hat René kein gutes Gefühl. Zu viele Gerüchte gehen über Vanessa im Internat herum. Er versucht Annika vor ihr zu warnen, doch sie sieht alles als eine Chance für sich, selbst ins Modegeschäft einzusteigen. Als dann auf einmal die Entwürfe aus ihrem Zimmer verschwunden sind, bekommt auch Annika Zweifel...

Moritz, Kai und Chui machen sich Sorgen um ihren Direktor. Noch immer wissen die drei nicht, wer der geheimnisvolle Fremde ist, der seit kurzem im Schloss herumläuft. Die Jungs gehen sogar vom Schlimmsten aus und sind der Annahme, Dr. Stollberg stecke in ernsten Problemen. Zusammen tüfteln sie an einem Plan, wie sie ihrem Direx helfen können...

Normal Pressebild SE467 03.jpg 39. Folge 467 1. September 2007
Für Alex bricht eine Welt zusammen, denn Eugens Verdacht bestätigt sich. Als er seine Mutter und Herrn Berger mit eigenen Augen in einer verfänglichen Situation sieht, steht für Alex fest: Die beiden haben anscheinend wirklich ein Verhältnis. Alex’ Wut und Ärger schaukeln sich soweit hoch, dass er mit seinen Provokationen maßlos übertreibt. Die gesamte Situation scheint zu eskalieren...

Aus einem der Mädchenzimmer ertönt ein lauter Knall: Billis pysikalischer Versuchsaufbau ist explodiert. Glücklicherweise ist die junge Wissenschaftlerin mit einem Schrecken davongekommen. Nur eine Zimmerwand hat durch die hochgegangene Rakete einen Schönheitsfleck davongetragen. Völlig verzweifelt bittet Billi ihre Mitschüler um Hilfe, denn das Experiment soll ihre Physiknote verbessern. Doch keiner scheint die Lust und Zeit zu haben, die Versuchsanordnung neu aufzubauen...

Dr. Stollberg hat sich doch noch breitschlagen lassen und nimmt nun am Revanche-Fußballspiel teil. Als er erfährt, dass er nur der Ersatz für einen ausgefallenen Spieler ist, kränkt ihn dies sehr. So leicht lässt er sich aber nicht als Lückenbüßer abstempeln. Gemeinsam will er mit Herrn Pasulke in geheimer Mission Muskeln und Kondition wieder auf Höchstform trainieren...

Normal Pressebild SE468 01.jpg 40. Folge 468 8. September 2007
Der Konflikt um Alex spitzt sich immer weiter zu. Nun hat er auch noch absichtlich die Luft aus den Reifen von Herrn Bergers Auto gelassen. Ein Gespräch mit dem Direktor und der Lehrerschaft ist unausweichlich. Alle sind sich mehr oder weniger einig: Alex ist nun endgültig zu weit gegangen und muss der Schule verwiesen werden. Nicht nur Alex ist geschockt. Auch seine Mitschüler, allen voran Eugen, können das Urteil nicht hinnehmen und legen sich für ihn ins Zeug...

Billi und Eugen arbeiten fleißig an dem Physikexperiment. Während Billi anfangs Eugens Methoden noch skeptisch betrachtet, ist sie ziemlich glücklich, als der Raketenantrieb gelingt. Aus Freude umarmt sie ihn herzlich. Das versteht Eugen jedoch falsch und erzählt seinen Freunden, sie sei in ihn verliebt. Als dann das Gerücht auch bis zu Billi vordringt, ist sie ziemlich sauer und beendet die gemeinsame Arbeit. Doch das hat Folgen für ihr Experiment...

Dr. Stollberg hat sehr hart und fleißig für das bevorstehende Fußballspiel trainiert. Umso enttäuschter ist er, als man ihn auf die Reservebank verfrachtet. Chui, Kai und Moritz ist es währenddessen gelungen, das Geheimnis, das ihr Direktor vor ihnen hütet, zu lüften. Zusammen mit Frau Gallwitz, Herrn Dr. Wolfert und Herrn Pasulke wollen sie nun den Fußballer Dr. Stollberg tatkräftig unterstützen und pinseln Plakate, Banner und was man sonst noch so alles in Sachen Fußball-Werbung braucht.

Normal Pressebild SE469 01.jpg 41. Folge 469 15. September 2007
Saira und Eugen gehen zusammen auf eine Party in die Dorfdisco Pink. Während sich Saira auf der Tanzfläche prächtig amüsiert, sitzt Eugen gelangweilt an der Bar und vertilgt eine Cola nach der anderen. Er ist sauer, da Saira ihn erst überredet hat, unbedingt mitzukommen und nun mit allen tanzt, nur nicht mit Ihm. Als er sie darauf anspricht, geraten die beiden in einen kleinen Streit und Eugen lässt Saira allein im Pink zurück. Als er sich später im Internat bei ihr entschuldigen will, fehlt von ihr jede Spur!

Konny hat sich für eine Rolle in einer bekannten TV-Serie beworben und geht nun voller Vorfreude und Hoffnung zum Casting. Sie sieht ihre Chancen jedoch sinken, als Konkurrentin Larissa den Raum betritt und Konny von anderen Teilnehmerinnen erfährt, dass diese sich bereits im Showbiz einen Namen gemacht hat. Konny ist fasziniert von Larissas Schauspieltalent und hat in ihr ein Idol entdeckt. Hin- und weggerissen von ihr, verpatzt Konny sogar ihre erste Castingaufgabe...

Lasse bekommt die ehrenvolle Aufgabe, eine Geburtstagsparty für Frau Schnippenkötters Mariechen zu organisieren. Da die Feier bereits am Abend stattfinden soll, hat Lasse alle Hände voll zu tun. Dank seiner fleißigen Helfer Nele und Rollo schafft er es dann doch noch, eine unvergessliche Kindergeburtstagsfeier auszurichten. Lasse schlüpft sogar in ein Clownskostüm, doch Mariechen ist ganz anders als Lasse denkt. Unwissend tritt der arme Eisdielenbesitzer in ein riesiges Fettnäpfchen...

Normal Pressebild SE470 08.jpg 42. Folge 470 22. September 2007
Saira wurde entführt! Die Täter haben bereits Dr. Stollberg darüber informiert, dass sie die Schülerin in ihrer Gewalt haben und die ganze Angelegenheit ohne Polizei regeln wollen. Während Saira voller Angst irgendwo, an einem geheimen Ort, festsitzt, versucht ihr Vater, so schnell wie möglich aus Madrid nach Potsdam zu kommen, um zusammen mit den Lehrern nach einer Lösung zu suchen. Dr. Stollberg hält es für wichtig, möglichst wenig Leute über die Entführung einzuweihen und bittet sowohl Eugen als auch die Kollegen um Stillschweigen. Doch was sollen sie den anderen Schülern auf die Frage, wo Saira sei, antworten?

Da sich Konny seit neuestem zu dick findet, entschließt sie sich eine Diät einzulegen und mehr Sport zu treiben. Sofort startet sie durch und joggt eine Runde durch den Park. Für eine kleine Pause kehrt sie in Lasses Eisdiele ein und entdeckt dabei ihr neues Idol Larissa, die genüsslich ein riesiges Eis verdrückt. Die beiden kommen ins Gespräch über Kalorien und Diäten. Konny kann es kaum fassen, dass Larissa von Natur aus essen kann, was sie will, ohne zuzunehmen. Leider ist das bei ihr ganz und gar nicht der Fall...

Alex und Chui amüsieren sich köstlich über ältere Leute und ihre Zipperlein. Enttäuscht über diese Äußerungen schlägt Hausmeister Pasulke den beiden eine Wette vor. Es gibt einen sogenannten „Age Suit“, den man anziehen kann und der die natürlichen Alterserscheinungen simuliert. Pasulke wettet nun, dass die Jungs es nicht schaffen werden, diese Anzüge ohne Murren bis zum Abend zu tragen. Chui und Alex lassen sich selbstverständlich darauf ein. Beide müssen jedoch sehr schnell feststellen, dass sich ihr Leben nach dem rasanten Alterungsprozess schwieriger erweist als erwartet...

Normal Pressebild SE471 06.jpg 43. Folge 471 29. September 2007
Für Saira wird die Zeit knapp und die Gefahr immer größer. Da sie einen ihrer Entführer erkannt hat, wird sie dieser nicht einfach so davonkommen lassen. Immerhin könnte Saira Herrn Paulik, einen üblen Immobilienspekulanten, den sie schon einmal zusammen mit Eugen überführt hatte, vor der Polizei identifizieren. Sairas Vater, Herr Sieger, bekommt indessen von den Tätern ein Video, das er sich zusammen mit dem Direktor Stollberg, Dr. Wolfert und Nina anschaut. Völlig fassungslos betrachten sie das Aufgezeichnete. Saira ist zwar körperlich sehr geschwächt, aber geistesgegenwärtig versteckt sie eine geheime Botschaft im Erpresservideo. Auch Eugen schaut sich das Tape an und versucht nun à la Sherlock Holmes eine Lösung für das Rätsel zu finden.

Konny hat durch Zufall in der Tasche ihres neuen Idols Larissa eine Packung Schlankheitspillen entdeckt und in ihrer eigenen verschwinden lassen. Diese kommen ihr sehr gelegen, denn die Diät und der Sport scheinen bei ihr nicht so schnell die Pfunde purzeln zu lassen, wie erhofft. Nach kurzem Zögern entschließt sie sich, einen Appetitzügler zu nehmen. Das schlechte Gewissen überkommt sie dann doch und Konny entscheidet sich, Larissa die Tabletten wiederzugeben. Als ihre scheinbar neue Freundin sogar im Internat auftaucht, ist Konny plötzlich wie ausgewechselt und stellt ihre alten Freunde erst einmal in die Ecke.

Normal Pressebild SE472 10.jpg 44. Folge 472 6. Oktober 2007
Die Situation wird für die entführte Saira immer brenzliger. Eugen und Lilly ist es zum Glück gelungen, das Rätsel aus der Videobotschaft zu entschlüsseln und das Versteck der Entführer ausfindig zu machen. Während sich Entführer Schröder auf den Weg zur Geldübergabe macht, bleibt sein Komplize Paulik mit Saira und dem Auftrag, sie zu „beseitigen“, zurück in der Waldhütte. Doch er tut sich schwer mit dem Gedanken, einen Menschen zu töten und zum Mörder zu werden. Das verschafft Eugen und Lilly genug Zeit, um unbemerkt in das Haus zu kommen und Sairas Fesseln zu lösen. Doch plötzlich wird Paulik aufgrund eines Geräuschs misstrauisch und entdeckt die flüchtenden Einsteinler...

Konny ist so sehr von ihrem neuen Idol Larissa fasziniert, dass sie sogar deren Äußeres imitiert. Mit derselben Frisur und den gleichen Klamotten will sie Larissa beim Fotoshooting mit einem Besuch überraschen. Larissa verspürt beim Anblick ihres „Klons“ alles andere als Freude, lässt sich jedoch nichts anmerken. Die naive Konny glaubt hingegen noch immer daran, in Larissa eine neue, echte Freundin gefunden zu haben, die ihr eine Rolle beim Fernsehen besorgen könnte.

Normal Pressebild SE473 10.jpg 45. Folge 473 13. Oktober 2007
Auf Schloss Einstein steht mal wieder eine Party vor der Tür: das Maifest. Ganz besonders Vanessa interessiert sich für die Organisation, denn ein Höhepunkt der Veranstaltung wird die Wahl zur Maikönigin sein, die sie unbedingt gewinnen möchte. Dafür braucht sie aber jede Stimme und dehalb legt sich Vanessa heftig ins Zeug. Sie umgarnt sogar die Dorfkids Rollo und Ronny und lädt die beiden zur Mai-Feier ein. Davon sind ihre Mitschüler Alex, Ben und Chui überhaupt nicht begeistert und zeigen den Dörflern ihre Abneigung. Das aber hat fatale Folgen...

Sue, Annika und René gönnen sich einen gemütlichen Abend beim Italiener. Gerade Sue tut das ausgelassene Herumalbern mit ihren Freunden gut, denn zur Zeit scheint zwischen ihr und Thomas unerklärlicherweise Funkstille zu herrschen, weshalb ihre Stimmung sehr getrübt ist. Zu einem guten Essen gehört natürlich auch ein leckerer Cocktail. Plötzlich tauchen jedoch Frau Gallwitz und Dr. Wolfert im Restaurant auf und entdecken ihre Schützlinge. Sues Cocktailglas finden beide Lehrer sofort höchst verdächtig: Trinken ihre Schüler etwa unerlaubt Alkohol?

„Die Chemie muss stimmen!“, wer kennt diesen Spruch nicht? Doch leichter gesagt als getan, denn die Suche nach dem richtigen Freund oder der passenden Freundin erweist sich oft als schwierig. Auch Eugen muss diese Erfahrung machen und zweifelt allmählich an sich selbst. Mädchen gegenüber ist er eher zurückhaltend und so langsam steigt der Verdacht in ihm auf, dass sich weit und breit kein weibliches Wesen für ihn interessiert. Eugen lässt sich aber nicht entmutigen und hat auch schon eine Idee, wie er die „Richtige“ finden kann...

Normal Pressebild SE474 10.jpg 46. Folge 474 20. Oktober 2007
Alex traut seinen Augen nicht: Der Maibaum ist weg! Das Schlimme daran ist: Ohne Baum gibt’s auch kein Fest. Alle sind sich einig, dass Vanessa Alex nur in ein Gespräch verwickelt hat, um ihn abzulenken und den Dörflern damit zu helfen, den Maibaum zu stehlen. Ben, Chui und Alex suchen nun alle möglichen Verstecke ab, doch leider ohne Erfolg. Als sich Vanessa an der Aktion beteiligen möchte, lehnen die Jungs ihre Hilfe strikt ab. Sie vermuten, dass dahinter mal wieder eine ihrer Intrigen steckt. Doch Vanessa meint es ernst und begibt sich selbst auf die Suche...

Sue liegt mit einer Lebensmittelvergiftung auf der Krankenstation des Internats. Die meisten sind jedoch davon überzeugt, dass sie mit René heimlich und unerlaubt reichlich Alkohol zu sich genommen hat. Frau Gallwitz und Dr. Wolfert können das Gerücht bestätigen, da sie die beiden beim Cocktailtrinken im Restaurant gesehen haben. René beteuert immer wieder ihre Unschuld und will die Vorwürfe nicht auf sich sitzen lassen. Er ist sich sicher, dass Sue im Restaurant Garnelen vorgesetzt bekam, die bereits verdorben waren und begibt sich in eigener Mission erneut zum Italiener...

Eugens Plan, mithilfe eines Fragebogens seine Traumfrau zu finden, scheint nicht aufzugehen. Er tüftelt weiter an den Fragen herum und beginnt seine Suche von neuem. Bei Verena stimmen die meisten Antworten mit seinen Vorstellungen überein, doch diese ist nach der ganzen Geschichte mit Lukas an keinem festen Freund interessiert. Und weiter geht die Suche. Zufällig fällt Marleen Eugens Fragebogen in die Hände. Als sie erkennt, was er vorhat, will sie ihn tatkräftig bei seiner Suche nach einer Freundin unterstützen. Davon ist Eugen aber überhaupt nicht begeistert.

Normal Pressebild SE475 08.jpg 47. Folge 475 27. Oktober 2007
Vanessa hat es dank einer List geschafft, herauszufinden, wo die Dorfkids den geklauten Maibaum versteckt haben. Sie zeigt Alex, Ben und Chui den Weg. Während Vanessa die beiden Jungs aus dem Dorf, Rollo und Ronny, ablenkt und dabei Rollos Grillkünste über sich ergehen lassen und eine Bratwurst vertilgen muss, gelingt es den Einsteinlern, den Maibaum wieder aufs Internat zu bringen. Bevor Vanessa jedoch flüchten kann, bemerken die Dorfkids den Betrug und halten sie als Geisel gefangen. Glücklich darüber, dass der Baum endlich wieder im Schloss ist, wird Alex von einer SMS überrascht, die ihm seine gute Laune verdirbt...

Noch immer sind alle der Meinung, René und Sue hätten beim Italiener unerlaubt Alkohol getrunken. Während sich René für seinen eigenen und Sues Ruf einsetzt und weiterhin beteuert, unschuldig zu sein, ist Sue die ganze Sache allmählich egal. Ihr Liebeskummer scheint ihr alle Kräfte zu rauben. Ist die Liebe zwischen ihr und Thomas wirklich schon erloschen? Sue vergisst dabei, wie viel Ärger René in der letzten Zeit hatte und welche Katastrophen eintreten könnten, wenn Renés Vater hört, was sein Sohn nun schon wieder angestellt hat.

Seit kurzem hört Lasse merkwürdige, undefinierbare Geräusche in seiner Eisdiele. Auch seinen Gästen fällt das Klopfen auf. Lasse wird darauf hingewiesen, dass es früher einmal auf dem Grund und Boden seiner Eisdiele ein altes Gehöft gab, in dem ein Geist sein Unwesen getrieben haben soll. Doch Lasse glaubt an den ganzen Hokuspokus nicht. Marleen will lieber auf Nummer sicher gehen und rät, einen Experten zur Hilfe zu holen. Wer wäre dafür besser geeignet als Eugen, der Geisterjäger vom Dienst?

Normal Pressebild SE476 08.jpg 48. Folge 476 3. November 2007
Die Vorbereitungen für das langersehnte Maifest auf Schloss Einstein laufen auf Hochtouren. Glücklicherweise konnte der Maibaum von den Einsteinlern zurückerobert werden und der Feier steht nun nichts mehr im Wege. Doch dafür bleibt es Alex nicht erspart, den Spott einiger Mitschüler über sich ergehen zu lassen. Um Vanessa aus den Fängen der Dorfkids Rollo und Ronny befreien zu können, musste er den beiden in Frauenkleidern ein Eis servieren. Während Kai Alex damit aufzieht, verteidigt Vanessa zur Verblüffung aller ihren Retter. Ist Alex’ Einsatz für die Oberzicke der Grund dafür, dass sich die anfänglichen Querelen der beiden Streithähne scheinbar in Luft aufgelöst haben?

René kann die falschen Anschuldigungen nicht länger auf sich sitzen lassen. Sues Garnelen beim Italiener müssen einfach verdorben gewesen sein, denn in den Cocktails war absolut kein Alkohol. Er sucht deshalb die Adresse des Fischhändlers heraus, der das Restaurant beliefert, bei dem er zusammen mit Sue und Annika zu Abend gegessen hatte. Auf dem Gelände der Fischfabrik trifft René den Besitzer Herrn Öhling und will ihn zur Rede stellen. Doch dieser lässt sich auf kein Gespräch ein und rät René mit drohendem Unterton, die Fabrik zu verlassen. So leicht gibt der nicht auf und schnüffelt deshalb weiter. Es kommt, wie es kommen muss: René landet in einer sehr gefährlichen Situation...

Dr. Wolfert und Frau Gallwitz verbrachten die Osterferien zusammen im schönen Venedig und entdeckten dabei bisher unerkannte Gefühle füreinander. Zurück auf dem Schloss versuchen sie anfangs ihre Beziehung zu verheimlichen, doch lange kann das einfach nicht gut gehen. Hausmeister Pasulke ertappt die beiden als erster. Dr. Wolfert hat erkannt, dass er mit seiner Marianne alt werden will und überlegt sich deshalb einen ganz besonderen Heiratsantrag. Bei den Vorbereitungen soll ihn nun Herr Pasulke tatkräftig unterstützen, doch leider läuft mal wieder nicht alles nach Plan...

Normal Pressebild SE477 09.jpg 49. Folge 477 10. November 2007
Billi, Verena und Anton sitzen in Lasses Eisdiele und arbeiten fleißig an den Fotos für die Hochzeitszeitung des Brautpaares Frau Gallwitz und Dr. Wolfert. Plötzlich tauchen zwei unbekannte Kinder auf, die ihnen sehr merkwürdig erscheinen. Mit Alina und Nicolai ist auch auf einmal die Digitalkamera der Einstein-Kids verschwunden. Ob die beiden fremden Kinder die Diebe sind? Verena, Billi und Anton machen sich auf den Weg, um nach den Kids und der Kamera zu suchen. Beinahe gelingt es ihnen, die Unbekannten zu fassen, doch dann können Alina und Nicolai durch eine List wieder fliehen. Das lassen die Einsteinler nicht auf sich sitzen und nehmen die Verfolgungsjagd erneut auf...

Vanessa sieht sich bereits mit ihrer Mutter auf großer Amerika-Tournee. Doch dafür muss sie auf dem Zeugnis im Durchschnitt eine Zwei erreichen. Als Herr Lachmann ihr mitteilt, dass sie in Deutsch nur eine Vier erhält, fällt sie aus allen Wolken, denn diese Note zieht ihren Durchschnitt nach unten. Vanessa versucht deshalb, mit ihrem Lehrer zu reden, doch Herr Lachmann hält die Zensur für berechtigt und sieht es nicht ein, diese noch zu ändern. Das bedeutet, dass Vanessa nicht mit nach Amerika reisen darf. Wut und Ärger machen sich bei ihr breit. Sie schwört Rache und hat auch schon eine grandiose Idee...

Die Vorbereitungen für die Hochzeit von Frau Gallwitz und Dr. Wolfert befinden sich in der finalen Phase. Alle sind eifrig dabei, in irgendeiner Weise zu helfen. Während Herr Pasulke aufgrund der vielen Aufgaben fast Kopf steht, bastelt Rosi an einer Konfettimaschine. Doch so recht scheint ihr der Bau des Geräts nicht zu gelingen. Eugen hört die verzweifelte Rosi fluchen und schaut nach dem Rechten. Sie geht davon aus, dass er wie alle anderen auch nur über ihre Arbeit und Ideen lachen will. Doch Eugen bietet Rosi zu ihrer Überraschung seine Hilfe an. Skeptisch überdenkt sie sein Angebot.

Normal Pressebild SE478 08.jpg 50. Folge 478 17. November 2007
Billi, Verena und Anton sind den rumänischen Klaukindern auf die Spur gekommen. Als Alina ihre Situation erklärt, entschließen sich die Einsteinler, ihr und dem Bruder Nicolai zu helfen. Doch die Polizei darf auf keinen Fall hinzugezogen werden. Verena und Anton beschließen, Alina gehen zu lassen. Sie soll ihren Bruder holen und sich erneut mit den Internatlern treffen. Billi steht diesem Plan mit Skepsis gegenüber und glaubt nicht an die Wiederkehr der beiden. Alina versucht derweil, ihren kleinen Bruder Nicolai zu trösten und schildert ihm den Plan. Ob ihnen die Flucht aus den Fängen ihres Peinigers Arthur, der sie zum Stehlen zwingt, gelingen wird?

Vanessas Wut und Ärger über die Vier in Deutsch sind noch immer so groß, dass sie keine Mühen scheut, sich an Herrn Lachmann ordentlich zu rächen. Immerhin kann sie nun nicht mehr mit ihrer Mutter zusammen nach Amerika reisen. Von Alex borgt sie sich deshalb eine kleine Kamera, die sie zusammen heimlich in Ninas Zimmer verstecken. Den dazugehörigen Monitor lässt Vanessa im Alleingang unauffällig in Herrn Lachmanns Aktentasche verschwinden, wohl wissend, dass er kurz darauf zusammen mit Dr. Stollberg und der siebten Klasse die Hochzeitsrede für das Brautpaar Frau Gallwitz und Dr. Wolfert durchsprechen wird. Geschickt fädelt sie es ein, dass Dr. Stollberg den Monitor entdeckt und bringt damit Herrn Lachmann in eine verzwickte Situation...

Wie gefährlich Feuerwerkskörper sein können, musste auch Herr Berger schon einmal am eigenen Leibe erfahren. Verständlich, dass er alarmiert ist, als er Kais Pläne für den Bau von Raketen findet. Der junge Tüftler plant nämlich, auf dem bevorstehenden Hochzeitsfest ein fantastisches und atemberaubendes Feuerwerk selbst zu gestalten. Herr Berger informiert daraufhin seine Kollegen und warnt vor dem selbsternannten Pyrotechniker. Als Frau Gallwitz am selben Tag für Herrn Berger den Chemieunterricht übernimmt, erwischt sie Kai mit Knallern. Anstatt, wie von den Schülern erwartet, ihm einen Standpauke zu halten, löst sie das Problem auf andere Art und Weise...

Normal Pressebild SE479 07.jpg 51. Folge 479 24. November 2007
Alex ist sauer! Vanessa ist einfach zu weit gegangen: Sie hat mit ihrer Intrige den Ruf von Herrn Lachmann aufs Spiel gesetzt und das alles nur wegen einer schlechten Note, für die sie sich rächen wollte. Nachdem eine Kamera in Ninas Zimmer und ein Monitor in Herrn Lachmanns Aktentasche entdeckt wurde, glaubt nun alle Welt, dass der junge Lehrer seiner Kollegin hinterher spionieren wollte, obwohl er vehement seine Unschuld beteuert. Das Schlimme daran ist, dass Alex eigentlich reinen Tisch machen will, aber nicht kann, denn er steckt in der Sache ebenfalls mit drin. Auch wenn er nicht wusste, was Vanessa vorhatte, so waren es doch seine technischen Geräte, mit denen sie Herrn Lachmann schaden wollte. Und wer würde Alex, nachdem, was er in den letzten Monaten verbockt hatte, noch Glauben schenken?

Die rumänischen Klaukinder Alina und Nicolai haben es nicht geschafft, zum vereinbarten Treffpunkt mit den Einsteinlern zu kommen. Während Billi davon überzeugt ist, dass die Internat-Kids von den beiden reingelegt wurden, sitzen Alina und Nicolai hilflos und gefesselt im Auto. Ihre einzige Hoffnung ist das Handy ihres Peinigers Arthur, das er unachtsam zurückgelassen hat. Alina tippt so gut es geht einen Hilferuf per SMS an Verena. Sie schafft es noch rechtzeitig, die Nachricht zu versenden, doch auch dieses Mal kommt ihnen Arthur auf die Schliche. Die Situation wird für die beiden immer gefährlicher...

Eugen trifft im Keller auf Rosi, die fleißig an einer neuen Erfindung und Überraschung für die Hochzeit bastelt. Sie hat eine automatische Seifenblasenmaschine erfunden, von der Eugen mehr als begeistert ist. Doch dann gibt es den berühmten Vorführeffekt. Natürlich geht das Experiment nach hinten los und anstelle schöner Seifenblasen ist Rosi von oben bis unten mit Lauge bespritzt. Beide müssen darüber herzhaft lachen und kommen einander näher. Ben hört das Gespräch heimlich mit und stellt Eugen danach zur Rede. Er hat sich doch wohl nicht wirklich in die unattraktive Brillenschlange Rosi verliebt?

Normal Pressebild SE480 09.jpg 52. Folge 480 1. Dezember 2007
Die Zeit rennt und noch immer gibt es keine Spur von Arthur und den rumänischen Klaukindern. Plötzlich erhalten Lasse, Billi, Verena und Anton den Hinweis von der Polizei, dass der verdächtige Kleinbus von Arthur in Richtung eines Dorfes unterwegs ist, in dem die Bande bereits ihr Unwesen getrieben hat. Beim einem gescheiterten Einbruchsversuch in ein Autohaus musste Alina schon einmal die Bekanntschaft mit einem Wachhund machen. Die Einsteinler mutmaßen, dass Arthur Alina und Nicolai nun für den geplanten Fluchtversuch bestrafen will und sie zwingen wird, noch einmal trotz Wachhund das Autohaus auszurauben. Die Polizei nimmt diesen Verdacht nicht ernst und scheint die Einsteinler nicht unterstützen zu wollen. Lasse macht sich dennoch mit den Kids auf den Weg. Hoffentlich ist es noch nicht zu spät!

Die Hochzeit von Frau Gallwitz und Dr. Wolfert steht vor der Tür und alle fleißigen Helfer geben ihr Bestes. Immerhin soll es ein unvergessliches Fest werden. Herr Pasulke als Trauzeuge und Festgestalter weiß jedoch nicht, wo ihm der Kopf steht. Anscheinend hat er sich doch mehr Arbeit aufgehalst, als er bewältigen kann. Doch Schwäche zeigen ist hier fehl am Platz. Die Situation scheint zu eskalieren, als er dummerweise die Eheringe verliert. Deshalb schaut er in jeder nur denkbaren Ecke nach den Ringen und wirkt durch seine verrückten Aktionen auf die anderen sehr verwirrt. Seine angestrengte Suche bleibt ohne Erfolg. Aber was soll er nun machen: Ohne Ringe gibt's auch keine Trauung!

Vanessas Plan, sich an ihrem Deutschlehrer Herrn Lachmann für die schlechte Zeugnisnote zu rächen, ist gescheitert. Alex hat es geschafft, ihr ein Geständnis zu entlocken und klärt damit die ganze Geschichte auf: Er kann beweisen, dass Herr Lachmann seine Kollegin Nina nicht bespitzelt hat. Damit ist sein Ruf zum Glück wiederhergestellt, doch Vanessa sieht es nicht ein, sich für ihr Fehlverhalten bei ihrem Lehrer zu entschuldigen. Stattdessen fasst sie einen Entschluss...

Eugen hingegen hat ganz andere Probleme. Er realisiert, dass Rosi sein Gespräch mit Ben mitgehört hat, in dem er sich von ihr distanzierte, weil sie für ihn entschieden zu unattraktiv sei. Eugen ahnt, wie sehr er Rosi mit seinen Worten verletzt hat und versucht, dies wieder gutzumachen. Bevor sie seine Entschuldigung jedoch annimmt, muss Eugen ihr einen Gefallen tun...

Patenschaften Bearbeiten

Hauptartikel: Schülerpaten

Zimmereinteilung Bearbeiten

Hauptartikel: Internatszimmer

Klasseneinteilung Bearbeiten

Hauptartikel: Klassen-Generation

7. Klasse
8. Klasse
9. Klasse
10. Klasse

Trivia Bearbeiten

  • Der Vorspann besteht aus 2 verschiedenen Varianten. In der ersten Variante, wird Lukas im Vorspann gelistet. In zweiten wird er nicht mehr gelistet.

Bilder Bearbeiten

Videos Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki